Ergebnisse des Qualifikationsturniers

Neben den vier Absteigern mußten die Plätze der managerlosen Vereine Banana Bulldogs und VFB Rasenschach neu besetzt werden; zudem war der AC Cinecittà durch Abmeldung des Managers aufgelöst worden.

Zum ZAT hatten sich fünf neue Teams für die Teilnahme beworben, die damit allesamt automatisch qualifiziert waren:

Platz Verein Manager Tore Punkte Liga
1. Nemesis Burkhard Thamm 662475 : 286046 587718 : 212282 => 2. Liga A
2. Blut-Rot Mannheim Florian Lenz 548904 : 559657 410410 : 389590 => 2. Liga B
3. Vienna District Andreas Zöch 453592 : 535582 364985 : 435015 => 2. Liga B
4. Ravenyard Westhamm Kai Steiner 355135 : 506441 326299 : 473701 => 2. Liga A
5. Schweinestall 04 Christian Ohage 496295 : 628675 310588 : 489412 => 2. Liga B
Qualifikationsturnier: Jeder Verein spielte gegen jeden anderen 100000 Begegnungen

Kein einziger der Neulinge hatte einen Ligawunsch angegeben, so daß ich fröhlich würfeln durfte.

Für das Relegationsturnier hatte sich mit den Grashoppers Mannheim nur einer der vier Absteiger angemeldet und damit den Klassenerhalt ebenfalls kampflos geschafft; der Verein bleibt wie im Vorjahr in der 2. Liga A.

Als siebter und letzter Verein profitiert das Team Zwergenaufstand von der unzureichenden Anzahl der Anmeldungen; ihr Manager Michael Hellige war nach dem NMR-bedingten Verlust seines vorherigen Vereins Orkblut ist grün für das diesjährige Qualifikationsturnier noch gesperrt gewesen, hatte aber nach denselben Regeln sicherheitshalber einen neuen Verein aufgebaut, der nun tatsächlich gebraucht wurde.