AUFSTIEG / 20. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 7 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2005-03-31

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Hallo Freunde,

ich muss heute leider eine sehr traurige Nachricht verbreiten:

Unser guter Freund (oder Mitspieler bzw. Spielleiter) Peter Herrmann ist vorgestern plötzlich und unerwartet verstorben!

Am Freitag wurde er mit Beschwerden ins Krankenhaus eingeliefert, die Ärzte entschlossen sich zu einer sofortigen Not-OP, konnten ihm aber nicht mehr entscheidend helfen! Am Samstag Vormittag ist Peter dann im Krankenbett gestorben.

Die meisten von Euch kannten ihn persönlich, einige vielleicht nur "auf dem Papier", aber alle dürften sich einig sein, dass wir einen lieben, treuen und gutherzigen Freund verloren haben.

(aus einer Info-Mail von Michael Hellige am 7. Februar 2005. Peter Herrmann war seit Sommer 2003 Manager des VfL Chaos 2003.)

Die Lage

1. Liga: Oberglückskeks Halifax kauft nochmal einen Spieler ein, sollte aber nach Erwartungswert auf Platz 6 stehen. Und tatsächlich macht EW-Tabellenführer Orkblut Boden gut, und auch die Viking Raiders sind nach ihrem Sieg im Spitzenspiel und ihrem Spielerkauf wieder ganz vorn mit dabei. Oberpechmarie Mangelsdorf hingehen steht zwar ebenso wie Lokomotive Albany 1830 im Halbfinale des Pokalwettbewerbs, inzwischen aber auch auf einem Abstiegsplatz, denn die beiden besten Teams dieser Runde, Kraichgau Rangers und Profexa Vorwärts, sind gerade an ihnen vorbeigezogen. Deutlich schwächstes Team dieser Runde war der AC Cinecittà, der sich konsequenterweise einen weiteren überstarken Feldspieler kauft.

2. Liga A: Steinbock Schilda hält beiden Tabellen die Spitzenposition, aber der klar Rundenbeste Grobitown Rangers holt mit Riesenschritten auf und verdrängt Glückswürfler Spekulanten durch das bessere Torverhältnis von Platz 2. Bis Rang 11 hinunter bleibt fast alles beim alten, da alle diese Teams 3 WP erbeuten. Aso Pauer ist erneut Rundenschwächster und inzwischen auch noch Pechwürfler der Liga - und investiert sein gesamtes Geld in einen Spieler, der in dieser Saison nicht mehr spielberechtigt sein wird.

2. Liga B: Nach zwei Dritteln dieser Saison hält Crossroads, natürlich wieder bestes Team dieser Runde, einen Schnitt von deutlich mehr als 3 Erwartungspunkten pro Runde und hat auch in der EW-Tabelle bereits 5 Punkte Vorsprung vor der Sesamstraße. Der zweite Aufstiegsplatz bleibt dagegen heiß umkämpft. Die Titanic Players sind inzwischen Glückswürfler und können dies als Tabellenletzter nach Erwartungswert auch dringend brauchen. Die Tafelrunde leistet sich eine extrem schwache Runde, wird aber nächstes Mal ihren neuen Ausputzer einsetzen dürfen. Das Trio am Tabellenende bleibt eng beieinander, wobei Pechwürfler Springfield Isotopes immerhin sein Torverhältnis auf Kosten des Konkurrenten PFC Flensburg-Nord deutlich aufbessern kann.

Nach dem Entrümpeln haben acht Erstligisten und drei Zweitligisten 114 WP trocken auf dem Platz, und drei Vereine sind eine Klasse schwächer. Nach Handelswert kännte die 1. Liga diesmal mehr als vier Absteiger vertragen; alle potenziellen Aufsteiger sehen recht ordentlich aus, auch wenn Grobitown noch nicht zu den Top 12 des Ligasystems zählt.

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (7): Guido Bischoff, Florian Lenz, Frank Schomacker, Taco Kraijenbrink, Claus Neumann, Guido Eva, Burkhard Thamm (*).

Kandidaten mit der Markierung "(*)" haben bereits eine Anmeldung für das Qualifikationsturnier im Sommer 2005 eingereicht.

Wie traurig der Anlaß auch sein mag: Der Verein VfL Chaos 2003 wird den Kandidaten der Warteliste angeboten. Bitte gebt an, ob eine feste Übernahme als Manager oder nur die Verwaltung bis Saisonende gewünscht wird - ersteres hat Vorrang bei der Zuteilung des Vereins.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Banana Bulldogs und Mangelsdorfer Mannen. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

Lokomotive Albany 1830: (-10 kKj.) Es gibt auch in dieser Runde keine Phase 2; NL-Verkauf verschoben nach Phase 12.
Banana Bulldogs: NMR-Training PisaStudie. Zweiter NMR in der laufenden Saison.
Brunswick Lions: Vielen Dank für die Anpassung des Zugformates.
Lucky Losers: Die Phasendefinition innerhalb von TEAMCHEF ist benutzerspezifisch - es gibt ja ganz verschiedene Ligasysteme mit sehr unterschiedlichen Phasennummernsystemen. In AUFSTIEG brauchst Du eine Phase 2 in genau einem Fall - nämlich in Runde 8 nach einem NMR in Runde 7 (dann darfst Du ausnahmsweise noch Spieler verkaufen). Deshalb macht es Sinn, diese Phase nicht generell in der TEAMCHEF-Konfiguration zu sperren - sofern der Manager sich der Randbedingung bewußt ist (eine rundenabhängige Phasendefinition kennt TEAMCHEF leider nicht).
Mangelsdorfer Mannen: Deine E-Mail enthielt keinen Zug. NOR-Training Fabrizio Sotti, Leszek Zadlo, Terumasa Hino.
Sesamstraßen Kicker: Vielen Dank für die Anpassung des Zugformates.

Mehrere Teilnehmer hatten diesmal offenbar Probleme, mir eine E-Mail zu senden. Bei mindestens einem davon scheint das aber an dessen eigenem Provider gelegen zu haben. Diesen habe ich telefonisch auf einen alternativen Versandweg umgeleitet: Unter http://www.schroepl.net/_feedback/ gibt es auf meiner Homepage ein Feedback-Formular, welches über den SMTP-Server meiner eigenen Domain Mails versendet, also den SMTP-Server des Absenders nicht benötigt. Ein so versandter Zug geht an alle E-Mail-Adressen, bei denen ich das für sinnvoll halte, ohne diese Adressen nach außen sichtbar zu machen; die GMX-Adresse, an die ich pbm-Züge haben will, ist in jedem Falle dabei. (Das Zugabgabeformular für die Partie ZUFALL verwendet dasselbe Programm wie dieses Formular.)

Drei Manager haben diesen Weg in der aktuellen Runde verwendet. Leider sieht ein formatierter Zug über diesen Versandweg ziemlich schrecklich aus - dieses Formular ist also nur als Notlösung zu verwenden, bei dauerhafter Verwendung werde ich Geldstrafen kassieren müssen.