1. Liga 17.Spieltag

Motörhead - Aso Pauer 1 : 0
Torschützen:Alani (75.) *** ---

Die Gäste hatten gut dagegengehalten und zwei Drittel Remisbreite erzielt, aber Motörhead konnte eine der wenigen verbliebenen Torchancen zum glücklichen Heimsieg nutzen und überholt damit seinen Gast in der Tabelle.

SpVgg Kieselstein - Heart of Scapa Flow 0 : 2
Torschützen:--- *** Bill Frisell (58.)
Elfmetertore:- *** 1

Mit einer souveränen Vorstellung knacken die inzwischen superstarken Herzen auch die Festung im Frankenland. Dabei war der Härteeinsatz der Kieselsteine zu meiner Überraschung sogar effektiv eine Verbesserung ihrer Chancen, auch wenn man das diesem Ergebnis natürlich nicht ansieht: Scapa Flow bot in der bestbesetzten Partie des Spieltags zwischen den beiden am höchsten investierten Erstligisten eine meisterliche Vorstellung und hatte fast siebenmal soviel Siegchance wie die Gastgeber.

Mulhouse-Sud - Mangelsdorfer Mannen 3 : 5
Torschützen:Jim Courir (44.), 5er BMWs kein Ende in Sicht (13.), Eisspaziergang (69.) *** Justin Robinson (58., 68.), Kristiina Tuomi (28., 76.), Daniel Stritzke (12.)
Rote Karten:ZuFlüchtlingin (13.) *** ---

Au weh. Dieses Ergebnis muss der Schiedsrichter ganz allein auf seine Kappe nehmen: Vor dem Platzverweis hätte Mulhouse noch 65% Siegchance gehabt, nach ihm nur noch weniger als halb soviel wie die Gäste, welche eigentlich erneut nicht robust genug gewirkt hatten, um in dieser Saison um den Titel kämpfen zu können. Aber wenn man so viel Glück hat wie hier, dann geht vielleicht doch was...?

3. FC Eiderstedt - Steinbock Schilda 0 : 0

Schilda wusste um seine Stärke und überließ es den Gastgebern, das Spiel zu machen, wobei die Steinböcke durch ihre Konter jederzeit gefährlich blieben. Die Chancenverwertung war allerdings auf beiden Seiten mangelhaft, und am Ende blieb es bei einem torlosen Remis, mit dem beide Manager nicht unzufrieden sein werden.

Kraichgau Rangers - Crossroads 1 : 1
Torschützen:Pudel (73.) *** Junior Wells (32.)
Gelbe Karten:--- *** Artie Shaw

Auch mit knackigem Einsatz hatten die Gäste nicht verhindern können, dass die robusteren Rangers mehr als 50% Siegchance herausspielen konnten. Dennoch lässt sich das Erwartungsergebnis mit etwas Fantasie auf dieses 1:1 runden, was Manager Schreckenberger allerdings kaum glücklicher machen wird.

Lokomotive Albany 1830 - Halifax Heroes 1 : 3
Torschützen:Hoppala (1.) *** Schabernax (42., 46.), Charisteax (50.)

Die arg gerupften Eisenbahner versuchten es mit einem Blitzstart, aber kurz vor und nach der Pause setzten sich die taktisch überlegenen Heroes deutlich durch und halten damit Kontakt zur Tabellenspitze, während Albany weiterhin am Abgrund entlang balancieren muss.