1. Liga 10.Spieltag

SG Chemie Blumenthal-Ost - Crossroads 2 : 4
Torschützen:Abdelaziz Ahanfouf (74.) *** Blind Willie McTell (76., 90.), Furry Lewis (35.), T-Bone Walker (8.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Lightnin' Hopkins, Snooks Eaglin', Willie Dixon

Tja, mehr ist nicht immer besser. Durch den hervorragenden Härteeinsatz rissen die Musiker satte 19% Siegchance auf ihre Seite herüber und damit die Begegnung komplett herum - denn danach waren sie in der Tat überlegen. Stan Dard hätte gerne dasselbe getan, aber er durfte nicht ...

FC Rheinland - Die Spekulanten 4 : 1
Torschützen:Tünn (19., 52., 62.), Tom Gerhard (82.) *** Daimler (80.)

Als die Rheinländer merkten, daß ihr Gegner überraschend doch nicht aus Kraichgau angereist war, atmeten sie spürbar auf und verwerteten ihre Torchancen gegen den Mitaufsteiger weit über Schnitt, wodurch die einseitige Begegnung mit einem klaren Sieg endete.

Grashoppers Mannheim - Wonderous Wirblers 6 : 4
Torschützen:Günter Grass (47., 60., 71., 86.), Ibrahim (80.), Guido (33.) *** Ole Ora (15., 57., 85.), Fuerte Ventura (48.)

Hoppla! Beim fröhlichen Wettwürfeln hatten Stan Dards Wirblers doch eigentlich deutlich besser ausgesehen. Aber die Hintermannschaft der Gäste hatte nun wahrlich einen ihrer schlechteren Tage, und das kostete hier zwei Punkte.

Kraichgau Rangers - J. B. Bookers Revival 1 : 0
Torschützen:Kick (55.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Ndo, Rudi

Tabellenführer gegen Titelverteidiger - was will man mehr? Ohne massiven Einsatz von Härte wären die Bookers ein Schlachtopfer geworden; mit diesem waren sie zwar immer noch nicht gleichwertig, aber doch wenigstens ein Gegner. Am Ende führten satte 38 Torchancen zu gerade mal einem einzigen Törchen - dieses aber für die Richtigen.

Grobitown Rangers - Sesamstraßen Kicker 6 : 2
Torschützen:Big Jabba (10., 77.), Adolfo Valensina (83.), Franz Branntwein (59.), Seifen Opa (20.) *** Scooter (1., 16.)
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** nok (39.)
Gelbe Karten:--- *** Miss Piggy, Schleimi

Heute stürmen sie wirklich fast alle. Dabei war der Härteeinsatz der Sesamstraße ausschlaggebend für das Ergebnis: Zunächst brachte er zusätzliche 12% Siegchance und eine klare Überlegenheit, nach dem Platzverweis dagegen waren die Rangers leicht besser, und die trafen dann beinahe, wie sie wollten.

Steinbock Schilda - Aso Pauer 0 : 1
Torschützen:--- *** Ingo Appelt (79.)

Ein Klassenunterschied zugunsten der Gäste - und da beide das vorher wußten, machen die Aufstellungen in diesem ungewöhnlichen Fall auf beiden Seiten Sinn. Schilda hatte nicht ganz optimal geraten, und das reichte den Asos für ein Erwartungstor und etwas mehr Sieg- als Remis-Wahrscheinlichkeit.