2. Liga B 8.Spieltag

Vienna District - Brunswick Lions 0 : 0

Wieder ein weggeworfener WP der Gastgeber. Der alleine hätte zwar auch nicht gereicht, um eine Torchance zu bekommen (die Gäste dagegen hatten eine), aber das konnte Manager Zöch ja kaum vorher gewußt haben, oder?

PS Spielerei - BKK Freud 0 : 0

Hoppla! Im Duell der beiden Teams mit den schon bisher wenigsten Gegentoren in dieser Liga ist das kein wirklich sensationelles Ergebnis, aber man hatte den Spitzenreiter im eigenen Stadion gegen die Bubis mit Jugendarbeit doch im Vorteil gesehen. Mehr als 50% Siegchance waren es allerdings nicht für die Autos, und die Münze kippte auf die falsche Seite um.

Sesamstraßen Kicker - MAN United 1 : 0
Torschützen:Rämbis (29.) *** ---

Das ist ja ein gemeiner Trick! Nach drei Partien ohne Heimsieg behauptete Manager Girke in seinem Zugformat, insgesamt 0 Punkte Heimvorteil einsetzen zu wollen, davon 4 im Mittelfeld und 2 im Sturm. Und schon spielten die Kicker befreit auf und trafen bei 75% Siegchance das Erwartungsergebnis. Ich bitte darum, daraus keine Methode zu machen, sonst muß ich meinen Strafenkatalog erweitern...

Schweinestall 04 - Blut-Rot Mannheim 0 : 3
Torschützen:--- *** Waldhof (32., 78.), Seckenheim (71.)

Na also! Mit einer beeindruckenden Vorstellung und mehr als 80% Siegchance auf des Gegners Platz holt Mannheim den ersten Auswärtssieg und setzt sich damit in der Spitzengruppe fest. Der Schweinestall dagegen wartet immer noch auf den ersten Heimsieg, und dies als einziger Verein seiner Liga.

SG Chemie Blumenthal-Ost - Titanic Players 2 : 0
Torschützen:Klose (83.), Björn (35.) *** ---

Nur ein Spieler in einer anderen Reihen, und die Titanics hätten sich wehren können. So aber hatte Blumenthal genügend Platz zur freien Entfaltung und fast 60% Siegchance. Damit ziehen die Chemiker in der Tabelle wieder an den Players vorbei.

Ritter der Tafelrunde - VfL Chaos 2003 1 : 0
Torschützen:Merlin Ambrosius (65.) *** ---

Die Chaoten hielten gut dagegen, aber nicht gut genug. Die Wahrscheinlichkeit für einen Heimsieg war eine Spur größer als die auf das torlose Unentschieden, und diesmal kippte die Münze in Richtung der Gastgeber.