1. Liga 13.Spieltag

FC Hollywood - Mulhouse-Sud 2 : 2
Torschützen:Wesley Snipes (7.), Russell Crowe (35.) *** Gemüse (21.), Eisspaziergang (3.)
Rote Karten:--- *** GrassedansJeans (62.)
Gelbe Karten:--- *** Gemüse, Traintroptard

Durch den gezielten Härteeinsatz wäre Mulhouse gleichwertig gewesen, doch nach dem Platzverweis war der ganze Effekt des erhöhten Engagements wieder verpufft. Gefährlich blieben die Gäste dennoch, und da Hollywood nicht doppelt so viel Siegchance wie sein Gast herausgespielt hatte, geht das Remis einigermaßen in Ordnung.

Kraichgau Rangers - Halifax Heroes 2 : 1
Torschützen:Mussweg (84.) *** Cagliarix (85.)
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Pustefix (49.)
Gelbe Karten:Brockenhammer, Eddy, Hannes, Mussweg, P-Andi *** Olbiax

Ein Paukenschlag im Titelrennen! Aber irgendwann mussten auch die Heroes ja mal wieder verlieren. Bei den Rangers hatten sie den Schlagabtausch auch nach dem unverdienten Platzverweis noch klar dominiert, aber Kraichgau hatte sowohl bei seiner Härte als auch bei seinen Strafen eine günstigere Verteilung erwischt und würfelte zudem in der Defensive fantastisch.

Mangelsdorfer Mannen - Hexenkessel SV 2 : 1
Torschützen:Jim Hall (22.), Daniel Stritzke (78.) *** Csilla (24.)

Souverän spielte Mangelsdorf den Gegner aus und holte bei fast 70% Siegchance völlig verdient beide Punkte. Der Hexenkessel wartet hingegen weiter auf den ersten Auswärtssieg in dieser Saison - aber das tut ja immerhin die halbe 1. Liga noch, ihr aktueller Gegner übrigens auch.

Steinbock Schilda - PS Spielerei 1 : 1
Torschützen:Helgoland (8.) *** Heidfeld (90.)

Diesmal waren die Autos taktisch vollkommen auf dem Holzweg, doch als Schilda das Spiel bereits abgehakt hatte, fiel in der Schlussminute aus heiterem Himmel doch noch der glückliche Ausgleich für die PS Spielerei, die damit ihre Außenseiterchance nutzen konnte.

Heart of Scapa Flow - Sesamstraßen Kicker 0 : 1
Torschützen:--- *** Roosevelt (23.)
Gelbe Karten:Massimo Urbani *** ---

Und auch der zweite Spitzenklub patzt! Satt und sauber hatte die Sesamstraße den Titelverteidiger in dessen Stadion ausgemauert und selbst dreimal so viel Siegchance erarbeitet. Arg wahrscheinlich war der Siegtreffer allerdings nicht, aber moralisch verdient auf jeden Fall.

Crossroads - SpVgg Kieselstein 0 : 0

Auch ohne klar erkennbare Taktik holten die Kieselsteine endlich den ersten Auswärtspunkt in dieser Saison, als letzter Verein ihrer Liga. Die Musiker sind inzwischen ebenfalls nicht mehr die Wucht in Dosen, aber bei etwas mehr Entschlossenheit hätten hier zwei Punkte immer noch drin sein müssen.