1. Liga 19.Spieltag

Motörhead - Crossroads 3 : 0
Torschützen:Klose (29., 58., 83.) *** ---
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Rote Karten:--- *** Artie Shaw (66.)
Gelbe Karten:Lolie, Schweini *** Otis Rush, Rob Roy, Vercingetorix

Der Spieltag beginnt mit einem Paukenschlag: Motörhead kämpft den Tabellenführer nieder! Allerdings war trotz der besseren Taktik der Rocker angesichts ihrer fehlerhaften Spielerdaten (welche Lolie auch folgerichtig eine Gelbe Karte einbrachten) die massive Mithilfe des Schiris erforderlich, um die Begegnung auch nur ausgeglichen zu gestalten. Doch während die Gäste in diesem Musiker-Duell nichts Zählbares zustande brachten, entschied der überragende Klose das Spiel.

Aso Pauer - Heart of Scapa Flow 0 : 0

Angesichts der massiven Substanzunterschiede zwischen beiden Teams fanden die Asos die einzig sinnvolle Taktik und konnten Gast bis auf zwei harmlose Weitschüsse fast komplett abblocken. Beide Teams rücken damit in der Tabelle jeweils um einen Platz nach vorne.

Halifax Heroes - Mangelsdorfer Mannen 4 : 0
Torschützen:Charisteax (5., 53., 69.), Klasnix (72.) *** ---
Gelbe Karten:Klasnix *** ---

Das hatte sich Mangelsdorf sicherlich anders vorgestellt! Aber der Schlagabtausch in diesem Duell der Verfolger verlief extrem einseitig, bei mehr als 70% Siegwahrscheinlichkeit für die Heroes. Damit verkürzt Halifax seinen Rückstand zur Tabellenspitze auf nur noch einen Punkt - geht da etwa noch was?

3. FC Eiderstedt - SpVgg Kieselstein 1 : 1
Torschützen:Mossmann (21.) *** Toni (25.)

Stan Dard am Ruder der Gäste tat nicht das, worauf Eiderstedt erkennbar gehofft hatte. Die Gastgeber waren jedoch auch so leicht überlegen, wobei die Punkteteilung aber das wahrscheinlichste der drei möglichen Ergebnisse blieb und somit als gerecht angesehen werden darf.

Kraichgau Rangers - Steinbock Schilda 3 : 1
Torschützen:Nörgler (6., 29., 67.) *** A.Matrazzi (82.)
Gelbe Karten:--- *** Fisemöp, Helgoland

Zwei genau gleich starke Sturmreihen bescherten dem begeisterten Publikum mehr als 50 Torchancen und am Ende einen verdienten Sieger. Es ist schon ein Witz, dass keines dieser beiden Teams in der laufenden Saison um einen Titel mitspielen darf.

Lokomotive Albany 1830 - Mulhouse-Sud 2 : 0
Torschützen:Hoppala (34.), Noch ein (55.) *** ---

Die Idee der Gäste war durchaus korrekt, aber angesichts der Sperre fehlte einfach zu viel Substanz, als dass Mulhouse dem Ansturm der Eisenbahner hätte Stand halten können. Damit zieht Albany in der Ligatabellen mit seinem heutigen Gast gleich - und über den Klassenerhalt muss derzeit das Torverhältnis entscheiden!