1. Liga 20.Spieltag

Steinbock Schilda - Mangelsdorfer Mannen 6 : 2
Torschützen:Vierauge (16., 60.), Schabernack (23., 35.), A.Matrazzi (63.), M.Matrazzi (70.) *** Jim Hall (3.), Justin Robinson (61.)

Schon vor dem Anpfiff hatte es im Gebälk der Gäste leicht geknirscht, und in den darauffolgenden 90 Minuten wurde der noch amtierende Meister vom noch amtierenden Pokalsieger in seine Einzelteile zerlegt. Irgendwie ist es Mangelsdorf in der laufenden Saison nicht gelungen, seinen Handelswert in etwas Zählbares auf dem Platz umzusetzen - vielleicht nächstes Jahr wieder?

SpVgg Kieselstein - Halifax Heroes 3 : 0
Torschützen:Harry (14., 71.), Paulchen (85.) *** ---
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Bonifax, Fabregax

Fassungslos blickt der Kommentator auf dieses Resultat. Stan Dard hatte seine Schäflein brav zur Schlachtbank geführt, Halifax hatte auch noch Härte oben drauf gelegt und hatte satte 20 Torchancen, von denen sie dann aber keine einzige verwandeln konnten! Tatsache ist allerdings, dass auch die Franken immerhin noch mehr als 20% Siegchance übrig behalten hatten, und dann kann ein Spiel eben auch mal kippen. Schade ist natürlich, dass ein solches Ergebnis dann sowohl den Titel- als auch den Abstiegskampf beeinflusst.

Mulhouse-Sud - Aso Pauer 1 : 0
Torschützen:Eisspaziergang (76.) *** ---

Ob der eine Punkt, auf den die Gäste hier vermutlich aus waren, ihnen im Abstiegskampf wirklich geholfen hätte? Drei Torchancen waren Mulhouse am Ende geblieben, die letzte machten sie rein - und vergrößerten damit den Abstand zu den Abstiegsrängen wieder ein gutes Stück. Aso Pauer steht nach diesem Ergebnis als erster Absteiger aus der 1. Liga fest.

3. FC Eiderstedt - Motörhead 5 : 3
Torschützen:Stan II (31., 57.), Step (63.), Humptyx (46.), Gabriel (12.) *** Poldi (83.), N? Will (3.), Klose (29.)
Gelbe Karten:Advocatus, Diaboli, Humptyx *** ---

So richtig erstligareif wirken beide Teams auf dem Platz derzeit nicht. Eiderstedt machte aber alles richtig, schoss einen noch schwächeren Gegner sicher ab und hält seine geringen Hoffnungen auf den Klassenerhalt bei zwei Punkten Abstand zum rettenden Ufer am Leben.

Kraichgau Rangers - Lokomotive Albany 1830 2 : 1
Torschützen:Nörgler (27., 79.) *** Versuch (73.)

Mit diesem überzeugend herausgespielten Sieg können die Rangers das Kapitel "Abstiegskampf" für diese Saison zu den Akten legen - bei fünf Punkten Vorsprung auf den heutigen Gast kann nichts mehr anbrennen. Die Eisenbahner hingegen werden bis zum letzten Spieltag bangen müssen.

Heart of Scapa Flow - Crossroads 1 : 4
Torschützen:Jim Hall (7.) *** Junior Wells (24., 40., 50.), Otis Spann (37.)
Elfmetertore:- (2 verschossen) *** -

Viermal musste der Torwart von Scapa Flow den Ball aus dem eigenen Netz holen - kaum zu fassen! Eigentlich war alles bereit für ein echtes Fußballfest in diesem "Endspiel" um die Meisterschaft: Crossroads hatte auf Sieg gespielt, bei insgesamt mehr als 270 linearen WP auf dem Platz, und Scapa Flow hatte mit seiner Einschätzung, dann etwa 60% Siegchance zu haben, richtig gelegen. Aber während die Gastgeber zweimal vom Elfmeterpunkt aus am Torwart der Gäste scheiterten, war ihre eigene Hintermannschaft der nervlichen Belastung nicht gewachsen und patzte ein ums andere Mal. Noch ist nicht alles entschieden - aber Crossroads geht mit zwei Punkten Vorsprung in die letzte Runde der Saison.