Rückblick auf die 28. Saison: Erwartungspunkte

UNITED/XY berechnet für jedes Spiel u. a. die Anzahl der Torchancen für beide Mannschaften aus den bei Spielbeginn auf dem Platz stehenden WP (inklusive Härte, ohne Berücksichtigung von Roten Karten) sowie die Wahrscheinlichkeit für Elfmeter aus den eingesetzten Härtepunkten. Aus beiden Werten wird die Wahrscheinlichkeit für jede mögliche Anzahl an Toren beider Seiten bestimmt; durch die Kombination von solchen Wertepaaren kann die Wahrscheinlichkeit für Sieg, Unentschieden oder Niederlage eines Vereins berechnet werden.
Aus den Wahrscheinlichkeiten für Sieg und Unentschieden kann eine Anzahl von so genannten Erwartungspunkten berechnet werden, die einem Verein 'im Schnitt' für ein konkretes Spiel zustehen würden. Dabei wird die Wahrscheinlichkeit für einen Sieg mit den für einen Sieg vergebenen 2 Punkten sowie für ein Unentschieden mit dem für ein Unentschieden vergebenen einen Punkt multipliziert und beide Werte addiert.
Die nachfolgend angegebenen Tabellen beschreiben die Zahl an Hundertstel-Erwartungspunkten, die jeder Verein des Ligasystems in den 11 Runden der vergangenen Saison verdient hätte, sowie die Abweichungen gegenüber den tatsächlich erspielten Punkten.

1. Liga 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Summe Abweichung
1) Grobitown Rangers 196 256 309 179 250 279 322 326 221 190 256 27.84 - 1.84  
2) Lokomotive Albany 1830 216 212 257 368 255 210 346 186 267 232 210 27.59 - 0.59  
3) American Soccer Club II 196 207 313 246 250 247 261 276 251 278 202 27.26 + 1.74  
4) Halifax Heroes 334 148 261 193 285 278 189 158 313 245 229 26.34 - 4.34 --
5) Heart of Scapa Flow 290 231 186 164 267 283 139 160 175 298 159 23.52 + 2.48 ++
6) FC Südlich 202 279 219 337 128 189 200 208 124 179 214 22.79 - 0.79  
7) FC Hollywood 144 323 43 22 128 292 272 150 227 198 286 20.85 + 1.15  
8) Titanic Players 238 191 175 152 243 138 182 172 178 171 242 20.81 - 4.81 ---
9) PS Spielerei 150 177 267 180 134 330 95 132 262 226 116 20.69 - 2.69 -
10) Kraichgau Rangers 61 113 278 108 110 97 169 251 132 171 192 16.83 + 2.17 +
11) VfL Chaos 2003 239 200 17 267 167 40 22 139 206 123 252 16.73 + 6.27 +++
12) Mangelsdorfer Mannen 133 61 75 184 182 18 202 242 46 88 43 12.74 + 1.26  

Bei vier fast gleich guten Titelkandidaten gab schon eine minimale Würfelstreuung den Ausschlag; ASCII ist mit dieser ausgeglichenen Leistung aber auch ein würdiger neuer Rekordmeister, während Halifax erneut 4 Glückspunkte ablieferte. Hollywood war in der Rückrunde mal wieder eine Macht; dem VfL Chaos 2003 bescherte der Würfel eine weitere Erstligasaison, wofür die Titanic Players mit dem Pokaltriumph reichlich entschädigt wurden. Mangelsdorfs Handelswert sieht nun ziemlich schrecklich aus.

 

2. Liga A 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Summe Abweichung
1) SV Comixense 317 215 259 207 238 338 299 278 174 180 288 27.92 + 0.08  
2) 3.FC Eiderstedt 272 279 248 251 196 236 243 299 226 260 224 27.35 - 2.35 --
3) Viking Raiders 175 162 200 180 198 105 245 315 273 292 302 24.47 + 0.53  
4) Reissdorfer TT 328 137 220 219 210 192 256 252 147 115 214 22.89 - 1.89 -
5) Managerclub United 129 287 134 120 210 209 152 200 255 236 308 22.42 + 0.58  
6) Die Spekulanten 233 251 218 171 183 296 229 171 146 151 180 22.30 + 0.70  
7) Steinbock Schilda 329 157 162 299 147 198 68 145 294 251 166 22.16 + 3.84 +++
8) Hexenkessel SV 241 265 251 191 222 312 232 193 143 78 36 21.64 + 1.36 ++
9) Soup Dragons 178 95 106 202 176 139 228 152 209 374 199 20.58 + 0.42  
10) Goaldies 86 310 196 290 113 114 60 192 203 192 164 19.20 - 3.20 ---
11) Kogge Hansa 60 34 270 160 210 174 255 175 208 177 186 19.07 + 0.93 +
12) Lokomotive Leipschs 51 208 138 110 295 87 133 29 121 94 134 13.99 - 0.99  

Altmeister Comixense schafft nach seiner Rückkehr mit dem Torwartkauf gleich den Durchmarsch; Steinbock Schilda erwürfelt sich den sofortigen Wiederaufstieg. Eiderstedt darf weiter Substanz ansammeln; auch die starke Rückrunde der Viking Raiders wurde nicht belohnt. Ab Rang 4 gab es einen offenen Abstiegskampf, nur Lok Leipschs war nicht wettbewerbsfähig. Insgesamt wurde hier kaum gewürfelt, was angesichts der geringen Abstände dennoch zwei Entscheidungen maßgeblich beeinflusste.

 

2. Liga B 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Summe Abweichung
1) Blut-Rot Mannheim 325 302 354 266 305 221 312 275 250 276 301 31.86 - 3.86 ---
2) SpVgg Kieselstein 264 294 214 322 202 141 341 294 357 252 178 28.58 - 3.58 --
3) Sesamstraßen Kicker 236 367 318 264 177 220 262 308 149 212 238 27.54 - 3.54 -
4) Agricola Team 154 203 203 148 320 312 287 268 266 207 290 26.60 + 3.40 ++
5) Kallemänner 143 226 138 223 202 264 183 128 335 186 184 22.11 - 1.11  
6) Ritter der Tafelrunde 278 181 154 295 136 43 193 102 304 292 225 22.03 + 1.97  
7) Galaktische Raumgilde 151 336 328 148 229 170 72 252 101 156 198 21.41 - 1.41  
8) Profexa Vorwärts 130 102 184 118 248 197 196 202 129 313 219 20.37 + 0.63  
9) FC Lurchschutzgebiet 125 92 169 314 233 275 54 217 188 195 167 20.28 - 3.28  
10) Brunswick Lions 229 71 124 150 101 284 197 236 73 118 120 17.02 + 1.98  
11) Hl. Flußpferde 156 174 176 58 190 151 178 94 135 74 157 15.44 + 2.56 +
12) Atletico Cheb FC 209 51 37 94 57 122 125 24 113 119 124 10.76 + 6.24 +++

Das Agricola Team würfelte im Titelrennen 7 Punkte gegen alle drei Konkurrenten heraus; Mannheim verfehlte den EW-Wert von Scapa Flow aus dem Vorjahr nur knapp. Hier wurde ziemlich viel gewürfelt, aber die meisten Glückspunkte landeten beim hoffnungslos überforderten Absteiger Atletico Cheb, und mit dem FC Lurchschutzgebiet (dessen Verwalter sich wacker schlug und sich den Neuaufbau redlich verdiente) trifft der Abstieg keinen Falschen, zumal auch die Flußpferde ohne Manager letztendlich aufgelöst wurden.