2. Liga B 11.Spieltag

Profexa Vorwärts - BKK Freud 7 : 0
Torschützen:Hoover (33., 50.), Augustus (20., 52.), Claudius (1., 84.), Otho (87.) *** ---

Der Versuch der Gäste, 7 Punkte Heimvorteil einzusetzen, wurde von Profexa standesgemäß abgestraft, nämlich mit satten 7 Gegentoren! Das Selbstbewußtsein der Römer war auch gegen einen gar nicht mal so schwachen Gegner vollauf gerechtfertigt. Und das Torverhältnis reicht jetzt auch für die Wintermeisterschaft.

Titanic Players - Crossroads 2 : 0
Torschützen:Lion (57.), Warlock (45.) *** ---
Rote Karten:Unicorn (66.) *** Dock Boggs (69.)
Gelbe Karten:--- *** Johnny Cash, Merle Travis

Endlich passiert mal was! Taktisch hatte ich Crossroads eigentlich im Vorteil gesehen, aber zu meiner Überraschung reichte den Gästen selbst die Härte nicht für eine ausgeglichene Begegnung. Auf dem Platz ging es dann hoch her, und die Musiker vergaßen am Ende, ebenfalls zwei Tore zu schießen.

VFB Rasenschach - The Animals 3 : 2
Torschützen:Springermanöver (24., 85.), Die schwarze Dame (17.) *** Katze (18.), Tiger (36.)

Das war aber wirklich überlebenswichtig, daß der VFB diese Partie gegen das unbetreute Schlußlicht im Schlußspurt noch zu seinen Gunsten entscheiden konnte. Dabei hätten die Gastgeber problemlos noch einen weiteren Treffer schießen können - die Animals sind einfach zu schwach für diese Liga.

MAN United - Sesamstraßen Kicker 5 : 4
Torschützen:D. Irwin (2., 13., 34.), N. Butt (59., 78.) *** Ramses (90.), Rabelais (56.), Rummenigge (74.), Reginald (10.)
Gelbe Karten:--- *** Rastelli

Manager Moés scheint endlich seinen Frieden mit den Schiedsrichtern gemacht zu haben - der beiderseitige Härteeinsatz hob sich gegenseitig exakt auf, wenn man von dieser Gelben Karte mal absieht. Daß in dieser Saison gegen den Oberglückskeks auch 55% Siegchance keinen Anspruch auf einen Punktgewinn für die Gäste begründen, wundert mich inzwischen nicht mehr wirklich...

VfL Chaos 2003 - Ritter der Tafelrunde 1 : 0
Torschützen:Andrea Vogt (78.) *** ---

In dieser äußerst einseitigen Begegnung mußten sich die Chaoten ganz schön lange plagen, bis sie endlich den hochverdienten Sieg eingefahren hatten. Dem Gästecoach hätte eine Beratung durch Kollege MULTICHANCEN sicherlich geholfen, die Finger von dieser Aufstellung zu lassen.

Heavy-Metal-Maniacs - PFC Flensburg Nord 0 : 2
Torschützen:--- *** T. Takemitsu (34.), H. Villa-Lobos (49.)

Tja, der metallische Kindergarten stirbt so langsam in Schönheit. Mit einer enormen Portion Würfelglück ziehen nun sogar die frechen Flensburger am Handelswertriesen vorbei, der sich so langsam in der Tabelle nach unten orientieren muß - wer hätte das gedacht?