1. Liga 22.Spieltag

Viking Raiders - Halifax Heroes 3 : 2
Torschützen:Staffan Stopper (84.), Person (39.), Ragnar Räumer (17.) *** Novartix (26., 88.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Genomix

In einem hochklassigen Spiel bekamen die Zuschauer alles zu sehen: Über 270 WP und mehr als zwei Dutzend Torchancen für jedes der beiden Teams. Der Heimvorteil verschaffte den Wikingern leichte Vorteile, und die Heroes schossen ein halbes Tor zuwenig. Beide Aufsteiger aus der 2. Liga A haben sich im Oberhaus vollauf etabliert und werden auch im nächsten Jahr vorne mitmischen können. Und die Raiders sind nun Vizemeister - Glückwunsch!

Crossroads - Sesamstraßen Kicker 0 : 0

Hoppla! Stan Dard mußte erneut für den Meister ran, Kollege Girke riet optimal - und beschränkte die Siegchance der Musiker auf 40%! Mit diesem überraschenden und nicht ganz unverdienten Teilerfolg hat die Sesamstraße nun 18 Punkte - das müssen jetzt erst mal zwei andere Vereine überbieten.

Wonderous Wirblers - Kraichgau Rangers 0 : 0
Gelbe Karten:Chili Chichili *** ---

In solchen Partien spürt man, wieso Kraichgau letztes Jahr den Titel geholt hat: Mit der richtigen Taktik kann man selbst eine solche Sturmflut im Wert von gut 150 WP aufhalten. Jetzt könnten die Grashoppers sogar noch Dritter werden ...

Grashoppers Mannheim - J. B. Bookers Revival 4 : 5
Torschützen:Trainingsfleiss (32.), Stark (67.), Erasmus Grasser (41.) *** Mpenza (52., 83.), Staffan (2., 27.), Pane (71.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Atze, Staffan

... wenn sie hier gewonnen hätten - und sie hätten eigentlich auch gewinnen müssen! Denn selbst mit der Brechstange kamen die Bookers in diesem von beiden Seiten offensiv geführten Spiel nur auf ein Drittel der Siegchance der Mannheimer - aber die Gäste schossen schon alleine so viele Treffer, wie hier insgesamt hätten fallen sollen. Das ist fast schon die Rettung für J. B. - und MAN United muß jetzt mit 13 Toren Differenz gewinnen.

MAN United - Steinbock Schilda 3 : 2
Torschützen:T. Sheringham (59.), D. May (77.), D. Beckham (5.) *** Cortez (86.), Noodles (35.)
Gelbe Karten:--- *** Gulliver, Simplicissimus

Beide Teams hätten hohe Siege gebraucht (auch Schilda 5 Treffer Differenz gegenüber den Bookers), um jeweils noch einen Platz zusätzlich gutzumachen. Schilda machte immerhin konsequent die Hintermannschaft dicht und erkämpfte sich auch eine leichte Überlegenheit, vergab aber eine hundertprozentige Torchance zu viel. So stehen denn nun beide Teams als Absteiger fest - und die Sesamstraße mit dem schlechten Torverhältnis wird es auch nicht schaffen. Zwischen Aso Pauer und den Bulldogs wird der vierte Absteiger ausgespielt - beide sind ja punkt- und torgleich ... nur einer von beiden kann die geretteten Bookers noch überholen.

Banana Bulldogs - Aso Pauer 0 : 1
Torschützen:--- *** Social Distortion (82.)

Was die Bulldogs hier ihren Fans in diesem Abstiegs-Finale boten, das war schon beschämend. Erst warfen sie drei WP weg, um einem Alter-II-Spieler kurz vor der Rente noch die dritte Reihenqualifikation zu spendieren, und dann brachen sie mit dem 8. Punkt Heimvorteil die 3:1-Regel noch ein zweites Mal. Den Asos hätte schon ein Remis gereicht, aber gegen einen derart desolaten Gegner war der Sieg nicht sonderlich schwierig. Mit 12:10 Punkten in der Rückrunde schafft Aso trotz erheblichem Rückstand zur Halbserie noch die Rettung.