2. Liga A 9.Spieltag

SV Comixense - 3. FC Eiderstedt 1 : 0
Torschützen:Usagi (87.) *** ---

Was immer Eiderstedt mit dieser Aufstellung bezweckt haben mag, es hat nicht funktioniert. Comixense fand sogar die beste Taktik dagegen und war anschließend deutlich überlegen, mußte allerdings bis kurz vor Schluß auf den Siegtreffer warten.

Crusaders on Dope - Soccer Club Queen 0 : 3
Torschützen:--- *** A Kind Of Magic (69., 76.), Sheer Heart Attack (35.)
Rote Karten:Gaga! (49.) *** ---

Die Königlichen scheinen die beiden Sperren der Kreuzfahrer übersehen zu haben - jedenfalls mauerten sie in einer Höhe, welche in diesem Ligasystem derzeit wohl kein Zweitligist erreichen kann. Gegen die ebenfalls defensiven Gastgeber reichte aber auch dies für eine überlegen geführte Begegnung und einen verdienten Auswärtssieg.

Viking Raiders - Lokomotive Albany 1830 0 : 0

Da reicht "Klassenunterschied" schon gar nicht mehr aus, um die Stärkeverhältnisse korrekt zu beschreiben - was den Härteeinsatz der Gäste etwas fragwürdig erscheinen läßt. Allerdings schafften die Wikinger trotz überlegener Masse gerade mal 6 Torchancen, und die versiebten sie allesamt.

Katastrophen Kicker - FLC Graue Theorie 0 : 4
Torschützen:--- *** Löhr (5., 31., 75.), Herberger (63.)
Gelbe Karten:--- *** Bisanz, J.Most

Sachen gibt's! Die Höhe des Ergebnisses ist natürlich Unfug, aber tatsächlich hatten die Theoretiker alles richtig gemacht und knappe 5% mehr an Siegchance herausgekämpft. Ohne die beiden Härtepunkte wären sie unterlegen gewesen.

AC Cinecittà - American Soccer Club II 0 : 0

Himmel, war das wild! Stan Dard setzte gerade mal zwei Punkte Heimvorteil in der starken Reihe ein, und das erlaubte es den Amis, den eigentlich haushoch überlegenen Gegner auf nur noch 4:1 Torchancen zu limitieren. Und das gab ihnen eine nennenswerte Chance auf einen Punktgewinn, die sie auch nutzten.

Halifax Heroes - Motörhead 2 : 0
Torschützen:Twin Peax (7.), Rivaldix (69.) *** ---

Eine so starke Mannschaft wie Halifax steckt auf eigenem Platz eine Sperre locker weg. Und nachdem beide Seiten heftig Mörtel anrührten, reichte schon eine minimal entschlußfreudigere Taktik aus, um den Heroes klare Vorteile zu bescheren - und einen weiteren Heimsieg.