AUFSTIEG / 15. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 7 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2000-03-03

So ist das Leben: Kaum habe ich unter Aufbietung aller Kräfte die wundertolle HiKu noch mal ins neue Kalenderjahr gerettet, da macht die Mutterfirma Ernst und installiert auf ihren Systemen flächendeckend einen Patch, der die Kommunikation mit meiner Kiste abschaltet und statt dessen die Daten vom Satelliten saugt.
Und keine sechs Wochen später kommen diese großartigen Experten doch tatsächlich schon auf die Idee, einen Qualitätsvergleich zwischen beiden Datenquellen zu machen - nein, sagt jetzt bitte nicht, das hätte man vielleicht vor der Umschaltung tun sollen ... mein Server soll übernächste Woche eingemottet werden, das ist bereits "beschlossen" (wieder mal - genau wie Ende 1998, als die Wartung für das Betriebssystem vom Hersteller gekündigt und meine fast fertige Portierung auf die Nachfolgerversion von der Geschäftsleitung in die Tonne getreten wurde).

Zum nächsten ZAT werde ich Urlaub haben (sonst verfallen die drei Wochen, die ich letztes Jahr wegen Y2K nicht mehr nehmen konnte, siehe oben). Also werde ich in dieser Zeit insbesondere E-Mails nur sehr sporadisch beantworten und wahrscheinlich erst am ZAT die ganzen Züge absaugen.

Zum Zugformat: Einige Manager senden mehrere Mails mit jeweils einem Attachment für ein TEAMCHEF-Blatt. Es ist kein Problem, wenn Ihr eine Mail mit mehreren Attachments sendet - nur eben nicht ein einzelnes Attachment mit mehreren Seiten, weil dann der Seitenumbruch bei mir irgendwie ausfallen würde.

Die Lage

In der 1. Liga verkürzt Blumenthal seinen Rückstand auf das Führungsduo, von dem Aso Pauer das Spitzenspiel gegen die Bookers souverän gewinnt. In den unteren Tabellenregionen räumt Mangelsdorf plötzlich mächtig ab - nach Erwartungswert gehört man ja eh auf keinen Abstiegsplatz. Dasselbe gilt übrigens für das nun stärkste Team des Ligasystems ... ich denke, außer Babelonia steht noch kein Absteiger fest, aber alle, die noch immer keine 110 WP auf dem Platz haben, sollten darauf vorbereitet sein.

Die 2.Liga A sieht den FC Rheinland schwungvoll zum Spitzentrio aufrücken - wenn ASCII und Motörhead normal würfeln würden, müßten es eigentlich sechs Gute sein. Im Tabellenkeller kriecht immer noch Albany herum - langsam wird der Abstand zu den vielen anderen Leichen beängstigend, denn zum Klassenerhalt könnten langsam schon mehr als 8:8 Punkte aus den letzten vier Runden notwendig sein, und der Handelswert ist auch entsetzlich klein. Aber vielleicht bluten Dropout Hessliche Nußknacker oder gar die Nackten Mönche und die Crusaders nach ungünstigen Spielertranfers noch schneller aus? Auf jeden Fall ist diese Liga deutlich schwächer als die von nebenan ...

... denn in der 2. Liga B kaufen alle bedrohten Vereine wie die Berserker ein und treiben den WP-Schnitt beinahe auf Erstliga-Niveau! Trotzdem ist dies sogar die Liga mit dem größten WP-Gefälle. Superpechnase Proletarier hat noch Geld flüssig - hoffentlich rächt sich das nicht! Dem (inzwischen sogar verdienten) Spitzenduo Sesamstraße und Crossroads (mit zusammen nur noch 11 Glückspunkten) kann das alles egal sein, die beiden Aufstiegsplätze sind so gut wie gebucht.

Die UNITED/XY-Handelswerttabelle sieht inzwischen wieder Kraichgau vor Blumenthal. Unter den Top 15 sind vier 2B-Ligisten, aber nur zwei 2A-Teams, von denen aber derzeit keines auf einem Aufstiegsplatz steht. Die vier Handelswertleichen sind Albany, Hannover Lions, Nackte Mönche und Banana Bulldogs - lustigerweise gehört nur einer dieser Vereine zu den drei WP-schwächsten Teams seiner Liga ...
Onkel USW tauscht am Tabellenende seiner Handelswertanalyse nur die Bulldogs gegen Babelonia aus (kein weiterer derzeitiger Erstligist in der unteren Hälfte), mischt die Spitze aber heftig durcheinander: Die Vikings dank ihres Zerobonds auf Rang 2 hinter Blumenthal (die fast doppelt so viel wert sind wie Albany), Crossroads als besten von drei erstligareifen 2B-Zweitligisten schon auf Rang 4, die besten 2A-Vereine dann auf Rang 13 und 14 (und die Nußknacker noch auf 16 - Mannschaftskader korrekt bewerten kann auch dieses Programm halt nicht, bloß einzelne Spielerwerte addieren, nicht aber z. B. immer noch auf der Bank sitzende Hintermannschaftstalente abwerten).

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (7): Karsten Heidemann, Guido Bischoff, Florian Lenz, Lars Kleem, Stefan Bauer, Oliver Gumbrich, Volker Klug.

Die Hesslichen Nußknacker stehen nach zahlreichen NMRs nun ohne Manager da. Für eine feste Übernahme möchte ich das Team nicht mehr empfehlen, da trotz reichlich vorhandenem Geld keine Verstärkung mehr gekauft werden konnte und sowohl einiges an NL-Wert als auch Geld an die Steuer zerfallen wird. Wegen des NMR in Runde 7 könnte ein Verwalter in Runde 8 noch NL-Verkäufe durchführen - wenn es denn jetzt schon einen gäbe ... bedingte Anweisungen ohne Kenntnis des exakten Mannschaftskaders (z. B. "komprimieren auf 11 Spieler") könnte ich in Runde 8, Phase 2 noch ausführen. Für drei Runden (quasi zum Üben für das Qualifikationsturnier) als Verwalter Züge dafür abzugeben schadet nichts, und im Falle des Überlebens dieses Vereins könnte sich der Besitzer den Handelswert ja nochmal genauer ansehen und sich ggf. doch das Qualifikationsturnier sparen, dessen Teilnahme ihm in jedem Falle weiter offen stehen wird.

Dies & Das

AC Cinecittà: Takeshi (läuft gerade, während ich das Training eintippe) habe ich mir erstmals in geballter Form (6 Folgen am Stück) reingezogen, als ich in der Sylvesternacht Rufbereitschaft hatte. Doch, ja - kommt gut! Allerdings war General Tani bisher erst einmal erfolgreich, bei ca. 20 Versuchen ...
Halifax Heroes: Über computergenerierte Kommentare (Eliza-mäßig?) haben wir schon seit Jahren sporadisch nachgedacht. Letzten Endes mache auch ich gar nicht viel anderes, als die numerischen Ereignisse in Fließtext umzusetzen. Und das könnte ich auch dann noch, wenn die Züge nicht mehr von mir, sondern von den Managern online eingetippt würden. Meine Funktion als Analyst ließe sich von meiner Funktion als AUFSTIEG-Verbandsorganisation technisch problemlos trennen.
Comedian Harmonists: (-90 kKj.) Du spielst in der 2. Liga B!
Hessliche Nußknacker e.V.: 2. NMR in Folge und 3. in dieser Saison (eigentlich sogar schon der vierte). Der Verein wird den Kandidaten der Warteliste angeboten.
Kraichgau Rangers: (-20 kKj.) Fehlende Nummer beim Pokalspiel.
Mangelsdorfer Mannen: Ein zweites attachment mit vier leeren Formularen - hä?
Nackte Mönche: (-30 kKj.) Ein Zettel pro Phase!
Proletarier: (-10 kKj.) Es gibt keine Phase 4. (Nein, ich meine nicht den mit den Ameisen ... ;-) Außerdem: Vier Zettel pro Seite, nicht zwei. ("96 Zeichen" in TEAMCHEF.) Ab nächstes mal kostet auch das Kohle.
Sesamstraßen Kicker: (-40 kKj.) Falsche Reihenfolge der Vereine beim Pokalspiel, und es gibt keine Phase 17. Neue Adresse: Bucher Straße 80, 90408 Nürnberg, 0911-3939628, hanno@cyberjunkie.com.
Die Spekulanten: In der ersten deutschen United-Fassung gab es zwar noch keine Phasen, aber dort wurde die Transferliste "direkt nach dem GM-Angebot" versteigert. Dazu kompatibel wurden dann die OBERFOUL-Phasen definiert, von denen AUFSTIEG eine Teilmenge verwendet.
Wonderous Wirblers: (-10 kKj.) Es gibt keine Phase 10.