1. Liga 3.Spieltag

Viking Raiders - Aso Pauer 2 : 1
Torschützen:Hamlet (1.), Tronje (63.) *** Ingo Appelt (49.)
Gelbe Karten:Hagen, Odin, Tronje *** ---

Gleich ein Höhepunkt im ersten Spiel des Tages: Der Erwartungswertmeister beim bärenstarken Aufsteiger! Dabei hatten die Vikinger mehr Substanz eingesetzt und zudem noch den Heimvorteil auf ihrer Seite, wodurch die Sache ziemlich eindeutig wurde.

Crossroads - Steinbock Schilda 2 : 1
Torschützen:S.K. Pade (39.), T-Bone Walker (11.) *** Gambit (25.)

Derbystimmung in Hannover - und Schilda war besser! Allerdings nur marginal, bei eher wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Daß Crossroads dabei zwei von vier Stück verwerten konnte, entschied die Begegnung zu ihren Gunsten.

Wonderous Wirblers - MAN United 3 : 1
Torschützen:Vino Vento (54.), Chili Chichili (17.), Ole Ora (26.) *** G. Neville (34.)
Gelbe Karten:Gerd Gegenwind, Luigo Libeccio, Sven Tsunami *** ---

Aufstellung und Wunsch bezüglich des Spielverlaufes standen bei den Wirblers in direkter Zusammenhangslosigkeit; allerdings hatten auch die Gäste freundlicherweise beschlossen, einen WP auf der Bank verschimmeln zu lassen. Und wieder fallen zu viele Treffer bei insgesamt gerade mal 10 Torchancen - der Heimsieg geht völlig in Ordnung, auf neutralem Platz hätte das jedoch nicht gereicht.

Grashoppers Mannheim - Banana Bulldogs 4 : 0
Torschützen:Guido (9., 52.), Erasmus Grasser (18., 84.) *** ---

Das war nun ziemlich hoffnungslos für Stan Dard, mit nur einer gegen acht Torchancen. Die tatsächliche Höhe des Ergebnisses ist von untergeordneter Bedeutung, Mannheim war einfach deutlich besser.

Halifax Heroes - Sesamstraßen Kicker 1 : 1
Torschützen:Tamalpax (27.) *** Robespierre (18.)

In der Begegnung der beiden (bisher) in den USA lebenden Manager dieser Partie hatte Stan Dard für die Gäste eine völlig unpassende Taktik erwürfelt. Diese führte zu genau einer Torchance, einem Prozent Siegchance - und einem Punktgewinn! Sachen gibt's, die gibt's gar nicht.

Kraichgau Rangers - J. B. Bookers Revival 3 : 3
Torschützen:Greg (53., 84.), Heinz (30.) *** The Face (48., 69.), Atze (16.)

Tststs ... haben die Hintermannschaften denn heute überhaupt keine Lust? Drei Torchancen für die Bookers, und Kraichgau läßt alls drei durch! Da hilft es dem Meister dann nicht mehr viel, daß die eigenen drei Treffer vollauf verdient waren - ein Punkt ist futsch.