Ergebnisse der ersten Pokal-Hauptrunde

Die Spekulanten - Wonderous Wirblers 1 : 0
Torschützen:Vila (36.) *** ---
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Jörn Mit-Jorn, Thadeus Tarantala

Obwohl die Wirblers vor nichts zurückschreckten, bekamen sie weder eine Torchance noch eine realistische Chance auf ein Elfmeterschießen. Der Aufsteiger war zwar nur knapp besser, aber das reichte, um die Partie zu entscheiden.

Viking Raiders - Orkblut ist grün 2 : 3 n.V. (2 : 2)
Torschützen:Björn (70.) *** Schnödel Augenknapser (18., 56.), Glome Gelbstunk (115.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Glome Gelbstunk, Schnödel Augenknapser, Treon Pockenspalter

Wenn die Orks taktisch nicht total falsch geraten hätten, dann wäre dieser Sieg sogar verdient gewesen. Denn ohne Jugendarbeit waren sie das stärkere Team, wenngleich die Raiders deutlich mehr vom Spiel hatten. Allerdings wären die Wikinger ohne den Elfmeter schon in der regulären Spielzeit ausgeschieden.

SpVgg Kieselstein - Halifax Heroes 0 : 3
Torschützen:--- *** Charisteax (32.), NEMAX (27.), Simax (76.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Gelbe Karten:Ente, Felix, Paulchen, Ringo *** NEMAX, Simax, TecDax

Wieso die mit drei Talenten aufgelaufenen und entsprechend klar unterlegenen Kieselsteine auch noch vier Gelbe Karten und einen Elfmeter einsammeln wollten, wird dem Betrachter ein Rätsel bleiben. Halifax nahm die Partie ernst und zog überzeugend in die nächste Runde ein.

SG Chemie Blumenthal-Ost - Lokomotive Albany 1830 0 : 1
Torschützen:--- *** Los (80.)

Das sieht ja sogar knapp aus. War es aber gar nicht, denn Albany hätte noch einen zweiten Treffer erzielen müssen, während Blumenthal gerade mal zwei Torchancen zustande gebracht hatte. Auch Albany stellt sich in überzeugender Form vor.

MAN United - Profexa Vorwärts 0 : 1 n.V. (0 : 0)
Torschützen:--- *** Otho (94.)

Diesmal waren es über 90% Siegchance für die Römer, die trotzdem in die Verlängerung mußten. Aber der Aufwand hat sich letzten Endes doch gelohnt: MAN United hatte keine Torchance.

VfL Chaos 2003 - Steinbock Schilda 1 : 2
Torschützen:Chaos Pur (81.) *** Surimi (8., 79.)
Gelbe Karten:--- *** Kinkerlitzchen

Gegen einen soliden, wenngleich nicht übermächtig wirkenden Gegner ergaben sich die Chaoten weitgehend kampflos. Schilda versäumte es, das Ergebnis frühzeitig klar zu gestalten und mußte am Ende sogar noch mal kurz zittern.

Motörhead - Vienna District 4 : 1
Torschützen:Talent 2 (22., 53.), Daddy Lomax (18.), Talent 3 (80.) *** ---
Elfmetertore:- *** 1

Motörhead wollte weiterkommen, der Neuling aus Österreich zog es vor, in die Zukunft zu investieren. Entsprechend klar waren die Kräfteverhältnisse verteilt, und die Rocker gewannen auch in dieser Höhe einigermaßen verdient.

American Soccer Club II - Sesamstraßen Kicker 1 : 0
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Regener, Rostherne

Der wertvollste Zweitligist ist draußen! Und das, obwohl die Sesamstraße beinahe in Bestbesetzung aufgelaufen war. Ohne den schon für sich genommen negativen Härteeinsatz hätte der Favorit länger durchgehalten, obwohl ASCII mit der richtigen Taktik offensichtlich eine harte Nuß sein kann und hier tatsächlich hauchdünn überlegen war.

Grashoppers Mannheim - BKK Freud 2 : 1 n.V. (1 : 1)
Torschützen:Frans Botha (32., 114.) *** Nachteule (43.)

Die Grashüpfer hatten sich der Illusion hingegeben, in einem Pokalspiel Heimvorteil einsetzen zu dürfen - und die Bubis mit "keiner" Taktik hielten tapfer über die gesamte reguläre Spielzeit mit, um sich erst kurz vor dem Elfmeterschießen geschlagen zu geben.

Nemesis - Ritter der Tafelrunde 1 : 0 n.V. (0 : 0)
Torschützen:Trigga.c (96.) *** ---
Rote Karten:--- *** Gawain (17.)

Mit dieser Taktik hatten die Ritter jedenfalls schon mal keine einzige Torchance. Die Viren dagegen hatten vor und nach dem Platzverweis des Ritter-Talents deren 8, mußten aber dennoch in die Verlängerung, bis die Firewall der Tafelrunde zusammenbrach.

Lokomotive Leiptsch I - Mangelsdorfer Mannen 1 : 5 n.E. (0 : 0 n.V.)

Das hätte Manager Gunst sich wohl nicht träumen lassen, mit dieser Taktik keine einzige Torchance zu bekommen! Der Amateur hatte exakt eine - und die hätte er dringend reinmachen müssen. Das Elfmeterschießen war dann natürlich ein Selbstgänger für die Musiker.

Lummerland-Express II - Kraichgau Rangers 5 : 6
Torschützen:--- *** Sick (7., 22., 57.), Knöfi (12., 30.), Herzbube (42.)

Beim fröhlichen Wettschießen hatten die Rangers 80% Siegchance. Der Amateur würfelte zwar recht ordentlich, aber drei Treffer Differenz aufzuholen, das schaffte er denn doch nicht ganz.

SC Queen I - 3. FC Eiderstedt 0 : 1
Torschützen:--- *** Dumpty (30.)

Jetzt versuchen die Profis schon Heimvorteil gegen Amateure einzusetzen - so eine Frechheit! Dabei war die Taktik des Soccer Clubs auch noch ein echter Volltreffer - beinahe jedenfalls. Denn wenn man erst seine eigenen drei Erwartungstore nicht erzielt und dann dem Profi auch noch eine Torchance übrig läßt, dann ist man am Ende doch ausgeschieden.

Die Zwirbler I - Crossroads 3 : 27
Torschützen:--- *** Buddy Bolden (8 Tore), Artie Shaw (7 Tore), Tom Dorsey (2., 5., 10., 31., 57.), King Oliver (14., 75., 84., 88.), Johnny Cash (19., 48., 82.)

Das hier war nicht ein Klassenunterschied - es waren zwei. Da hätte der Amateur schon verdammt gut raten müssen, um die Musiker auf keine Torchance zu stellen.

Enten Errors II - Hexenkessel SV 3 : 1
Torschützen:--- *** Magica (26.)

Treffer, versenkt! Eine einzige Torchance hatte der Amateur zugelassen (in der schwachen Reihe, nicht in der starken), aber selbst seine knapp 60% Siegchance vollauf genutzt. Sehr schöne Leistung, das.

Streusand-Mumien I - Goaldies 3 : 2
Torschützen:--- *** Higuita (13., 71.)

Autsch! Die taktische Idee des Amateurs war zwar großartig gewesen, aber ihre Umsetzung mangelhaft: Ausgerechnet mit seiner schwächsten Reihe bekam der Profi zwei Torchancen! Damit hatten die Goaldies fast 60% Siegchance - doch gerade in der eigenen Hintermannschaft patzten sie zweimal zu oft.

Harmlose Kaninchen - Zwergenaufstand 4 : 5 n.V. (4 : 4)
Torschützen:--- *** Gandogar Silberbart (38., 46., 99.), Boindil Zweiklinge (5.), Giselbart Eisenauge (16.)
Rote Karten:--- *** Dain Eisenfuß (80.)
Gelbe Karten:--- *** Boendal Pinnhand

In einer begeisternden Partie machten die Kaninchen ihrem Namen so gar keine Ehre, sondern wehrten sich gegen die überlegenen Zwerge mit allem, was sie drauf hatten. Und viel hat nicht gefehlt, um das Elfmeterschießen zu erreichen...

Lummerland-Express I - Grobitown Rangers 2 : 4
Torschützen:--- *** Emil (17., 54.), Berta (76.), Ludwig (64.)
Gelbe Karten:--- *** Anton, Ludwig

Von einem Amateur mit Profi-Taktik liegen sich die Rangers nicht sonderlich beeindrucken und erzielten exakt das Erwartungsergebnis, bei mehr als 70% Siegchance für Grobitown.

FC Mc Ballermann II - Ravenyard Westhamm 3 : 5
Torschützen:--- *** Drübba (39., 63.), Caipirinha (12., 57.), Dio (30.)

Westhamm unter Stan Dard, also mit allen Talenten, wehrte den Ansturm eines weiteren Amateurs ebenfalls ab, wenngleich schon deutlich weniger souverän: Die Spielanteile waren beinahe ausgeglichen.

Am. Nat. Soccer Institute I - FC Hollywood 2 : 3
Torschützen:--- *** Harrison Ford (29., 65.), Steve McQueen (47.)
Elfmetertore:1 *** -

Genau um diesen einen Treffer war der Profi besser als der Amateur, der den Schauspielern taktisch genügend Freiheiten ließ, um sich fast 75% Siegchance zu erspielen.

Streusand-Mumien II - Lucky Losers 5 : 15
Torschützen:--- *** Fallrückzieher (7 Tore), Superstar (6 Tore), Eckentreter (56., 89.)
Gelbe Karten:--- *** Heuler, Superstar

Einen Profi mit einer nicht regelkonformen Aufstellung in einem Pokalspiel habe ich in dieser Partie vermutlich noch nicht erlebt - was es nicht alles gibt! Entsprechend lange mußte ich nachdenken, bis ich die Aufstellung der Losers reparieren konnte. Am Ergebnis änderte das übrigens kaum etwas.

Amica Wronki I - Schweinestall 04 1 : 0

Die Taktik des Profis sah eigentlich schwer zu finden aus - aber Wronki gelang es dennoch. Bei dann satten 90% Siegchance für den Amateur ging es fast nur noch um die Höhe des Ergebnisses.

Lokomotive Leiptsch II - Titanic Players 3 : 6
Torschützen:--- *** Behemoth (41., 58., 65.), Dragon (8., 87.), Giant (16.)

Manager Springer darf sich zu seinem Härteeinsatz beglückwünschen! Ohne diesen hätte er nämlich nicht über 50% Siegchance gehabt, sondern deutlich weniger als der Amateur. Bei einem derartig übertrieben guten Würfelergebnis hätte womöglich auch das noch gereicht, aber man weiß ja nie...

FC Mc Ballermann I - PS Spielerei 2 : 6 n.E. (1 : 1 n.V., 1 : 1)
Torschützen:--- *** Glock (29.)

Riesenglück für die Autos! Schon in der regulären Spielzeit hatte Ballermann über 50% Siegchance trotz des sicheren Gegentores, und in der Verlängerung dann zusätzlich noch ein paar Torchancen. Erst im Elfmeterschießen hatte der tapfere Amateur nichts mehr zuzusetzen.

Die Zwirbler II - Blut-Rot Mannheim 1 : 2
Torschützen:--- *** Sandhofen (10.), Wallstadt (1.)

So recht ist mir nicht klar geworden, worauf die Zwirbler hier eigentlich gehofft hatten: Sie machten im Wesentlichen dasselbe wie der Profi, nur eben mit deutlich weniger WP. Damit blieb ihre Siegchance deutlich einstellig.

SC Queen II - Brunswick Lions 1 : 0 n.V. (0 : 0)

Der Titelverteidiger ist raus! Queen traf perfekt und hatte schon in der regulären Spielzeit 50% Siegchance. In der Verlängerung war es dann noch eine weitere Torchance - und die saß.

Amica Wronki II - Am. Nat. Soccer Institute II 22 : 10

Erst vier Stellen nach dem Komma unterschied sich die Siegwahrscheinlichkeit Wronkis von vollen 100% - es müssen eben nicht immer mehr Torchancen sein als beim Gegner.

Wahlkampfteam - Badische Erzrivalen I 5 : 3

So war das aber gar nicht! Die Badischen hatten fast ein Erwartungstor mehr gehabt als der Gegner, würfelten aber in beiden Strafräumen ziemlich miserabel.

Blumenkohl West I - Elbenpfeile 1 : 2

Die Elbenpfeile trafen mitten ins Herz der gegnerischen Aufstellung, ließen dem Blumenkohl genau das eine sichere Tor und erspielten selbst über 90% Siegchance.

The Toors I - The Toors II 3 : 1

Im "spannendsten" Pokalspiel der Geschichte ließ der Besitzer dieser beiden Teams zwei maximal unterschiedliche Hintermannschaften auflaufen, wobei das Erwartungsergebnis relativ genau getroffen wurde.

Badische Erzrivalen II - Bad Luck Utd. 5 : 4

Knapp, aber verdient setzte sich die sauber durchgerechnete Taktik gegen die rohe Gewalt durch, in einem Duell zweier recht verbreiteter Amateur-Aufstellungen.

Enten Errors I - Blumenkohl West II 3 : 0

Die Enten fraßen das Gemüse mit Stumpf und Stiel: Keine Torchance für den Blumenkohl, und auch höchstens 1% Wahrscheinlichkeit auf das Erreichen eines dann ausgeglichenen Elfmeterschießens.