GM-Angebot

Versteigerung
1)ToranA tT 3für2428(1820)anLucky Losers
2)KakaVMS nT 10für3340(2830)anHexenkessel SV
3)GuinevereS I 10 >11für1946(1927)anRitter der Tafelrunde
4)LolieF II 4 >6 [-1]für1709(1567)anMotörhead
5)SVWS V 10 [0]für1359(1127)anBlut-Rot Mannheim
6)LaurelineM III 11für1107(1027)anSV Comixense
7)Ali Khan KhamsinV X 13für1277(950)anWonderous Wirblers
 13166 

83355 kKj. wurden in dieser Saison mit dem GM-Angebot umgesetzt - das ist allerdings immer noch eine ganze Ecke weniger als die 87481 kKj. aus der 14. Saison. Kaka kostete den dritthöchsten Betrag, der in der Geschichte dieses Ligasystems jemals bezahlt wurde; kein Spieler geht für einen dreistelligen Betrag über den Ladentisch - die Panik von Geldsack Wonderous Wirblers nach mehreren Zweitgeboten zuvor ist am letzten Gebot gut erkennbar. Lediglich für den Ausputzer wird der USW-Wert mal wieder nicht geboten... allerdings setzt dieser Wert ein schnellstmögliches Training dieses Spielers voraus, was sein Käufer nur in den seltensten Fällen tatsächlich durchführen wird.
Es ist interessant, zu beobachten, wer diesmal was eingekauft hat: Die auch nach dem Altern noch guten Spieler gehen an Aufstiegskandidaten, der Trainer an einen vermutlichen Erstliga-Absteiger mit WP-Defizit und die nur noch diese Saison starken Spieler an Vereine mit Existenzängsten.

Nemesis hätte unter Stan Dard jetzt einen Kassenstand von 1358 kKj. und damit nach der in der Diskussion befindlichen Regeländerung folgende Gebote abgegeben: 1) - (keine Hintermannschaftsspieler), 2) & 3): 1558 kKj. (Kreditlimit), 4): 1494, 5): 1097 kKj., 6): 720 kKj., 7): 632 kKj. - was auch diesmal nicht für ein Zweitgebot ausgereicht hätte. Allerdings hätte Stan Dard in dieser Runde maximal 93.58% des USW-Wertes für die jeweiligen Spieler bieten dürfen, da sein Anlagenotstand bei einem Kassenstand unterhalb des Steuerfreibetrags nicht allzu hoch ist.