1. Liga 18.Spieltag

SG Chemie Blumenthal-Ost - Steinbock Schilda 2 : 1
Torschützen:Uwe Harttgen (24.), Martin Pieckenhagen (50.) *** Alcatraz (63.)

Besser hätte Schilda nicht raten können - es reichte für eine 'Überlegenheit' von zwei Drittel Prozent Siegchance, nicht aber für einen Punktgewinn. Naja, die Gäste wollten das Auswärtsspiel ja eh nur "aussitzen" ... und Blumenthal gewinnt endlich mal wieder ein Heimspiel!

FC Rheinland - Grobitown Rangers 2 : 0
Torschützen:President JR (3.), Dr. FC (47.) *** ---

Bei zwei ähnlichen Aufstellungen waren die Rheinländer einfach stärker und konnten die doppelte Anzahl an Torchancen herausspielen. Diese nutzten sie dann auch zu einem verdienten Heimsieg - und haben damit plötzlich sogar noch Titelchancen!

Grashoppers Mannheim - Kraichgau Rangers 2 : 1
Torschützen:Oldman (2., 63.) *** Wacker (70.)

Das hier war wieder ein Fest für die Zuschauer: Alle zwei Minuten eine Torchance! Mannheim war dabei leicht überlegen und konnte die starken Gäste knapp, aber nicht unverdient in ihre Schranken weisen.

J. B. Bookers Revival - Aso Pauer 2 : 1
Torschützen:Staffan (89.), Atze (45.) *** Ingo Appelt (54.)

Wenige Sekunden vor dem Schlußpfiff schafften die Bookers in einer völlig ausgeglichenen, aber tollen Begegnung der beiden momentan stärksten Teams des Ligasystems den Siegtreffer. Auch das zweite schwere Auswärtsspiel der Asos geht verloren - und mit der von ihnen angedachten alternativen Taktik hätten sie überhaupt keine Torchance bekommen.

Die Spekulanten - Wonderous Wirblers 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Ole Ora

Ohne Härteeinsatz wäre dieses Ergebnis beinahe garantiert gewesen; mit ihm bekamen die Gäste zwar eine zweite Torchance, aber die Gastgeber fast genauso viel Siegchance wie die Wirblers. Beide Hintermannschaften, die bekanntlich nicht zu den allerschlechtesten zählen, langweilten sich kolossal.

Crossroads - Sesamstraßen Kicker 2 : 1
Torschützen:Snooks Eaglin' (2.), T-Bone Walker (53.) *** Gonzo (17.)
Gelbe Karten:--- *** Kermit, Ragnarök

Gegen diese Bröselmaschine der Musiker reichte auch der hervorragende Härteeinsatz der Gäste nicht, um die Begegnung auch nur halbwegs ausgeglichen zu gestalten. Beide Aufsteiger aus der 2. Liga B haben sich im Oberhaus sehr schön etabliert.