1. Liga 9.Spieltag

Sesamstraßen Kicker - Kraichgau Rangers 0 : 2
Torschützen:--- *** Kick (20.), Manne (15.)
Gelbe Karten:--- *** Duffy, Schwert-Gerd, Walroß

In einem hochklassigen Spitzenspiel schaffte Kraichgau durch die bessere Taktik einen leichten Vorteil und nutzte seine Torchancen deutlich besser aus. Der Schiri scheint allerdings übersehen zu haben, daß die Kicker doppelt so viel (wenngleich ineffizienter) getreten hatten als die Rangers.

Aso Pauer - Grashoppers Mannheim 2 : 0
Torschützen:Ingo Appelt (37.), Herbert Görgens (68.) *** ---

Selbst auf neutralem Platz hätte ein Klassenunterschied zwischen beiden Teams bestanden - mit Heimvorteil waren die Asos noch deutlicher überlegen. Nur ihrer defensiven Taktik ist das moderate Ergebnis der Begegnung zuzuschreiben - die Gäste hatten ein gutes halbes Prozent an Siegchance.

Wonderous Wirblers - FC Rheinland 8 : 0
Torschützen:Ole Ora (21., 28., 29.), Vino Vento (74., 76.), Fred vom Neptun (71., 89.), Fuerte Ventura (2.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** H. Och Wasser

Ohne Schummi und mit der unpassenden Taktik wurden die Rheinländer von den Wirblers gnadenlos plattgeschossen. Stan Dard konnte mit Genuß ansehen, wie seine Winde auch noch die beiden Treffer erzielten, die den Gästen zugestanden hätten.

J. B. Bookers Revival - SG Chemie Blumenthal-Ost 5 : 4
Torschützen:Staffan (1., 19.), Atze (67., 67.), Pane (62.) *** Marco Dittgen (53.), Mike Jesse (35.), Uwe Harttgen (76.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Atze, Cliff *** ---

Jaja - gegen Blumenthal muß selbst der Meister auf eigenem Platz die Axt herausholen. Erst die üble Treterei brachte den Bookers statt einer fast ausgeglichenen eine haushoch überlegene Partie, auch wenn das Ergebnis nicht danach aussieht.

Die Spekulanten - Crossroads 1 : 0
Torschützen:Gundi (49.) *** ---
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Fred McDowell, Memphis Minnie, T-Bone Walker

Auch das hier war ein Klassenunterschied - aber zugunsten der Gäste! Selbst gegen den Heimvorteil waren sie deutlich überlegen. Nicht weniger als 16 Torchancen parierte eine über sich hinaus wachsende Hintermannschaft der Spekulanten und hatte am Ende völlig überraschend den zweiten Heimsieg für ihren Verein gerettet.

Steinbock Schilda - Grobitown Rangers 3 : 2
Torschützen:Tlaxcalcoatl (73.), Cortez (19.) *** Hakle Feucht (87.), Franz Branntwein (16.)
Elfmetertore:1 *** -

Ein einziges Härtepünktchen hatten die Rangers eingesetzt (und damit dann genau die eine Torchance mehr erspielt als der Gegner) - aber der Mann in Schwarz fand das gar nicht nett und gab dafür den Elfmeter, der die Partie zugunsten der Steinböcke entschied. Nein - das war nicht gerecht.