Umgestaltung des Ligasystems

1. Ligawahl der Absteiger aus der 1. Liga

Das Agricola Team (als 9. der 1. Liga) und der VfL Chaos 2003 (als 10. der 1. Liga) wollten in die 2. Liga B.

Heart of Scapa Flow und die Grobitown Rangers landen deshalb beide in der 2. Liga A.

2. Freiwillige Auflösung von Vereinen

Neben den vier sportlich nicht qualifizierten Zweitliga-Absteigern waren die Viking Raiders (Aufsteiger in die 1. Liga), der FC Südlich (2. Liga A) sowie Atletico Cheb FC (2. Liga B) am Ende der Saison unbetreut.

Die Viking Raiders werden von ihrem bisherigen Verwalter Lucas Pfeiffer dauerhaft übernommen und bleiben dadurch dem Ligasystem erhalten.

Der FC Südlich wurde an den Partie-Einsteiger Torsten Lechtenbörger vergeben und bleibt dadurch dem Ligasystem ebenfalls erhalten.

Atletico Cheb FC wird mangels Manager aufgelöst.

Von den aktiven Managern meldete sich niemand aus der Partie ab.

Es waren also fünf freie Plätze neu zu besetzen, davon zwei in der 2. Liga A und drei in der 2. Liga B.

3. Qualifikationsturnier der Einsteiger mit neu aufgebauten Vereinen

Zum ZAT hatten sich drei aufgebaute Vereine (Die Hinterwäldler, Snowjumpers SC und Triple Dribble Trouble) um die Teilnahme beworben.

Alle drei Teilnehmer qualifizierten sich automatisch; da keiner der drei Vereine einen Ligawunsch abgegeben hatte, musste auch kein Turnier ausgetragen werden.

Nun waren noch zwei freie Plätze zu besetzen.

4. Relegationsturnier der sportlichen Absteiger aus beiden 2. Ligen

Von den vier sportlich aus der 2. Liga abgestiegenen Vereinen meldeten sich Rüttgers Club und die Kogge Hansa (beide 2. Liga A) für die Relegation; die beiden von Stan Dard betreuten Vereine Galaktische Raumgilde und Viktoria Nordentenhausen konnten dies mangels Manager nicht tun.

Beide Teilnehmer qualifizierten sich automatisch und verbleiben damit beide in ihrer bisherigen Liga.

Nun waren alle Plätze des Ligasystems mit Managern besetzt.

5. Auffüllturnier sonstiger Bewerber mit neu aufgebauten Vereinen

Für diesen Mechanismus hatte sich diesmal kein Teilnehmer dieser Partie entschieden.

6. Recycling aufgelöster Vereine durch Stan Dard

Da zu diesem Zeitpunkt alle 36 Plätze des Ligasystems besetzt waren, musste diesmal keiner der aufgelösten Vereine wiederbelebt werden.

Aus dem Ligasystem verschwunden sind also Atletico Cheb FC (2. Liga B, 2501 kKj. Bargeld), die Galaktische Raumgilde (2. Liga B, 1920 kKj. Bargeld) und Viktoria Nordentenhausen (2. Liga B, 2204 kKj. Bargeld), wodurch das Bargeldvolumen des Ligasystems diesmal um 6625 kKj. gesunken ist; durch die drei neu aufgebauten Qualifikanten sind dem Ligasystem anschließend wieder 1500 kKj. zugeflossen.

7. Ligazuordnung der neu aufgebauten Vereine

Da alle drei aufgelösten (und nun zu ersetzenden) Vereine in der 2. Liga B gespielt hatten, landeten alle drei Qualifikanten Die Hinterwäldler, Snowjumpers SC und Triple Dribble Trouble automatisch in der 2. Liga B.