2. Liga B 14.Spieltag

Kolere - Titanic Players 0 : 0

Souverän melden die Titanics den Gegner in dessen Stadion ab und hätten hier mehr holen müssen als nur einen Punkt. Allerdings hilft dieser Teilerfolg beiden Teams: Im Überlebenskampf kann Kolere jeden Zähler dringend brauchen und die Players haben weiterhin eine positive Bilanz auf fremden Plätzen.

Profexa Vorwärts - SG Chemie Blumenthal-Ost 1 : 1
Torschützen:Doping (35.) *** Jansen (49.)

Profexa kämpfte mit der 2:1-Regel, während Blumenthal befreit aufspielte. Und obwohl die Gastgeber deutlich mehr Substanz zu bieten hatten, vergaben sie ihre Torchancen gleich reihenweise und bauten mit diesem Ergebnis lediglich ihre Position als Remiskönig ihrer Liga aus.

Aso Pauer - Brunswick Lions 3 : 1
Torschützen:Serdar Somuncu (58.), Günter Grünwald (25.), Olaf Schubert (13.) *** T.Beutel (9.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)
Rote Karten:Martin Reinl (74.) *** ---
Gelbe Karten:Günter Grünwald, Olaf Schubert *** ---

Stark übertourig schlingert der Wagen der Asos derzeit durch die Kurven, doch mit diesem hart erkämpften Sieg sind sie erst einmal wieder auf Kurs. Zwar kann man angesichts der drei Sperren die nächste Begegnung bei den Titanic Players wohl abschreiben, aber das dürfte die Sache wert gewesen sein. Stan Dard hatte für Brunswick kein glückliches Händchen bei der Taktikwahl.

Blut-Rot Mannheim - BKK Freud 5 : 2
Torschützen:Kaufmann (31.), Maurizio Gaudino (82.), Xavier (12.), SVW (75.), Neuostheim (61.) *** Mimose (88.), Trotzkopf (13.)

Das bisher einzige Spiel in der laufenden Runde mit einer Siegchance von mehr als 90% für einen Verein! Aber wenn der stärkste Zweitligist im eigenen Stadion gegen einen der schwächsten, der unter Stan Dard auch noch die falsche Taktik verwendet, druckvoll aufspielt, dann kommt eben eine so einseitige Begegnung mit einem auch in dieser Höhe noch mehr als verdienten Erfolg zustande.

VfL Chaos 2003 - Agricola Team 1 : 6
Torschützen:Hessischer Landtag (51.) *** Getreide (17., 88.), Steinofen (6., 80.), Familienzuwachs (27., 51.)

Kurz vor Ende der Auswertung kommt sie doch noch, die Würfelkatastrophe: Der VfL Chaos war nämlich klar überlegen, aber die Gäste machten aus 10 Torchancen satte 6 Treffer, während die Gastgeber bei der Verwertung ihrer eigenen Chancen weit unter dem Erwartungswert blieben. Damit fallen die Chaoten erst einmal aus den Aufstiegsrängen heraus.

3. FC Eiderstedt - Viking Raiders 1 : 0
Torschützen:Stan II (39.) *** ---

Genau eine einzige Torchance hatten die Wikinger dem Gegner gelassen, und zwar ganz bewusst, um selbst ebenfalls eine Torchance zu bekommen. Am Ende standen die Gäste trotz richtiger Taktik mit leeren Händen da, während sich Eiderstedt als Gewinner dieser Runde deutlich an die Tabellenspitze setzen kann.