2. Liga B 10.Spieltag

Vienna District - Ritter der Tafelrunde 0 : 5
Torschützen:--- *** Tristan (8., 12., 50., 53.), Morgana (1.)

Gegen die souverän agierenden Ritter kassieren die Österreicher eine böse Klatsche und die erste Heimniederlage. Ganz so deutlich hätte das Ergebnis nicht ausfallen müssen, aber die Tafelrunde war in der Tat in allen Belangen deutlich überlegen, bei fast 80% Siegchance für die Gäste.

PS Spielerei - SG Chemie Blumenthal-Ost 2 : 0
Torschützen:Glock (43.), Alonso (22.) *** ---

Daß ein solches Mäuerchen beim souveränden Tabellenführer ausreichen würde, haben die Chemiker doch wohl hoffentlich nicht ernsthaft angenommen? Die Autos fuhren mit Schwung drüber und stabilisieren so ihre Tabellenführung.

Sesamstraßen Kicker - Blut-Rot Mannheim 2 : 1
Torschützen:Robl (15.), Rostherne (55.) *** Luzenberg (32.)

Souverän überspielten die Kicker unter Stan Dards Betreuung die roten Mannheimer. Bei mehr als 70% Siegchance hätte das Ergebnis hier auch noch deutlicher ausfallen können. Wenigstens hat die Sesamstraße jetzt ein positives Punktverhältnis.

BKK Freud - Schweinestall 04 3 : 1
Torschützen:Hyperaktiv (80.), Schlafcouch (19.), Libido (9.) *** Frontschwein (34.)

Taktisch ist das keine Offenbarung, was der Schweinestall derzeit abliefert. Gerade mal 2% Siegchance bei den zugegebenermaßen starken Bubis, das gibt Anlaß zu den schlimmsten Befürchtungen. Geld für Verstärkung wäre ja immerhin vorhanden, aber aus den bereits vorhandenen Spielern alles herauszuholen wäre halt auch hilfreich.

Brunswick Lions - Titanic Players 2 : 1
Torschützen:Ogre (44.), B.Sen (52.) *** Wyvern (27.)

Mit dem Erwartungsergebnis dieser Begegnung verlassen die Lions die Abstiegsränge und überholen sogar ihren Gegner in der Ligatabelle. Brunswick hatte taktisch um eine Ecke mehr gedacht als die Titanics, womit die Partie praktisch entschieden war.

MAN United - VfL Chaos 2003 1 : 0
Torschützen:B.McClair (81.) *** ---

Was den Briten an wirtschaftlicher Substanz fehlt, das macht ihr Manager derzeit mit seinem taktischen Händchen wett. Auch das hier war eine saubere Vorstellung, die den Gastgebern fast 60% Siegchance einbrachte und den Gästen nur eine einzige Torchance ließ. Damit verschafft sich MAN United erst mal ein wenig Abstand nach unten - und schnuppert nun fast schon an den Aufstiegsplätzen.