2. Liga A 12.Spieltag

SV Comixense - Lokomotive Albany 1830 0 : 0

Acht Torchancen für Comixense - das war schon das beste, was Albany angesichts seiner erheblichen Unterlegenheit zustande bringen konnten. Die Chance, alle Aktionen des Gegners zu überstehen, war nicht hoch - und wieder erbeuten die Eisenbahner einen wertvollen Auswärtspunkt.

Crusaders on Dope - Viking Raiders 3 : 2
Torschützen:Glücksgriff (23.), Gismo (27.), Gaga! (68.) *** Hamlet (9., 46.)
Rote Karten:--- *** Otto (85.)
Gelbe Karten:--- *** Gunnarson

Ich mag einfach nicht glauben, daß die Crusaders absteigen sollen. Gegen einen Gegner vom Format der Wikinger boten sie mit der richtigen Taktik eine starke Leistung und schrammten nur knapp an 50% Siegchance vorbei. Endlich der zweite Saisonsieg!

Soccer Club Queen - FLC Graue Theorie 1 : 0
Torschützen:Sheer Heart Attack (12.) *** ---
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Herberger, J.Most, Löhr

Stan Dard am Ruder der Briten hatte mit den zu defensiv eingestellten Theoretikern leichtes Spiel, auch wenn das Ergebnis moderat ausfiel. Löhr wird den Gästen im nächsten Spiel fehlen.

3. FC Eiderstedt - AC Cinecittà 1 : 2
Torschützen:Nevermore (64.) *** Sentenza (32., 60.)
Rote Karten:--- *** Sentenza (77.)
Gelbe Karten:Maximilian, Raven, Son Sen *** ---

Mit einer starken Mannschaft und der richtigen Taktik kann man auch verdiente Auswärtssiege einfahren. Aber erst durch den Härteeinsatz kamen die Gäste über 50% Siegchance; der Platzverweis kam zu spät, um weh zu tun.

Motörhead - American Soccer Club II 3 : 1
Torschützen:Franz Iskaner (23.), Anna Chronismus (19.) *** Backslash (86.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Esszett

Motörhead war in allen Belangen überlegen und beherrschte die Partie klar. Das Ergebnis gibt die Stärkeverhältnisse in dieser Begegnung absolut korrekt wieder. Die Rocker überholen die Amis dabei auch in der Ligatabelle.

Halifax Heroes - Katastrophen Kicker 4 : 3
Torschützen:Tamalpax (10., 60.), Salax (6., 42.) *** Baisse (79.), Polschmelze (75.), Zinserhöhung (52.)

Die Analyse der Heroes paßte zwar nicht zu ihrer Aufstellung, umso besser aber zu derjenigen der Gäste. Eigentlich war damit alles klar, aber als die Gäste nach der Pause alle drei Torchancen verwandeln konnten, wäre es beinahe noch einmal knapp geworden.