1. Liga 17.Spieltag

Steinbock Schilda - SG Chemie Blumenthal-Ost 2 : 0
Torschützen:Korschenbroich (29.), Popocatapetl (20.) *** ---
Gelbe Karten:Gambit, Neunmalklug, Pferdekuss, Tapahuga *** ---

Die Härte macht's! Ohne sie hatte Schilda nur halb so viel Siegchance wie der Gegner, mit ihr aber 3% mehr. Das Publikum bejubelte einen glücklichen Sieg in einem offenen Schlagabtausch mit mehr als 250 WP auf dem Platz.

Grobitown Rangers - Kraichgau Rangers 0 : 0

Mit 10 gegen 12 Spieler immerhin 50% auf das torlose Remis - eine überzeugende Leistung der Rangers, die alles auf die richtige Karte gesetzt hatten und dann nur noch alle verbliebenen Torchancen parieren mußten. Der Kampf gegen den Abstieg bleibt spannend!

Grashoppers Mannheim - Mangelsdorfer Mannen 0 : 0

Mangelsdorf hatte die beiden einzigen Torchancen! Die Taktik der Grashüpfer, die versucht hatten, den gesperrten Isidor in die starke Reihe zu stellen, war so natürlich etwas suboptimal - eine der beiden Chancen war nicht nötig.

Wonderous Wirblers - Viking Raiders 7 : 0
Torschützen:Andi Anima (4., 17., 30.), Ole Ora (87.), Gary Gale (80.), Fuerte Ventura (39.), Gerd Gegenwind (28.) *** ---

Im Kampf um den Klassenerhalt waren das fast schon drei Punkte für die Wirblers, die ihr Torverhältnis gegen den sperrengeschwächten und somit hoffnungslos unterlegenen Gegner deutlich aufbessern konnten. Das hier waren über 40 WP weniger als im Spitzenspiel vorhin.

Atletico Babelonia - Aso Pauer 0 : 0

Nein, die Spitzenteams kriegen nichts geschenkt! Beide Torchancen dieser Partie hatte Babelonia, das auf die richtige Taktik gesetzt hatte. Schießen die Gastmannschaften denn gar keine Tore heute?

J. B. Bookers Revival - 3. FC Eiderstedt 5 : 2
Torschützen:Staffan (62., 74., 89.), Mboma (4.), Pane (42.) *** Nevermore (28.), Treter (9.)

Doch, sie schießen welche. Nicht, daß die Taktik von Stan Dard ansonsten besonders überzeugend gewesen wäre: Die Bookers waren deutlich überlegen und bauen damit ihre Tabellenführung wieder aus.