2. Liga A 4.Spieltag

Motörhead - Goaldies 2 : 0
Torschützen:Stan Laurel (67.), Aldur (61.) *** ---

Im fünften Saisonspiel unter Stan Dard konnten die Rocker erstmals in voller Kampfstärke auflaufen. Da war es keine schlechte Entscheidung der Goaldies, sich kampflos zu ergeben.

Grobitown Rangers - Lucky Losers 3 : 9
Torschützen:Renault Viren (89.), Emil (82.), Ida (3.) *** Superstar (43., 54., 83.), Auswechsler (24., 40., 49.), Trikottauscher (25., 68.), Freistosser (58.)
Gelbe Karten:Arschtritt Kumbernuss, Ida, Ilja Rogov *** Balleinfetter, Eckentreter, Trikottauscher

Eine derartige Show bekommen die Zuschauer so früh in der Saison nur selten geboten. Beide Teams spielten unbekümmert nach vorne, aber schon früh begann sich abzuzeichnen, daß den Rangers die Mittel fehlten, um in diesem offenen Schlagabtausch auch nur annähernd mitzuhalten.

Steinbock Schilda - Hexenkessel SV 2 : 0
Torschützen:Cheyenne (3.), Michel (20.) *** ---

Leicht und locker holt Schilda seinen zweiten Heimsieg. Die hoffnungslos unterlegenen Gäste besaßen gerade mal zwei Torchancen, während Schilda mehr als ein Dutzend derselben herausgespielt hatte.

American Soccer Club II - SpVgg Kieselstein 0 : 1
Torschützen:--- *** Hoos (6.)
Gelbe Karten:--- *** Hoos, Igel

In dieser Saison sind die Kieselsteine ein ganz heißer Aufstiegskandidat. Mit der richtigen Taktik und gutem Härteeinsatz erspielten sie sich in dieser schweren Begegnung fast 40% Siegchance und hatten das Schußglück, welches ihrem Gegner diesmal nicht zur Seite stand.

Die Spekulanten - Grashoppers Mannheim 4 : 2
Torschützen:MyGirl (35., 59.), Schatz (22., 48.) *** Richard Bourbon (15.), Flunder (39.)

Mit einer derartig halbherzigen Taktik war für die Grashoppers im Duell der Absteiger kein Blumentopf zu gewinnen. Nach einer Stunde war die Luft aus der Begegnung heraus, und die frisch verstärkten Spekulanten verwalteten das Ergebnis bis zum Schlußpfiff.

FC Hollywood - Aso Pauer 3 : 1
Torschützen:Steve McQueen (18.), Michael Douglas (41.), John Travolta (78.) *** Bubba Sparxxx (74.)

Während die Asos voll auf Jugendarbeit setzten, spielte Hollywood lieber satte 95% an Siegchance heraus - jeder verfolgt eben seine eigenen Ziele.