Geschätzte Handelswerte aller Vereine zu Beginn der 29. Saison

1. Liga
1. Blut-Rot Mannheim 20.0 +2.8
2. Grobitown Rangers 19.0 -0.2
3. Lok. Albany 1830 18.3 -1.9
4. Halifax Heroes 17.5 -1.6
5. A S C I I 16.9 +0.1
6. Heart of Scapa Flow 14.8 -2.3
7. VfL Chaos 2003 14.4 -0.2
8. Steinbock Schilda 14.3 +1.6
9. FC Südlich 14.3 -3.8
10. Agricola Team 14.2 +0.5
11. FC Hollywood 14.2 -1.1
12. SV Comixense 13.7 +0.9
  Durchschnitt 16.0 -0.7
2. Liga A
1. Die Spekulanten 16.1 +1.3
2. PS Spielerei 16.1 -2.7
3. 3. FC Eiderstedt 15.8 +1.3
4. Hexenkessel SV 15.4 -0.7
5. Reissdorfer TT 14.7 -0.9
6. Viking Raiders 14.6 -0.6
7. Soup Dragons 14.4 +1.2
8. Kogge Hansa 13.9 -0.1
9. Rüttgers Club 13.1 neu
10. Titanic Players 13.0 -0.1
11. Goaldies 11.0 -2.0
12. Lokomotive Leipschs 9.6 -1.4
  Durchschnitt 14.0 +0.0
2. Liga B
1. SpVgg Kieselstein 17.7 +1.9
2. Sesamstraßen Kicker 17.0 +0.2
3. Ritter der Tafelrunde 15.9 +3.0
4. Kraichgau Rangers 14.8 -1.3
5. Profexa Vorwärts 14.7 +1.0
6. Atletico Cheb FC 13.2 neu
7. Schwabenauswahl 13.2 neu
8. Galaktische Raumgilde 13.1 +1.1
9. Brunswick Lions 13.0 -0.2
10. Kallemänner 12.7 +0.4
11. Viktoria Nordentenhausen 12.4 neu
12. Mangelsdorfer Mannen 11.4 -1.1
  Durchschnitt 14.1 +0.7

(nach aktueller Handelswertformel, gerundet auf 100 kKj, mit Differenz zur Vorsaison; Transferlisten-Spieler zählen für ihren Eigentümer zu Beginn von Runde 1; im Gegensatz zu TEAMCHEF bewertet UNITED/XY Fremdqualifikationen mit 10 kKj. pro Stufe des Spielers statt mit 10% Handelswert-Aufschlag. grün = Aufsteiger, rot = Absteiger, gelb = Einsteiger, blau = Relegationsteilnehmer, rosa = wiederbelebter Verein)

Aufgrund der relativ schwachen Aufsteiger ist das Ligagefälle diesmal wieder geschrumpft und das Oberhaus hat eine Zwei-Klassen-Gesellschaft ausgeprägt. Die 2. Liga B hat ihren Ballast über Bord geworfen und durch ordentliche Neuaufbauten ersetzt, wodurch sie nun trotz des Aufstiegs von Blut-Rot Mannheim zur 2. Liga A aufgeschlossen hat; der Lokomotive Leipschs hätte ich dringend einen Neuaufbau empfohlen, denn schon der jetzt mangels Betreuer aufgelöste Managerclub United war mit 12.4 MKj. erheblich substanzstärker. Da das Handelswertgefälle in beiden Unterhäusern ziemlich hoch ist, dürften die kommenden Zweitligameister mit relativ hohen Punktzahlen in der Ligatabelle rechnen können.

Lokomotive Albany, die Grobitown Rangers sowie Aufsteiger Blut-Rot Mannheim haben mehr als 100 WP trocken auf dem Platz; unter den ersten 12 Vereinen dieser Rangliste befinden sich mit SpVgg Kieselstein, Sesamstraßen Kicker, Viking Raiders, 3.FC Eiderstedt sowie PS Spielerei diesmal sogar fünf Zweitligisten, die zudem bis auf die Wikinger alle noch über flüssiges Kapital verfügen können.
Das WP-Gefälle in der 1. Liga beträgt 24 WP (aufgrund eines auf dem Platz noch schwachen Geldsacks), in der 2. Liga A diesmal nur 20 WP (trotz der allerdings hoch verschuldeten Lokomotive Leipschs), in der 2. Liga B sogar nur 18 WP. Da dürfte es erneut den einen oder anderen verdienten Auswärtssieg geben.

USW gibt Aufsteiger Blut-Rot Mannheim die besten Chancen im Titelkampf; die schärfsten Verfolger dürften Grobitown Rangers, Lokomotive Albany 1830 und Titelverteidiger American Soccer Club II, sein, während der Rest wohl gegen den Abstieg spielen muss. Im Tabellenkeller etwas vorherzusagen ist bei derartig geringen Abständen nahezu unmöglich.

Auch bei den Aufstiegskandidaten aus der 2. Liga A kann USW sich nicht entscheiden, gibt aber insbesondere den Viking Raiders aufgrund versteckter Werte gute Chancen. Am Tabellenende haben beide Relegationsteilnehmer eine Saison der Leiden vor sich, während Neuling Rüttgers Club mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben sollte.

In der 2. Liga B sieht USW die beiden wertvollsten Zweitligisten, zu denen die SpVgg Kieselstein allerdings nicht gehört! Etwas überraschend auch die durchaus vorhandene Erstligareife für Profexa Vorwärts als Nr. 4 dieser Liga. Der Abstiegskampf verspricht fetzig zu werden, wobei USW sich tendenziell der UNITED/XY-Bewertung anschließt.

Entwicklung der geschätzten Handelswerte (Ligaschnitt, Runde 0)

GHW-Entwicklung

Der Abstand zwischen Ober- und Unterhaus ist wieder auf knapp über 2000 kKj. pro Verein geschrumpft.