GM-Angebot

Versteigerung
1)ProzentA III 10 >11 [1] (1)für2167(1932)anAmerican Soccer Club II
2)FelixF I 7 [-0.5] (33)für2457(1977)anLokomotive Albany 1830
3)MilonF II 11für1847(1592)anMotörhead
4)SechslingeV II 6 [0]für1572(1555)anVfL Chaos 2003
5)GustavS IV 9 >11 [0.5]für1145(1053)anGrobitown Rangers
6)Alte OperM II 9für948(892)anLokomotive Albany 1830
7)EhreVM V 10 (2)für727(722)anViking Raiders
 10863 
Neues Angebot
1)T III 10 >12 (2)(NL-Wert:800)
2)V II 9 >12 [0] (5)(NL-Wert:540)
3)F II 12 (4)(NL-Wert:648)
4)F X 5 >9 [-1](NL-Wert:0)
5)S III 12 (4)(NL-Wert:480)
6)F nT 5(NL-Wert:450)
7)VS IV 11 (4)(NL-Wert:242)

Nun legt Albany sein Geld in Spielern an. Auch Motörhead beschließt, sich gegen den Abstieg wehren zu wollen, und der VfL Chaos hat offenbar beschlossen, ein neues Sammelgebiet zu eröffnen. Den Schnäppchenkauf der Runde macht natürlich ASCII mit dem Ausputzer, der einem A I 10 nicht unähnlich sein dürfte. Für Spieler 7) lagen zwei höhere Gebote vor - eines davon ohne Angabe der Sperre, das andere ohne Angabe eines Spielernamens... da beide Gebote ignoriert wurden, kamen die Wikinger unverhofft mit dem Drittgebot zu einem neuen Spieler.

Nach der in der Diskussion befindlichen Regeländerung hätte Stan Dard für Nemesis geboten: 1) - (keine Hintermannschaftsspieler), 2) & 3): 1393 kKj. (Kreditlimit), 4): 1270 kKj., 5): 1041 kKj., 6): 798 kKj., 7): 651 kKj. Was auch mit einem erstmals vierstelligen Kontostand noch nicht für ein Zweitgebot ausgereicht hätte.