2. Liga B 4.Spieltag

MAN United - Blut-Rot Mannheim 1 : 0
Torschützen:G. Pallister (68.) *** ---

Gegen diese buchstäblich amateurhafte Vorstellung der Gäste konnte MAN United praktisch nichts verkehrt machen - irgendwann musste der Treffer einfach fallen. Taktisch muss Mannheim deutlich mehr zeigen als hier, wenn es auf fremden Plätzen punkten will.

VfL Chaos 2003 - SG Chemie Blumenthal-Ost 4 : 1
Torschützen:Depression (4., 15.), Holger Weise (27.), Kabinettsitzung (84.) *** Lizarazu (4.)

So einfach dürfte Manager Neumann sich die Sache gegen einen immerhin doch renommierten Gegner wohl nicht vorgestellt haben. Ein Sieg fürs Selbstvertrauen - die Sanierung eines Vereins dauert ihre Zeit, aber mit derartig soliden Auftritten sind die erforderlichen Punkte machbar.

BKK Freud - Mulhouse-Sud 1 : 0
Torschützen:Schizophrenie (29.) *** ---

Hätte Stan Dard nicht versucht, taktischen Murks nachzubauen, dann wäre die Vorstellung der Bubis noch überzeugender ausgefallen. Auch so waren es aber schon mehr als 60% Siegchance und ein Ergebnis exakt im Rahmen der Erwartung.

Wonderous Wirblers - Viking Raiders 4 : 10
Torschützen:Conrad Contrastes (41., 69., 81.), Thadeus Tarantala (76.) *** Odin (4., 12., 64., 75., 85.), Forsen (27., 34., 51.), Uii (55., 83.)

Stan Dard kennt kein Erbarmen und zerlegt die Winde nach Strich und Faden. Das dürfte ein herber Rückschlag für die Hoffnungen der Winde sein, denn ein solches Debakel muss schließlich eine Ursache haben.

Sesamstraßen Kicker - Titanic Players 0 : 0

Die Taktik der Titanics sah ziemlich schrecklich aus, aber sie hielt den Favoriten auf deutlich unter 50% Siegchance, so dass die Punkteteilung sogar das wahrscheinlichste Ergebnis wurde. Und das ist dann ja eine schöne Leistung in einem Auswärtsspiel.

Aso Pauer - Brunswick Lions 4 : 2
Torschützen:White Stripes (56., 63.), Eminem (12.), Rainald Grebe (48.) *** T.Lefon (13.), A.Roganz (84.)

Obwohl Brunswick sich alle Mühe gab, etwas zu reißen, und die Asos mit einer eher seltsamen Taktik aufgelaufen waren, wurde es einfach nicht spannend - zu groß war der Unterschied an Substanz zwischen diesen beiden Teams. Der Gastgeber hat das Jahr im Amateurlager wirklich zu einer kompletten Runderneuerung genutzt.