AUFSTIEG / 17. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 8 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2002-05-02

Zugformat per Mail: ein Text-Attachment oder Mail-Body, maximal 40 Zeichen breit, phasensortiert; am liebsten mit Partie-Name am Anfang des Subjects und mit jeweils 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Die Lage

1. Liga: Nur noch 5 Punkte Vorsürung für Crossroad - die meisten Verfolger haben Boden gut machen können. Auch am Tabellenende bleibt die Lage völlig offen, da alle Teams Federn lassen müssen. Keine Änderungen bei Glüßcks- und Pechwürflern.

2. Liga A: ASCII macht nur einen Punkt, auch hier schließen die Verfolger auf. Schlußlicht Motörhead dagegen punktet voll und weckt leise Hoffnungen auf eine letzte Chance. Alle Glückswürfeleffekte liegen nun unterhalb von 3 Punkten pro Verein.

2. Liga B: Leichte Verschiebungen in der Spitze; wieder nur ein Punkt für die Lady, welche ebenso wie die Tafelrunde ein Würfel-Ausreißer bleiben.

Allgemeines:Nach Handelswert haben sich die Viking Raiders an der Spitze abgesetzt; dennoch sind im Moment sieben Zweitligisten unter den Top12 des Ligasystems (nach WP nur fünf).

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (4+1): Christoph Pfrommer, Tobias Reinemann, (Thomas Froschauer), Peter Bogowski, Lars Schlosser.

Der Soccer Club Queen wird ab der kommenden Runde dauerhaft übernommen von Michael Multhauf.

BKK Freud wird ab der kommenden Runde dauerhaft übernommen von Richard Mulder.

Profexa Vorwärts wird bis zum Saisonende betreut von Michael Ewald.

Dies & Das

SV Comixense: NMR-Training Groo, Valerian, Veronique.
3. FC Eiderstedt: NMR-Training Breit, Zack. 2.NMR in dieser Saison ...
Grashoppers Mannheim: NMR-Training Hart aber Herzlich, Stark, Trainingsfleiss.
MAN United: Die Zettel der (aktuell 7) Vereine, für die ich Züge per Brief erhalte, lege ich auf Stapel (je einen pro Verein, von links nach rechts nach Liga sortiert, innerhalb des Stapels nach Phasennummern sortiert) nebeneinander auf den Schreibtisch und 'blättere' die einzelnen Zettel wie einen Kalender um, sobald ich die jeweilige Phase ausgewertet habe. Daher brauche ich die einzelnen Zettel - 7 DIN-A4-Seiten nebeneinander würden viermal so viel Platz belegen und wären zudem schwerer zu überschauen.
Die restlichen 23 Züge (sechsmal muß Stan Dard heute ran) habe ich in meinem Text-Editor geladen; auf dem Bildschirm befindet sich links oben ein kleines Zusatz-Fenster mit der Liste aller Dateinamen (= Vereinsnamen).
FC Rheinland: Irgendwie ist Deine Aufstellung für den 16. Spieltag nur teilweise in Deiner Mail gelandet ...
Run Like Hell: Die Auswertung Deines NL-Verkaufes bestand 1. in der Zuordnung zu einer entsprechenden Phase (und der Verhängung einer Geldstrafe) und 2. (einen Tag später) in der Erkennung, daß die von Dir aufgestellte Bedingung für Deinen Verkauf nicht erfüllt war. Deine Trainingsanweisungen werte ich ja auch aus, obwohl Du davon in der Auswertung nichts siehst.
Wenn Du Angst vor Härte 1 hast, solltest Du vielleicht seltener Härte einsetzen - dafür aber gezielter.
Sesamstraßen Kicker: "Könntest Du irgendwo in der Auswertung eine kleine Notiz unterbringen, daß ich einen neuen Mitspieler für meine Touchdown-Partie suche? 4-Wochen-ZAT, Auswertung im KB und/oder per eMail. Interessenten mögen sich bei mir auch am besten per eMail unter hannog@wizards.com melden." - recht so?
Die Spekulanten: Bei den Spielen, wo die TEAMCHEF-Überschriftszeile nicht nur den Partienamen, sondern auch Deinen Vereinsnamen enthält, solltest Du diese besser nicht weglöschen - da enthält sie ja immerhin Informationen, die mir etwas nützen, und mein Augen ist diese zusammenhängenden 3-Zeilen-Blöcke mit der Unterstreichungs-Zeile mitten drin einfach gewohnt von den vielen anderen Zügen, die so aussehen. Bei den anderen Phasen (Training etc.) brauche ich sie eher nicht - es ist aber auch nicht so schlimm, wenn Du sie drin läßt.

Regeldiskussion

Meine Ausführungen bezüglich der "Schönen Neuen Welt von AUFSTIEG" haben einige Kommentare ausgelöst:

Als Tendenz glaube ich bisher zu erkennen, daß einige wenige (tendenziell die engagiertesten) Manager meinen, mit einer solchen Funktion etwas anfangen zu können, während sich die meisten dazu nicht äußern zu meinen glaubten.

Einen Zugriff auf die eigenen Vereinsdaten (durch Benutzername und Kennwort geschützt und mit verschlüsselter Übertragung dieser Informationen durch das Netz - also nicht für Netscape 4 und nicht für Netscape 6.2) werde ich wahrscheinlich irgendwann dieses Jahr einbauen - einfach mal so als Fingerübung. Inwiefern dann weitere Informationen hinzu kommen werden, hängt auch davon ab, ob einzelne Manager sich dadurch benachteiligt fühlen würden, weil ihnen der entsprechenden Zugang fehlt - bisher klingt es immerhin nicht so.