AUFSTIEG / 24. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 2 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2008-07-31, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

So, so - unsere Rumpelfüßler haben sich also mal wieder ins Finale durchgegast. Der Sieg gegen Polen war nachträglich betrachtet von zweifelhaftem sportlichen Wert, Kroatien hat uns am Nasenring durchs Stadion geführt, gegen Österreich sind wir fast vor Nervosität gestorben, gegen Portugal haben wir uns nach zwei frühen Toren ins Ziel gemauert, gegen die türkische Reserve musste ein Treffer in der Schlussminute her und im Endspiel gegen Spanien hätten wir eigentlich vier Stück kriegen müssen. Wenn halt auch alle guten Mannschaften (Niederlande, Russland, Spanien und Italien) im anderen Baum spielen, dann reichen halt eine einzige überzeugende Vorstellung im Viertelfinale plus der Ausfall einer kompletten Elf beim Halbfinalgegner für den Titel als Vize-Europameister... das bekannte Losglück bestand nicht allein darin, dass Österreich in der deutschen Gruppe spielte.

Nicht zufrieden bin ich vor allem mit unserem Bundestrainer, der das Leistungsprinzip an diversen Stellen krass außer Kraft gesetzt hat: Lehmann, Metzelder und Odonkor durften ohne Spielpraxis mitfahren und waren im Turnierverlauf allesamt entsprechend schwach; die Mannschaft musste während des Turniers mal wieder das Spielsystem umstellen, um ihre Möglichkeiten voll auszuschöpfen; den verletzten Ballack im Finale spielen zu lassen (wo er dann prompt schwächster Mann war), wenn man Borowski und Rolfes auf der Bank hat, ist ein vernichtendes Urteil bezüglich der eigenen Reservespieler. Es zeigte sich auch mal wieder, dass von den deutschen Spielern gerade mal drei Leute mit dem Ball am Fuß am ersten Gegenspieler vorbei kommen (Lahm, Schweinsteiger und Klose) - der Rest muss auf Passspiel ausweichen und auf gegnerische Stellungsfehler hoffen. Standardsituationen waren auch mal wieder nicht wirklich unsere Stärke, obwohl Ballack und Klose doch gezeigt haben, was sie im Kopfballspiel können, wenn der Ball ausnahmsweise mal in der richtigen Höhe kommt. Enttäuscht hat mich neben Mario Gomez vor allem die Abwehrleistung - bis auf Arne Friedrich erreichte kein Verteidiger seine Bestform, denn Philipp Lahm muss den Treffer im Endspiel auf seine Kappe nehmen, nachdem er schon im Halbfinale einmal geschlafen hatte. Dass im Mittelfeld ein Bernd Schneider nicht zu ersetzen war, ist angesichts des Siegeszuges des 4-1-4-1-Systems mit vier spielstarken Mittelfeldspielern umso bedenklicher: Deutschland besitzt ein halbes Dutzend gute Wadenbeißer auf der 6er-Position, aber keinen einzigen kleinen wendigen Spielmacher mehr. Wer spielt diese Position in der Bundesliga? Ribery, Diego, Rakitic, van der Vaart, Marcelinho, Bastürk, Haynal, Huszti, Azaouagh, Misimovic - lauter Ausländer. Haben wir da eine Entwicklung verschlafen? So gesehen hätte Yogi Löw auch den kleinen Marco Marin mitnehmen und ggf. in den letzten 10 Minuten einwechseln können, denn enttäuscht hatte er im vorherigen Testspiel nicht.

Immerhin wurde in erstaunlich vielen Begegnungen schöner Fußball gespielt. Was die Russen an einem guten Tag können, hatte bereits Zenit St.Petersburg gegen Leverkusen und Bayern München vorgeführt... mir wird ganz mulmig, wenn ich an die WM-Qualifikation mit den Russen in unserer Gruppe denke (denn diesmal ist der Gruppenzweite nicht automatisch qualifiziert). Spanien war die klar beste Mannschaft des Turniers - wer Fabregas, Xabi Alonso und Güiza von der Bank bringen (und Raul zu Hause lassen!) kann, nachdem Xavi, Iniesta und Torres sich müde gelaufen haben, ist echt zu beneiden (wenngleich Italien im Viertelfinale auch ohne Pirlo und Gattuso und mit völlig umgekrempelter Verteidigung gut mithalten konnte). Auch die Holländer haben erfrischend aufgespielt, was man van Bastens Truppe gar nicht mehr zugetraut hatte - aber für einen Titelgewinn muss man halt in jedem Spiel gut sein und nicht nur gegen den Weltmeister. Und Frankreich steht vor einem großen Umbruch, hält aber erstaunlicherweise an seinem Trainer fest...

Herausragender Einzelspieler des Turniers war für mich Hamit Altintop, der nach seinem Mittelfußbruch kaum Spielpraxis mitbrachte und zudem auf der ungeliebten Position als rechter Verteidiger spielen musste, aber in jedem Spiel mächtig Dampf machte und am Ende praktisch Spielmacher einer aufopferungsvoll kämpfenden und nie aufgebenden türkischen Mannschaft war. Wer außer Uli Hoeness hätte ihm das vor einem Jahr zugetraut, als er bei Schalke 04 kaum noch Einsatzzeit bekam? Schade eigentlich: Ein Endspiel Spanien gegen Türkei hätte diesem interessanten und sportlich hochklassigen Turnier noch das I-Tüpfelchen aufsetzen können.

Die Lage

1. Liga: Die Halifax Heroes als Oberglückskeks des Ligasystems stehen nunmehr alleine an der Tabellenspitze, gefolgt von Meister Heart of Scapa Flow als EW-Tabellenführer und Crossroads als traditionell gutem Starter in die Saison. Am Tabellende finden wir eine bunte Mischung aus dem Rundenbesten Kraichgau Rangers, dem Pechwürfler FC Hollywood und dem Rundenschwächsten SpVgg. Kieselstein.

2. Liga A: Alleiniger Tabellenführer ist nun Altmeister ASCII; der Rundenbeste Ritter der Tafelrunde liegt nur einen Punkt dahinter, und beide Vereine schwimmen noch in Bargeld, während Neuling Reissdörfer Thekentornados nur als Glückswürfler so weit oben steht. Mit den Goaldies sowie dem Rundenschwächsten Lucky Losers belegen die beiden Vereine die Abstiegsränge, die in dieser Runde nach Erwartungswert weniger als einen Punkt verdient hatten - beide haben allerdings in dieser Liga bisher auch am schlechtesten gewürfelt.

2. Liga B: Stan Dard führt die Titanic Players an die Tabellenspitze - nur der 3.FC Eiderstedt liegt aufgrund des besseren Torverhältnisses noch besser in der Tabelle. Glückswürfler VfL Chaos 2003 folgt auf Rang 3 der realen Tabelle; Neuling Agricola Team Übernimmt derweil mit der besten Leistung seiner Liga in dieser Runde die würfelbereinigte Tabellenführung. Die beiden Abstiegsränge zieren auch hier die beiden vom Würfel am meisten benachteiligten Vereine - vor allem Oberpechmarie Aso Pauer kommt auch in dieser Saison nicht in die Gänge, während BKK Freud diesmal immerhin den stärksten Feldspieler des GM-Angebots gekauft hat. Kolere liefert derweil schon zum zweiten Mal in Folge die schwächste Leistung in dieser Liga ab.

11 Vereine (nach 10 im Vorjahr) besitzen noch mindestens ein uneingespieltes Talent, 5 Vereine (nach 7 im Vorjahr) haben derzeit weniger als 6 WP an Talenten in ihrem Kader.
Nach Runde 2 sind mal wieder 100 WP die Benchmark: Fast alle Erstligisten können vor dem nächsten Training schon diese 100 WP trocken auf den Platz stellen, während das inzwischen immerhin neun Zweitligisten schaffen (genau wie im Vorjahr). Das Ligagefälle zwischen Ober- und Unterhaus ist gegenüber der Vorsaison von 7 auf 9 WP und von 1700 auf 2500 Kujambel Handelswert gestiegen (wobei alle drei Ligen etwa gleich viel Cash halten), was im Wesentlichen an den drei Granaten unter den Aufsteigern liegen dürfte, die allesamt Plätze unter den ersten Fünf der Handelswert-Rangliste belegen.
Zu den 12 nach UNITED/XY wertvollsten Vereinen zählen derzeit nur vier aktuelle Zweitligisten, die besten davon mit den Rittern der Tafelrunde, dem 3. FC Eiderstedt und den Titanic Players auf Rang 7-9. Zwischen Rang 8 und 11 ist auch diesmal eine spürbare Lücke; zwei Erstligisten sind sogar schwächer als Rang 24 nach Handelswert... sehr bedenklich. Alles, was wirtschaftlich weniger als 16 MKj. besitzt, sollte sich vorsorglich nach unten orientieren, wobei in jeder der beiden 2. Ligen mindestens fünf Vereine betroffen sind.
Ein interessanter Kontrollblick auf die Programmdaten ist die Liste der Vereine, bei denen die WP in Alter-I-Spielern jetzt nicht ohne Rest durch 10 teilbar ist - bei all diesen Vereinen scheint ja irgend etwas mit dem Trainingsplan nicht funktioniert zu haben (falls sich nicht gerade ein Sonderspieler dieses Alters im Kader befindet). In der 1. Liga haben fast alle Vereine ihre Hausaufgaben gemacht, in der 2. Liga A gibt es gerade mal einen einzigen 'sauberen' Verein (und der hat nur drei Talentstrukturen hochgezogen), in der 2. Liga B sieht es etwas weniger schlimm aus. Wenigstens gibt nur zwei Vereine im Ligasystem mit weniger als 30 WP in Alter-I-Spielern, allerdings auch keinen einzigen mit 50 WP Alter I!

Warteliste

Auf der Warteliste des Ligasystems steht derzeit (1): Tilman Walk.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Titanic Players. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

BKK Freud: Umbenennung der Talente: Talent 1 =< Hochbegabt, Talent 2 =< Migrantenkind, Talent 3 =< Energiebündel.
FC Hollywood: Uneingespielte Talente können (auch von Dir...) nur in ihrer Stammreihe eingesetzt werden.
Karlsmannen: (-10 kKj) NL-Verkauf von der nicht existierenden Phase 2 nach Phase 12 verschoben.
Nemesis: Ja, genau das war gemeint. Ich will abgearbeitete Zettel beiseite legen können.
Titanic Players: NMR-Training auf Behemoth, Griffon, Ogre, Troll und Unicorn. (Irgendwie witzig, aber Stan Dard bestand darauf.)