Pokal-Viertelfinale

Soccer Club Queen - Wonderous Wirblers 5 : 4 n.E. (0 : 0 n.V.)

Die Briten wären sicher nie auf die Idee gekommen, ausgerechnet durch ihren Härtepunkt ihre einzige Torchance zu bekommen. Aber die Wirblers hatten auch nur eine. So mußte die Elfmeterlotterie entscheiden - und da die taktische Idee des SoccerClubs immerhin 7 WP an fehlender Masse kompensiert hatte, kann man das Weiterkommen des Zweitligisten nicht als völlig unverdient ansehen.

Halifax Heroes - Grobitown Rangers 4 : 2
Torschützen:Overmax (12., 76.), Rivaldix (87.), Invinoveritax (43.) *** Lary Fary (81.), Big Jabba (51.)
Gelbe Karten:Salax *** ---

44 Torchancen, nahezu gleichmäßig verteilt - irgendeiner mußte ausscheiden. Es traf die Gäste, die trotz ihres Stareinkaufs die 50%-Grenze bei der Siegchance in der regulären Spielzeit nur knapp übertroffen hatten.

PS Spielerei - FC Rheinland 1 : 0 n.V. (0 : 0)
Torschützen:Wurz (92.) *** -
Rote Karten:--- *** Bein-Ab Schummi (69.)
Gelbe Karten:--- *** Breakthru

Großartig hatten die Rheinländer geraten - vier Torchancen hatten sie in der regulären Spielzeit, aber keine davon konnten sie verwandeln. Doch dann kam die Verlängerung - jetzt waren es die Autos, die Torchancen hatten, und zwar zwei Stück. Denn Schummi hatte eine enorme Lücke in der entscheidenden Reihe hinterlassen. Und der Spielerei war das Glück hold.

woMAN Disunion I - Hexenkessel SV 2 : 4
Torschützen:--- *** Warlord (40., 58.), Ninja (2., 84.)

Der Hexenkessel umging die Falle des Gegners und erarbeitete sich klare Feldvorteile, die man dann auch genau mit dem Erwartungsergebnis zum Einzug in die nächste Runde nutzen konnte.

Vier Zweitligisten im Halbfinale! Das hatten wir bestimmt noch nie ...