1. Liga 18.Spieltag

Banana Bulldogs - Orkblut ist grün 0 : 2
Elfmetertore:- *** 2
Gelbe Karten:SZ, Unzufrieden, Wenig zu Frieden *** ---

Kein Punktgewinn für die Bulldogs unter ihrem neuen Manager. Stan Dard am Ruder der nun ebenfalls führungslosen Orks hielt an der richtigen Stelle dagegen, so daß beide Teams ungefähr ein Erwartungstor hatten - und der Schiedsrichter sorgte dafür, daß der fette Härteeinsatz der Gastgeber nicht ohne Folgen blieb.

Viking Raiders - Wonderous Wirblers 0 : 0

Wahrscheinlich ist der Daumen von Manager Paas jetzt platt wie eine Flunder, aber tatsächlich überstand seine Hintermannschaft sämtliche 9 Torchancen der anderthalb Klassen stärkeren Wikinger unbeschadet. Die Raiders müssen damit die Orks ziehen lassen, während die Winde mit nunmehr 18 Punkten wieder gute Chancen auf den Klassenerhalt haben.

Mangelsdorfer Mannen - AC Cinecittà 0 : 0
Gelbe Karten:Dillon Russell, Okay Temiz *** ---

Mangelsdorf hatte drei Torchancen aus drei verschiedenen Reihen - aber die Punkteteilung haben sich die Gäste aus Italien mit ihrer hervorragenden Taktik redlich verdient. Effizienter hätten sie ihre WP nicht verteilen können.

Profexa Vorwärts - Halifax Heroes 1 : 5
Torschützen:Titus (59.) *** Amanatidix (49.), Piepmax (61.), Casillax (53.), Ballax (29.), Kovax (19.)
Gelbe Karten:--- *** Casillax, Kovax, Max

Der Gasmann der Liga gewinnt den von beiden Seiten angesagten Schlagabtausch mit keinen 30% Siegchance. Damit verteidigen die Heroes ihre Tabellenführung, aber beide Teams müssen im nächsten Ligaspiel ohne ihren überragenden Feldspieler auskommen, nachdem Max sich hier seine dritte Gelbe Karte abholte.

Lokomotive Albany 1830 - Kraichgau Rangers 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1

Nach dieser Heimpleite, verursacht durch kosmetische Härte, dürfen sich die Eisenbahner den ersten der beiden möglichen Titel abschminken. Kraichgau hatte natürlich keine Torchance, verkürzt den Abstand zu Albany in der Ligatabelle nun aber auf ein einziges Pünktchen. Und theoretisch kann die Lok durchaus auch noch absteigen...

VfL Chaos 2003 - SG Chemie Blumenthal-Ost 3 : 0
Torschützen:Ute Kluth (66.), Kristin Kruse (35.), Dirk Arndt (88.) *** ---

Manager Neumann hatte genau um die eine Ecke mehr gedacht, die in dieser Begegnung der beiden Abstiegskandidaten den Ausschlag gab, und seine Chaoten zeigten sich äußerst zielsicher bei der Verwertung ihrer Torchancen. Der VfL schließt damit zu den Chemikern auf, aber drei Punkte Rückstand auf Mangelsdorf sind nicht gerade wenig.