2. Liga B 1.Spieltag

Blut-Rot Mannheim - Viking Raiders 1 : 2
Torschützen:Grünewalt (76.) *** Forsen (24., 90.)

Ups... der ziemlich seltsam aussehende Härteeinsatz verdoppelte die zuvor nur einstellige Siegchance der Gäste, aber dass das dann gleich für zwei Punkte gut gewesen sein soll, halte ich doch für ein ziemliches Gerücht. Vielleicht war der Rechner noch verwirrt durch den Additionsfehler im Nicht-TEAMCHEF-Zugformular der Mannheimer?

BKK Freud - Profexa Vorwärts 3 : 5
Torschützen:Heulsuse (86.), Schizophrenie (50.), Trotzkopf (30.) *** Trajan (51., 56.), Mark Aurel (6., 75.), Commodus (19.)

Ich möchte zu gerne das Gesicht des Gäste-Managers sehen, wenn er dieses Ergebnis liest. Ob er tatsächlich damit gerechnet hat, dass das funktionieren würde? Dabei sah seine Aufstellung sowas von schrecklich aus.

Kolere - VfL Chaos 2003 1 : 0
Torschützen:Kogel (39.) *** ---

Na also! Keine Orks mehr (auch wenn das Zugformular noch voll von diesem Namen war). Das fühlt sich doch gleich ganz anders an, oder? Auch bei den Chaoten ist eine Zeitenwende kurz vor dem Abschluss, wenn man sich deren Spielernamen so ansieht.

Wonderous Wirblers - Sesamstraßen Kicker 1 : 0
Torschützen:Manni Mangofango (86.) *** ---
Gelbe Karten:Conrad Contrastes, Felix Furiani, Tom Twister *** ---

Die Operation "Sicherer Heimsieg" stand wenige Minuten vor dem Abpfiff bereits vor dem Scheitern, als Mangofango sich ein Herz fasste und die elfte und letzte Torchance der Winde endlich in den Kasten der störrischen Sesamstraße hinein stocherte! Immerhin... es hat funktioniert.

Brunswick Lions - SG Chemie Blumenthal-Ost 2 : 0
Torschützen:K.None (13.), P.Netranz (26.) *** ---

Die Löwen wollten mehr als ihre Gäste - und dadurch konnten sie dann auch mehr. Blumenthal wehrte sich eher sparsam, und Brunswick schaukelte die 69% Siegchance mühelos nach Hause.

Titanic Players - PS Spielerei 0 : 0

Tja, diese Nicht-TEAMCHEF-Zug-Anfertiger... Manager Edbauer hatte erkennbar in seinem Zug herumgeändert, aber nicht konsistent, und so stimmten seine Reihenwertungen am Ende nicht mehr mit der Realität überein. Dass die Titanics bei mehr als 83% den Ball nicht im Kasten der Gäste unterbrachten, war schlicht und ergreifend Pech.