1. Liga 21.Spieltag

Motörhead - Kraichgau Rangers 0 : 2
Torschützen:--- *** Eddy (31.), Franke (10.)
Gelbe Karten:--- *** Eddy, P-Andi

Für Motörhead ging es noch um den Klassenerhalt, für die Rangers nur um die Goldene Ananas. Aber die Gäste gingen deutlich motivierter zu Werke und zeigten zum Abschluss der Saison, wozu sie auch auf fremden Plätzen in der Lage sind. Dass Motörhead trotz zugesandtem Printout fröhlich mit falschen Spielerdaten weiterspielt, verbessert seine Lage natürlich auch nicht gerade.

Aso Pauer - Lokomotive Albany 1830 5 : 1
Torschützen:Hennes Bender (42., 54., 81.), Marco Tschirpke (88.), Martin Reinl (22.) *** Noch ein (20.)

Abstiegskampf, die Zweite: Eieiei! Albany warf in der Erkenntnis, punkten zu müssen, alles nach vorne, war taktisch klar überlegen - und lief dann geradezu reihenweise in die Konter der Gastgeber, die dreimal so viele Treffer erzielten, wie ihnen im Schnitt zugestanden hätten. Nachdem bereits zwei Konkurrenten versagt haben, könnten Mulhouse-Sud und die Kieselsteine nun vorzeitig alles klar machen.

Halifax Heroes - Mulhouse-Sud 2 : 0
Torschützen:Besiktax (14.), Charisteax (20.) *** ---

Es ist nicht nur der deutlich überlegene Mannschaftskader der Gastgeber, der diese Begegnung entschied - Manager Schlumpberger hatte den Gegner zudem perfekt eingeschätzt und somit eine für die letzte Saisonrunde ungewöhnlich hohe Siegchance von fast 80% herausgespielt, die seine Spieler souverän zum neunten Heimsieg der Saison nutzte. Beide dürfen also weiter zittern: Mulhouse braucht wahrscheinlich noch einen Punkt für den Klassenerhalt und Halifax hält seine theoretische Titelchance am Leben.

Mangelsdorfer Mannen - 3. FC Eiderstedt 4 : 1
Torschützen:Daniel Stritzke (2., 21., 26.), Heiko Fischer (39.) *** Unterrath (30.)

Hm... also das war ja mal gar nichts, was Eiderstedt hier aufgestellt hatte: Mit diesem Mäuerchen hätte man den Titelverteidiger nicht mal auf neutralem Platz aufhalten können, umso weniger also in dessen Stadion. Vorausgesetzt natürlich, der wäre auch tatsächlich dort gekommen, wo die Gäste das erwartet hätten, statt diese souverän auszuspielen und damit fast sicher in die 2. Liga zu schicken.

Crossroads - SpVgg Kieselstein 1 : 0
Torschützen:Otis Rush (4.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Paulchen

Hielten sich die Kieselsteine wirklich für deutlich stärker als den Tabellenführer? Ihre Taktik sah jedenfalls danach aus, in krasser Verkennung der tatsächlichen Stärkeverhältnisse angesichts eines Spiels, das im Gegensatz zum Pokal nicht auf neutralem Platz stattfand. Crossroads hatte taktisch sogar relativ schlecht geraten, war aber dennoch leicht überlegen und brachte einen knappen, aber nicht unverdienten Sieg (den zehnten im eigenen Stadion in dieser Saison) über die Runden. Damit hat nur noch Scapa Flow eine theoretische Chance, die Musiker-Konkurrenz noch abzufangen.

Heart of Scapa Flow - Steinbock Schilda 2 : 0
Torschützen:Stanley Jordan (48.), Jim Hall (72.) *** ---

Durch eine gewitzte Taktik wahrt Scapa Flow seine Titelchance! Schilda hatte nur einen Punkt gewollt, aber die Gastgeber hatten in dieser Begegnung mit satten 270 linearen WP auf dem Platz eben noch ein weiteres As im Ärmel. Und Crossroads muss immerhin gegen diesen zähen Gegner am letzten Spieltag auswärts ran.