1. Liga 7.Spieltag

Crossroads - Nemesis 26 : 5
Torschützen:Tom Dorsey (8 Tore), Junior Wells (7 Tore), Otis Spann (2., 69., 78., 90.), Artie Shaw (18., 45., 54., 61.), Buddy Bolden (15., 71., 81.) *** STE196CI (56., 86.), NN0523CB (9., 79.), ARTSTA01CL (24.)

Am Tag der offenen Türen und Tore fegte der Tabellenführer den Aufsteiger gnadenlos vom Platz, konnte selbst aber in der Defensive ebenfalls nicht völlig überzeugen. Die Auswärtsbilanz der Nemesis sieht schrecklich aus.

Halifax Heroes - Profexa Vorwärts 2 : 3
Torschützen:Charisteax (52.) *** Titus (34., 53.), Hadrian (63.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Antoninus Pius, Hadrian, Titus, Versus

Obwohl Manager Schlumpbergers taktische Erläuterungen eine gewisse Konfusion bei mir auslösten, hatte Halifax richtig geraten und war in dieser Begegnung geradezu haushoch überlegen! Doch beide Punkte gehen an die Gäste, welche aus sechs Torchancen drei Treffer zaubern konnten, während die Gastgeber ein sattes Dutzend Hochkaräter versiebten.

Lokomotive Albany 1830 - Motörhead 4 : 0
Torschützen:Uiuiui (34., 85.), Titel (3.), Track (54.) *** ---

In der Ruhe liegt die Kraft. Ungerührt von den bisherigen Fehlschlägen arbeitet Manager Reschke weiter und fährt diesmal die Früchte seiner soliden Planung ein - und das bei einer eigentlich besseren Taktik der Gäste! Der Zug an die Tabellenspitze dürfte allerdings bereits abgefahren sein.

Mangelsdorfer Mannen - Kraichgau Rangers 4 : 1
Torschützen:Rip Off (75., 88.), Terumasa Hino (82.), Zores Mores (28.) *** Sick (62.)

Derartig hilflos werden die zuvor noch ungeschlagenen Rangers in dieser Saison nicht mehr oft aussehen - aber dieser Happen war einfach eine Nummer zu groß für Kraichgau. Mangelsdorf scheint momentan der einzige ernstzunehmende Verfolger ihrer Musiker-Kollegen im Titelkampf zu sein.

3. FC Eiderstedt - Steinbock Schilda 2 : 1
Torschützen:Gabriel (30.) *** Last Exit (3.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Nasdax, Schabernack

Schade, aber lehrreich: Schilda hatte gewinnen wollen, jedoch durch den heftigen Härteeinsatz genau nichts an zusätzlicher Siegchance herausgeholt, denn die Gäste waren schon vorher leicht überlegen gewesen. So kostete sie der Strafstoß am Ende auch noch den einen Punkt, den sie wirklich verdient gehabt hätten.

PS Spielerei - Ritter der Tafelrunde 4 : 1
Torschützen:Albers (13., 57.), Klien (34.), Rosberg (5.) *** Morgause (6.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Nach dem Schlusspfiff zerriss Manager Grossmann seine wundervolle taktische Analyse in tausend Fetzen - denn den wichtigsten Faktor hatte er nicht mit einbezogen: Die Psyche des Gegners. Denn sein Gegenüber hatte von seinen Spielern zwei Punkte gefordert, egal wie...