1. Liga 1.Spieltag

Steinbock Schilda - Mulhouse-Sud 0 : 0

Ein schöner Erfolg des Aufsteigers in dieser Revanche des Pokalfinales der vergangenen Saison. Obwohl Mulhouse gut dagegen hielt, hätten die Steinböcke einen Treffer verdient gehabt, konnten ihre knapp 70% Siegwahrscheinlichkeit aber nicht nutzen.

SpVgg Kieselstein - Motörhead 3 : 0
Torschützen:Harry (28., 61.), Lizzy (51.) *** ---

Auch der zweite Aufsteiger startet erfolgreich in seine erste Saison im Oberhaus. Mühelos überspielten die Kieselsteine ihren Gast und siegten lediglich um einen Treffer zu hoch.

Halifax Heroes - Aso Pauer 1 : 0
Torschützen:Ibrahimovix (28.) *** ---

Der dritte Aufsteiger schafft beim neuen Handelswertriesen immerhin einen Münzwurf um den zweiten Punkt. Allerdings war die Vorstellung der Heroes auch nicht wirklich beeindruckend, angesichts ihrer Möglichkeiten.

Mangelsdorfer Mannen - Lokomotive Albany 1830 2 : 0
Torschützen:Ronnie Mathews (21.), Jim Hall (29.) *** ---

Auch mit allen Talenten schaffte Albany es nicht, 11 Spieler auf den Platz zu stellen. So hatte Mangelsdorf in diesem ewig jungen Duell natürlich leichtes Spiel und traf das Erwartungsergebnis ziemlich genau.

Crossroads - 3. FC Eiderstedt 2 : 0
Torschützen:Otis Rush (10.), Jerry Roll Morton (81.) *** ---

Tja, wenn man schon vorher weiß, dass der Pokalgegner mit drei Talenten spielen wird, dann kann man gegen Eiderstedt, das bekanntlich bei der Entdeckung seiner Talente nicht immer mit dem Strom schwimmt, etwas zulegen. Crossroads verhaftete diese beiden Punkte erst mal - wer weiß, wieviel die noch wert sein können.

Heart of Scapa Flow - Kraichgau Rangers 3 : 0
Torschützen:Bill Frisell (51.), Massimo Urbani (71.), Bill Evans (37.) *** ---

Überraschungsaufsteiger gegen Erwartungswertmeister... Manager Bongartz war ja am meisten darüber verblüfft gewesen, tatsächlich einen erstligareifen Kader zu besitzen. Beide Teams haben das gewisse Etwas, das diese Begegnung zu einem Erlebnis machte - aber als Kraichgaus Hintermannschaft keinen einzigen Ball parieren konnte, wurde das Ergebnis doch unnötig deutlich.