2. Liga B 16.Spieltag

Titanic Players - SG Chemie Blumenthal-Ost 7 : 1
Torschützen:Troll (8., 16., 28.), Guardian (3., 54., 88.), Unicorn (42.) *** Gomez (67.)
Gelbe Karten:--- *** Demichelis

Beim Wettwürfeln kommen oft seltsame Ergebnisse zustande. In der Tat waren die Titanics im eigenen Stadion etwas stärker, aber ein Sieg mit einem Treffer Differenz wäre dem Erwartungswert am nächsten gekommen, während dieses Debakel nun das Torverhältnis der Chemiker heftig beschädigt hat. Angesichts der doch klaren Kräfteverhältnisse war es gut, dass beide Manager von der an sich sinnvollen Härte nicht stärker Gebrauch gemacht hatten.

Profexa Vorwärts - Viking Raiders 1 : 0
Torschützen:Pertinax (61.) *** ---

Als die Fans der Gastgeber nach dem Spiel den Siegtorschützen Pertinax auf ihren Schultern vom Platz trugen, wirkte dieser etwas ratlos: Zu sehr hatten die Wikinger diese Begegnung taktisch dominiert und zu wenig überzeugend hatte die Offensive der Römer ausgesehen, um überhaupt einen Treffer für die Gastgeber zu rechtfertigen, während die Gäste durchaus einen verdient gehabt hätten.

Aso Pauer - VfL Chaos 2003 3 : 7
Torschützen:Marco Tschirpke (33.), Hennes Bender (81.), Andreas Rebers (68.) *** Hessischer Landtag (21., 35., 46., 63.), Rentenreform (43., 79.), Verkehrskollaps (23.)

Tja, das ist immer noch sehr fragil, was die Aso Pauer da auf den Platz stellen muss. Und wenn ein dann entschlossener Gegner mit Schwung drüber fährt, bekommt man hier die Gegentore, die man im Spiel zuvor noch so ängstlich zu vermeiden versucht hat.

Blut-Rot Mannheim - Kolere 1 : 0
Torschützen:Kaufmann (34.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Kots

Diesmal hatten die Mannheimer genau umgekehrt wie in der Begegnung zuvor geraten, und entsprechend hoch überlegen konnten sie hier gegen das Schlusslicht der Tabelle aufspielen, was sich in dem knappen Ergebnis in keinster Weise angemessen ausdrückt.

BKK Freud - Agricola Team 5 : 3
Torschützen:Heulsuse (65., 71.), Trotzkopf (34., 75.), Träumerle (81.) *** Steinofen (50., 64.), Feuerstelle (67.)

Hoppla! Was ist denn das? Agricola hatte ideal geraten und gut mit Härte aufgefüllt, war demzufolge auch klar überlegen, aber sage und schreibe fünf Gegentreffer waren einfach deutlich zu viele. Dabei hätten die Gäste hier mit einem Sieg den Abstand zu ihren Verfolgern ausbauen können.

Brunswick Lions - 3. FC Eiderstedt 0 : 0

Dafür, dass Eiderstedt diese Übergangsrunde mit etwas eigenartigen Turnübungen wohl mehr oder weniger abgeschrieben haben dürfte, ist der Tabellenführer heute ausgesprochen gut weggekommen. Denn auch das hier reichte eigentlich weder hinten noch vorne, um wirklich überzeugend zu wirken, doch die weiße Weste auf gegnerischen Plätzen bleibt erhalten und der Vorsprung auf Rang 3 beträgt nun bereits 4 Punkte.