Ergebnisse der 2. Pokal-Hauptrunde

Mangelsdorfer Mannen - Mulhouse-Sud 5 : 3
Torschützen:Justin Robinson (71., 74.), Zores Mores (31.), Rip Off (16.), Jim Hall (3.) *** Zweite Reihe Parker (73.), Exoten-Obstler (3.), Eisspaziergang (37.)
Rote Karten:Jim Hall (82.) *** ---
Gelbe Karten:Justin Robinson, Ronnie Mathews *** ---

Puh, war das knapp! Die Franzosen hatten doppelt so viel Härte eingesetzt wie die Mannen, kamen aber völlig straffrei davon und hatten damit den Vorteil an Siegchance der Mannen von 39% auf nur noch 7% drücken können. Danach ging die große Würfelei los... aber auch bei solchen Spielen muss im Pokalwettbewerb nun mal einer der beiden ausscheiden.

Brunswick Lions - Halifax Heroes 0 : 3
Torschützen:--- *** Charisteax (57.), Xamax (34.), Besiktax (4.)

Manager Schlumpberger meditierte über ethische Aspekte seiner Taktik - aber die war einfach richtig und verdientermaßen auch erfolgreich. Wobei Halifax natürlich auch noch eine Klasse stärker war als der Zweitligist.

Titanic Players - Motörhead 3 : 2 n.E. (0 : 0 n.V.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Krik, Lichtsäbel, Schweini, Talent 3

Es läuft einfach nicht bei den Rockern. Angesichts fast identischer Taktiken war der Erstligist hier leicht überlegen, konnte aber 120 Minuten lang nichts Zählbares daraus machen und verlor dann auch noch den Münzwurf des Elfmeterschießens. Zudem fielen die Härtestrafen auch hier wieder unangemessen einseitig aus.

VfL Chaos 2003 - Lokomotive Albany 1830 4 : 1 n.E. (0 : 0 n.V.)

Der VfL hatte diese Partie gegen den übermächtigen Erstligist eigentlich abgeschenkt und zur intensiven Jugendarbeit genutzt - aber Albany brachte von einem Dutzend hochkarätiger Chancen keine einzige im Kasten des Gegners unter! Als der Torwart der Chaoten dann auch noch vier von fünf Bällen im Elfmeterschießen pariert hatte, war die Sensation perfekt.

Blut-Rot Mannheim - 3. FC Eiderstedt 2 : 0
Torschützen:Grünewalt (66.), Neckarau (12.) *** ---

Und der nächste Erstligist fliegt gegen ein Team aus der 2.Liga B raus! Auch diesmal allerdings völlig unverdient, denn Eiderstedt war sowohl taktisch als auch substantiell klar überlegen und hätte im Gegensatz zu Mannheim tatsächlich zwei Treffer erzielen müssen.

Sesamstraßen Kicker - Crossroads 3 : 1
Torschützen:Renato (41., 61.), Ruman (67.) *** Artie Shaw (55.)
Gelbe Karten:Renato, Robl, Roosevelt, Rudyard *** ---

Das bestbesetzte Pokalspiel dieser Runde! Und wieder setzt sich der Zweitligist durch, obwohl die Sesamstraße ihren taktischen Nachteil durch den Härteeinsatz bei weitem nicht hatten kompensieren können. Aber aus 8 Torchancen drei Treffer zu machen war hier eben entscheidend.

SpVgg Kieselstein (A) - Hexenkessel SV 4 : 5 n.E. (0 : 0 n.V.)

Ein aufmerksamer, von dieser Begegnung selbst gar nicht betroffener Manager hatte mir den Fehler in der Auslosung früh genug gemeldet, sodass ich beide Teams noch rechtzeitig informieren konnte. Die dann eingetroffenen Aufstellungen waren echt witzig: Der Amateur hatte weder eine Torchance noch eine Hoffnung, das Elfmeterschießen gewinnen zu können, wehrte sich aber buchstäblich bis zur letzten Sekunde.

Ritter der Tafelrunde - Lucky Losers 13 : 14 n.E. (1 : 1 n.V., 0 : 0)
Torschützen:Uther Pendragon (99.) *** Heuler (116.)

Ein Spiel mit einer langen Anlaufphase: Zuerst gar kein Tor in der regulären Spielzeit, dann in der Verlängerung je ein Treffer auf beiden Seiten und schließlich ein Elfmeterschießen in historischen Dimensionen! Zwei fast identische Aufstellungen, also das perfekte Szenario für den Einsatz von Härte, um das labile Gleichgewicht in die eigene Richtung kippen zu lassen, aber auf diese Idee war keiner der beiden Manager gekommen. Ach ja - die höhere Siegchance hatten natürlich die Ritter.

Playground - SpVgg Kieselstein 1 : 15
Torschützen:--- *** Toni (16., 38., 43., 53.), Ringo (2., 32., 59., 78.), Lizzy (29., 41., 66.), Paulchen (18., 70., 83.), Bärli (65.)

Der Amateur wollte lieber Fußball spielen als eine Siegchance haben - den frisch verstärkten Kieselsteinen war das auch recht und sie führten dem begeisterten Publikum vor, wie man mit einem zwei Klassen stärkeren Team viele schöne Tore schießt.

The Osbournes - Kraichgau Rangers 0 : 1 n.V.
Torschützen:--- *** Mussweg (94.)

Das passte einfach zu gut, um ein Zufall zu sein: Der Profi setzte in seine schwächste Feldreihe exakt so viele WP wie der Amateur in seiner stärkste. So musste Kraichgau lediglich geduldig auf den entscheidenden Treffer warten.

Heffawetz - Steinbock Schilda 0 : 1
Torschützen:--- *** A.Matrazzi (20.)

Heffawetz war nicht angetreten und bekam auch keine Torchance, so dass die Partie nach 20 Minuten entschieden war. Danach ließen es die haushoch überlegenen Steinböcke ruhig angehen.

FC Mc Ballermann II - Aso Pauer 2 : 12
Torschützen:--- *** Rainald Grebe (8., 11., 28., 70., 88.), Hennes Bender (22., 34., 43., 52., 78.), Franz Ferdinand (59., 68.)

Interessante Taktik der Ballermänner, aber nur so viele Torchancen, wie die Asos sichere Tore hatten. Der Ausgang dieses Duells war also schon vor dem ersten Würfelwurf entschieden.

Profexa Vorwärts (A) - FC Hollywood 1 : 11
Torschützen:--- *** Kevin Costner (20., 64., 68., 79., 90.), Antonio Banderas (5., 27., 73.), Tommy Lee Jones (9., 31.), Wesley Snipes (52.)
Gelbe Karten:--- *** Kevin Costner, Mickey Rourke, Morgan Freeman

Hollywood nahm den Gegner ernst genug, um drei Gelbe Karten in Kauf zu nehmen. Angesichts des Ergebnisses scheint diese Vorsicht ein wenig übertrieben gewesen zu sein.

Mulhouse-Sud (A) - PS Spielerei 0 : 3
Torschützen:--- *** Karthikeyan (35.), Pizzonia (58.), Rosberg (29.)

Mulhouses Versuch, eine korrekte Aufstellung zu formulieren, war wieder nicht erfolgreich, aber die Halbierung des angegebenen Werts für den Torwart kostet wenigstens keine Geldstrafe. Bei relativ ähnlichen Taktiken setzte sich der wesentlich stärkere Profi mühelos durch.

Die Zwirbler - SG Chemie Blumenthal-Ost 0 : 3
Torschützen:--- *** Guerrero (8., 43.), Karimi (35.)

Gegen die Zwirbler unter Stan Dard hatten die Chemiker leichtes Spiel und ziehen mühelos in die dritte Runde des Pokalwettbewerbs ein.

Goalkeeper - Harmlose Kaninchen 22 : 14

Fußball auf Bolzplatzniveau im einzigen reinen Amateurduell: Jeder Schuss ein Treffer.