2. Liga B 7.Spieltag

Mangelsdorfer Mannen - IKL Mangiare 01 4 : 1
Torschützen:Larance Marable (69.), Mike Mossmann (46.), Alan Broadbent (7.), Kei Akagi (88.) *** Tortellini (29.)

Ohne drei Leistungsträger waren die Italiener in Mangelsdorf hoffnungslos unterlegen, wenngleich nicht im wörtlichen Sinne chancenlos. Die Gastgeber hatten sich irgendwie gegen die Ausnutzung der 3:1-Regel entschieden, was aber bei einer Siegchance von fast 94% keine Rolle spielte.

Titanic Players - Ritter der Tafelrunde 0 : 1
Torschützen:--- *** Chanel No. 42 (37.)
Gelbe Karten:--- *** Prost

Weia! Die Ritter hatten nur diese einzige Torchance, die Titanics aber aufgrund ihrer ungewöhnlichen Aufstellung deren 7 Stück. So wird das nichts mit dem ersten Saisonsieg für die Players.

PS Spielerei - Heavy-Metal-Maniacs 5 : 1
Torschützen:Hakkinen (35., 60., 78.), BAR (6., 54.) *** Chrissie Hynde (62.)

Ein Klassenunterschied zwischen beiden Teams! Und weil der Tabellenführer auch noch richtig geraten hatte, fiel die Sache dann gleich ziemlich deutlich aus. Die Maniacs werden ihre Punkte anderswo erbeuten müssen.

Run Like Hell - Profexa Vorwärts 0 : 0
Gelbe Karten:Brigitte Beko, Gaheris, Sarah-Michelle Gellar *** ---

Arg viel Material war das nicht auf beiden Seiten - was man den von drei Sperren betroffenen Gästen nicht vorwerfen kann. Torchancen gab es gerade mal vier Stück für die Mädels - das reichte nicht, um einen Sieg verdient zu haben.

Lady in the Night - BKK Freud 2 : 4
Torschützen:Mascara (69.), Peitsche (30.) *** Einzelkind (39., 67.), Enfant terrible (51.), Milchbubi (24.)
Gelbe Karten:--- *** Egomane, Eros, Nesthäkchen, Trotzköpfchen

Ohne Muttersöhnchen, aber mit der besseren Taktik erspielten sich die Gäste klare Feldvorteile, so daß es er zusätzlichen Härte (und der vier Gelben Karten) gar nicht bedurft hätte, um hier beide Punkte mitzunehmen. Die Lady braucht wirklich eine Verstärkung!

SG Chemie Blumenthal-Ost - Die Spekulanten 2 : 0
Torschützen:Martin Pieckenhagen (11.), Mirko Brestrich (80.) *** ---

In dieser Liga gibt es einfach zu viele erstligareife Mannschaften, als daß die alle aufsteigen könnten - da haben sich die Spekulanten eine prima Gelegenheit für den Rest ihrer Jugendarbeit ausgesucht. Bei fast zwei Klassen Unterschied zwischen beiden Teams fiel das Ergebnis noch moderat aus.