AUFSTIEG / 24. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 10 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2009-03-26, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Im Zuge der aktuellen Regeldiskussion habe ich mal alle online verfügbaren Auswertungen nach solchen Diskussionen und Abstimmungen durchforstet und eine entsprechende Übersichtsseite erstellt, um Neulingen in der Partie einen etwas leichteren Zugang zu dieser Materie zu verschaffen.

Regeldiskussion

Meinungen zur beantragten Einführung einer NL-Verkaufs-Phase 2 in Runde 8 für alle Manager:

Ich selbst habe nichts gegen Bedingungen. Diese sind im Regelsystem generell erlaubt und werden von guten Managern oft genug auch in früheren Runden dazu verwendet, einen Spielerkauf ohne vorherigen Zinsen sofort optimal zu refinanzieren. Eine Einführung von Runde 8 Phase 2 wäre für mich als Spielleiter also kein signifikanter Unterschied. Und dass ein normaler Manager schlechter gestellt wird als ein NMR-ler in Runde 7, finde ich nicht: Der NMRler hat dafür immerhin eine Runde lang Stan Dard das Training und die Aufstellungen machen lassen und zudem auf die letzte Möglichkeit verzichtet, selbst noch einmal Spieler zu kaufen. Wem dies als Vorteil erscheint, der dürfte in Runde 7 meinetwegen auch freiwillig einen taktischen NMR machen, falls er das attraktiv genug findet... ich selbst würde das als Manager sicherlich nicht tun.

Ich glaube, auch beim dritten Mal, wo diese Regel zur Abstimmung steht (das erste Mal war in der 18. Saison, wo der Vorschlag mit 10:11 Stimmen abgelehnt wurde - da gab es noch Wahlbeteiligungen von 65%!), eine leichte Tendenz gegen eine Änderung erkennen zu können; im Gegensatz zur 21. Saison, wo in der Diskussion ausschließlich Gegenstimmen geäußert wurden, ist das Meinungsbild diesmal aber wieder deutlich gemischter, sodass ich auf eine Einbeziehung aller Teilnehmer nicht verzichten möchte. Daher erfolgt hiermit der Aufruf zur Abstimmung in der kommenden Runde: Soll ab der kommenden Saison eine Nichtliga-Verkaufsphase 2 in Runde 8 für alle Teilnehmer der Partie eingeführt werden? Bitte klar mit "ja" bzw. "nein" abstimmen; Enthaltungen werden von mir zwar gezählt, haben aber denselben Effekt wie ein Verzicht auf die Stimmabgabe.

Die Lage

1. Liga: Beide Spitzenteams patzen diesmal, aber dennoch haben nur EW-Tabellenführer Halifax Heroes sowie Steinbock Schilda noch Chancen auf den Titelgewinn - und angesichts der Erwartungspunkte beider Vereine ist das auch in Ordnung so. Schilda spielt noch gegen zwei Absteiger und hat das bessere Torverhältnis, sodass Halifax trotz seines Heimspiels gegen Crossroads womöglich noch einen Punkt beim Tabellendritten Mangelsdorfer Mannen für den Titel braucht. Die Mannen haben den Klassenerhalt sicher, dahinter trennen jedoch gerade mal zwei Pünktchen Rang 4 von Rang 9! Drei der Absteiger stehen mit der SpVgg Kieselstein, den Pechwürflern Kraichgau Rangers sowie den von Stan Dard betreuten Crossroads bereits fest, aber der vierte ist völlig offen, nachdem Mulhouse-Sud unter seinem neuen Manager in Halifax gepunktet hat und in der letzten Runde gegen die Sesamstraße sowie beim allerdings aktuellen Rundenbesten PS Spielerei zumindest nicht chancenlos sein sollte. Insbesondere der Vorjahresmeister und Glückswürfler Heart of Scapa Flow als schwächster Verein dieser Runde sollte in seinem letzten Heimspiel gegen die Kraichgau Rangers dringend noch etwas Zählbares einfahren, da seine Konkurrenten überwiegend gegeneinander spielen.

2. Liga A: Motörhead als klar bester Verein dieser Runde holt als einziges Team der Spitzengruppe 4:0 Punkte und baut seinen Vorsprung um einen Zähler aus. Dahinter marschieren die Verfolger im Gleichschritt, wobei EW-Tabellenführer Ritter der Tafelrunde weiterhin zwei Punkte vor dem neuen Glückswürfler ASCII den anderen Aufstiegsrang behauptet, was auch nach Erwartungs- und Handelswert die beiden besten Vereine dieser Liga ins Oberhaus führten dürfte. Allerdings müssen die Ritter jetzt noch nach Motörhead, können jedoch am letzten Spieltag daheim gegen Nemesis alles klar machen, zumal Konkurrent ASCII noch die unangenehme Aufgabe im Derby bei seinem Arbeitskollegen in Grobitown zu bestehen hat.
Auch in der unteren Tabellenhälfte ist noch nicht alles klar, aber Oberpechmarie Die Spekulanten (die eigentlich seit Mitte der Saison in jeder Runde konstant ansteigende Leistungen zeigen) sowie EW-Schlusslicht Karlsmannen als nunmehr zum vierten Mal in dieser Saison Rundenschwächster verlieren weiter an Boden, sodass die Goaldies trotz einer kapitalen Würfelpleite gegen Albany dank ihres besseren Torverhältnisses aus ihrem Restprogramm gegen die ebenfalls noch leicht zitternden Lucky Losers sowie in Reissdorf nur noch zwei Punkte zur sicheren Rettung benötigen. Die Spekulanten müssen noch nach Albany, während die Karlsmannen ohne drei gesperrte Spieler die Grobitown Rangers empfangen, bevor beide Schlusslichter am letzten Spieltag direkt aufeinander treffen.

2. Liga B: Oberglückskeks 3.FC Eiderstedt ist angesichts eines ausstehenden Heimspiels gegen Schlusslicht Kolere praktisch Meister seiner Liga. 4 Punkte dahinter kämpfen mit Blut-Rot Mannheim, dem Agricola Team sowie dem Rundenbesten Viking Raiders drei punktgleiche Teams um den Aufstieg. Mannheim empfängt am 21. Spieltag mit den Viking Raiders einen direkten Konkurrenten und muss danach selbst noch nach Blumenthal, während die Wikinger gegen Aso Pauer antreten; profitieren könnte davon das Agricola Team, das bei Aso Pauer sowie in Brunswick noch einige Punkte einfahren dürfte. Und auch der VfL Chaos 2003 mit nur einem Zähler weniger ist nach seiner starken Vorstellung gegen Eiderstedt noch nicht aus dem Rennen, denn auch seine Aufgaben in Kolere sowie gegen Profexa sehen nicht unlösbar aus.
Am Tabellenende verpasst Kolere den dringend erforderlichen Sieg gegen die BKK Freud, während Pechwürfler SG Chemie Blumenthal-Ost mit dem klaren Sieg im Schicksalsspiel gegen Aso Pauer zwei wohl entscheidende Punkte geholt hat. Denn der Rundenschwächste Aso Pauer auf Rang 11 spielt jetzt noch gegen zwei Aufstiegskandidaten, während die nunmehr von Stan Dard betreute BKK Freud einen Punkt mehr hat und sich am 21. Spieltag daheim gegen Blumenthal wohl aus eigener Kraft retten könnte.

Allerdings würde BKK Freud genau wie der ebenfalls führungslose Erstligaabsteiger Crossroads nach aktuellem Stand nur nachrangig gegenüber allen Relegationsteilnehmern im Ligasystem verbleiben, was allen sportlichen Absteigern einen zusätzlichen Funken Hoffnung geben dürfte - und überhaupt fehlen derzeit zwei Manager im Ligasystem, sodass womöglich überhaupt kein Verein zwangsweise aufgelöst werden kann. Also: Weiter um jeden WP kämpfen...

Mit den Halifax Heroes sowie dem FC Hollywood hat unser Ligasystem im Augenblick zwei Teams, die beide schon jetzt mit weit mehr als 130 WP trocken selbst im historischen Vergleich ungeheuer stark sind und zudem in der letzten Runde beide nochmal kräftig zulegen werden. Auf den vier nächsten Plätzen in der Rangliste nach WP folgt übrigens kein Erstligist (nein, auch nicht Schilda), sondern genau die vier aktuellen Zweitligaaufsteiger! Überstarke Hintermannschaft haben derzeit immerhin fünf Vereine, von denen zwei sich dadurch wahrscheinlich aus einer ansonsten prekären Lage befreien konnten.
Nur zwei Vereine haben derzeit einen HIM-Wert von über 35 (sich aber beide relativ geschickt durchgemogelt); in der 1. Liga liegt der HIM-Durchschnitt derzeit bei 23 (Vorjahr: 21), in beiden Unterhaus-Ligen bei 26-27.

1. Liga 19.Spieltag

Hexenkessel SV - Heart of Scapa Flow 1 : 0
Torschützen:Ronaldo (40.) *** ---

Mit diesem sicher herausgespielten Sieg verkürzen die Hexen ihren Rückstand auf den noch amtierenden Meister in der Ligatabelle auf nur noch einen Punkt. Beide haben allerdings Punktezahlen, mit denen man in der Vergangenheit aus der 1.Liga durchaus absteigen konnte - ganz sicher darf sich also noch keiner dieser beiden Vereine fühlen.

Mulhouse-Sud - Crossroads 4 : 0
Torschützen:SchrägeGärten (31., 80., 87.), Jim Courir (60.) *** ---
Gelbe Karten:GrassedansJeans, L`Endenisch Reveille *** ---

Genau zwischen diesen beiden Teams durfte sich Lucas Pfeiffer bei seiner Übernahme entscheiden - und es sieht so aus, als hätte er sich den richtigen der beiden Vereine ausgesucht. Im offenen Schlagabtausch gewannen seine Franzosen zwar deutlich überhöht, aber hochverdient und erhöhen damit den Druck auf die Konkurrenz. Crossroads steht mit dieser Niederlage bereits als zweiter Absteiger fest, da Mulhouse und die Sesamstraße mit jeweils 6 Punkten mehr noch gegeneinander spielen.

Mangelsdorfer Mannen - Steinbock Schilda 0 : 1
Torschützen:--- *** Wonder (37.)

Bei auf beiden Seiten ähnlichen Taktiken erzwingen die Steinböcke einen hochverdienten Erfolg in diesem Spitzenspiel und verstärken mit dieser starken Vorstellung ihren Druck auf Tabellenführer Halifax. Die Mannen hingegen, deren Trainer zur allgemeinen Überraschung 3 WP auf der Bank hatte sitzen lassen, verabschieden sich mit ihrer ersten Heimniederlage in dieser Saison aus dem Meisterschaftsrennen.

SpVgg Kieselstein - Kraichgau Rangers 4 : 1
Torschützen:Toni (28., 86.), Ratte (61.) *** Brockenhammer (1.)
Elfmetertore:1 (1 verschossen) *** -

Nach dieser deftigen Niederlage in einem eigentlich ausgeglichenen Spiel gehen auch für die Rangers so langsam die Lichter im Oberhaus aus. Dabei hatten die Gäste hier taktisch eine überzeugende Vorstellung geboten, ließen sich aber trotz ihres raschen Führungstreffers vom völlig überforderten Schiedsrichter den letzten Nerv rauben.

PS Spielerei - FC Hollywood 1 : 0
Torschützen:Glock (80.) *** ---

Mit gerade mal zwei Profis in jeder Feldreihe bekamen die Gäste immerhin sogar eine Torchance, mehr aber auch nicht. Die Autos berannten 90 Minuten lang das Tor der Gäste und mussten am Ende froh sein, dass wenigstens eine ihrer zahlreichen Torchancen zu einem Erfolg geführt hatte.

Sesamstraßen Kicker - Halifax Heroes 1 : 1
Torschützen:Roosevelt (20.) *** Gekax (15.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Caritax, Ibrahimovix, Pustefix, Schabernax

Manager Schlumpberger hatte es kommen sehen, aber angesichts seines geradezu unglaublich starken Teams beschlossen, es darauf ankommen zu lassen. Ohne den Härteeinsatz der Gäste wäre dies eine ziemlich ausgeglichene Begegnung geworden, durch diesen hatten die Heroes aber doch etwas mehr vom Spiel, konnten jedoch nicht vom Ergebnis-Erwartungswert abweichen und mussten sich am Ende sogar bei ihrem Torwart bedanken, der ihnen beim parierten Strafstoß einen wertvollen Punkt im Titelrennen festhielt. Die Sesamstraße bleibt mit diesem Remis auf einem Nichtabstiegsplatz.

1. Liga 20.Spieltag

FC Hollywood - Steinbock Schilda 1 : 0
Torschützen:Daniel Craig (67.) *** ---

Diese Fehleinschätzung kann Schilda die Meisterschaft gekostet haben: Der nun wieder in Bestbesetzung angetretene FC Hollywood war eine volle Klasse stärker als der Titelaspirant und spielte die Gäste trotz deren prinzipiell richtiger Taktik fast an die Wand. Das knappe Ergebnis gibt die tatsächlichen Spielanteile nicht einmal ansatzweise wieder.

Kraichgau Rangers - Mangelsdorfer Mannen 3 : 7
Torschützen:Nörgler (32., 47.), Mussweg (8.) *** Axel Schlosser (19., 25., 40., 64.), Claas Abert (75.), Daniel Stritzke (59.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Kristiina Tuomi *** ---

Tja, irgendwie läuft die gesamte Saison so: Durch ihren Härteeinsatz waren die Rangers in diesem Schlagabtausch das bessere Team gewesen, aber Axel Schlosser schoss die Gastgeber im Alleingang ab und schickte sie damit endgültig zum Regenerieren in die 2. Liga, wo Kraichgau angesichts seines Kassenstandes wohl wieder zu den besseren Vereinen zählen wird.

Halifax Heroes - Mulhouse-Sud 1 : 1
Torschützen:Charisteax (18.) *** Jim Courir (4.)
Gelbe Karten:--- *** Jim Courir, SchrägeGärten, ZuFlüchtlingin

Durch ihren Härteeinsatz hatten die Gäste ihre Siegchance und die Anzahl ihrer Torchancen immerhin vervierfacht - und das sollte sich auszahlen: Eines dieser Schüsschen war schon kurz nach dem Anpfiff drin, und dagegen hatte Halifax am Ende nur den abgerundeten Erwartungswert an eigenen Treffern zu bieten. Beide Titelfavoriten straucheln auf der Zielgeraden - will denn hier niemand Meister werden?

SpVgg Kieselstein - Hexenkessel SV 0 : 0

Eine hochgradig gerechte Punkteteilung angesichts von gerade mal zwei Torchancen im gesamten Spiel. Die Hexen nähern sich dem Klassenerhalt mit der Eichhörnchenmethode; die Kieselsteine haben nur noch die Chance, wenigstens nicht Letzter ihrer Liga zu werden.

PS Spielerei - Sesamstraßen Kicker 0 : 0

Die einzige Torchance dieser Begegnung hatten tatsächlich die Gäste, wie deren Coach Girke korrekt vorhergesagt hatte. Durch diese Punkteteilung bleiben beide Teams jeweils einen Punkt vor Mulhouse auf den Rängen 7 und 8, aber der Kampf um den Klassenerhalt betrifft weiterhin alle Teams bis zu Rang 4 hinauf.

Crossroads - Heart of Scapa Flow 6 : 2
Torschützen:Vercingetorix (25., 40., 63., 68.), Kaitos (69.), Hektor (31.) *** Hermeto Pascoal (78.), Enrico Pieranunzi (86.)
Gelbe Karten:--- *** Jim Hall

Denn auch der noch amtierende Titelträger ist angesichts seines mehr und mehr zerfallenden Torverhältnisses noch längst nicht aller Abstiegssorgen ledig. Stan Dard gelingt es mit der richtigen Taktik, die Heimbilanz von Crossroads auszugleichen und mit seinem Verein in der Ligatabelle die Kraichgau Rangers zu überholen.

Warteliste

Auf der Warteliste des Ligasystems stehen derzeit (1): (Tilman Walk).

Lucas Pfeiffer übernimmt mit sofortiger Wirkung den Verein Mulhouse-Sud und hat in dieser Runde bereits Anweisungen für diesen abgegeben.

2. Liga A 19.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Lokomotive Albany 1830 0 : 0

Ein ungewöhnliches Ergebnis für ein derartig fetziges Spitzenspiel: Albany hatte besser geraten, konnte aber dennoch mit den Rittern nicht ganz mithalten und muss sich mit dem Punktgewinn zufrieden geben. Bei insgesamt mehr als 30 nicht genutzten Torchancen bekamen die Zuschauer ein munteres Spielchen zu sehen.

Langenhagen Pigs - Goaldies 0 : 1
Torschützen:--- *** Seaman (90.)

Buchstäblich mit der letzten Aktion des Spiels konnten die taktisch gut eingestellten und dadurch klar überlegenen Gäste ihren ersten Auswärtssieg in der laufenden Saison erzwingen. Im Kampf um den Klassenerhalt hat das Team von Manager Frenzel nun gute Karten; für die Pigs ist die Saison praktisch vorbei und es geht wohl nur noch um Trainings-WP.

American Soccer Club II - Karlsmannen 5 : 0
Torschützen:Acidius Cassius (8., 48.), Quote (24.), Betge (43.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Justin Robinson (53.)

Schon vor dem Platzverweis waren die Karlsmannen einfach zu schwach, um diese Begegnung wie erhofft an sich reißen zu können. ASCII kontrollierte Ball und Gegner, traf in der ersten Halbzeit mit jedem zweiten Schuss ins Schwarze und demoralisierte den Gegner derartig, dass dieser am Ende überhaupt nichts mehr zustande brachte.

Grobitown Rangers - Die Spekulanten 4 : 1
Torschützen:Romeo (50., 90.), Ypsilon (55., 68.) *** Chris (38.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Ipsarion (49.)
Gelbe Karten:--- *** Chris, Partybiene

Was auch immer die Gäste sich von dieser Taktik versprochen haben mochten, es funktionierte schon mit 11 Mann nicht und mit 10 Mann dann noch weniger. Grobitown traf mit seiner Vorhersage die tatsächlichen Wahrscheinlichkeiten mal wieder ziemlich genau, und die Rangers fuhren schließlich einen zwar deutlich überhöhten, aber dennoch hochverdienten Heimsieg ein.

Motörhead - Lucky Losers 5 : 0
Torschützen:Frendn (1., 25.), Flonia (29., 35.), Klose (83.) *** ---

Die Losers leisteten (wie in ihrer Presse angekündigt) kaum koordinierten Widerstand. So fiel es den Rockern noch etwas leichter, ihre Tabellenführung auszubauen, als dies angesichts der Kräfteverhältnisse ohnehin der Fall gewesen wäre.

Nemesis - Reissdorfer Thekentornados 3 : 4
Torschützen:Borgius (45., 84.), Daleks (61.) *** Hein Spack (26., 54., 84.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:GREL06.doc, _cscd_crtl *** ---

Beide Teams spielten mutig nach vorne - und bei den Gästen klappte alles weit über Schnitt, bei den Gastgebern dagegen so gut wie nichts. Dabei hatte Nemesis durch seinen guten Härteeinsatz die Siegchance des Gegners noch halbiert, nur um am Ende durch einen Elfmeter zu verlieren...

Presse (Lucky Losers):

Na ja, gut, wir lassen die Rocker durch. Aufgrund einiger vorteilhafter Nebengeschäfte ist damit immerhin unser Trainingslager gesichert - ich denke, das ist sportlich korrekt.

2. Liga A 20.Spieltag

Lucky Losers - Karlsmannen 0 : 0
Rote Karten:--- *** Pannenkarl (63.)
Gelbe Karten:--- *** Schabernack

Irgendwie fallen schon wieder keine Tore: Die Losers hätten hier klar gewinnen müssen, aber auch die Karlsmannen hätten immerhin einen Treffer verdient gehabt. Die Punkteteilung macht den Klassenerhalt für die Gastgeber noch nicht ganz sicher, aber die Gäste haben in der letzten Runde der Saison vier Sperren abzusitzen und dürften nur noch theoretische Chancen haben, den Gang in die Relegation zu vermeiden.

Die Spekulanten - American Soccer Club II 0 : 0

Die Spekulanten hatten ihren Gegner deutlich überschätzt und dadurch nur eine einstellige Anzahl an Torchancen herausspielen können. Aber auch der Härteeinsatz der Gäste erhöhte deren Chance auf wenigstens einen Punkt nicht so weit, dass sie diesen am Ende wirklich verdient gehabt hätten.

Reissdorfer Thekentornados - Langenhagen Pigs 2 : 3
Torschützen:Testos Teron (89.), Al Bukörki (5.) *** Frank Forstner (57.), Florian Dachs (14.), Bernd Hanselmann (24.)
Rote Karten:Al Dorado (18.) *** ---
Gelbe Karten:Testos Teron *** Florian Dachs

Im Duell der beiden neu aufgebauten Vereine ging es hoch her: Erst nach dem hanebüchenen Platzverweis waren die taktisch besseren Schweine auch tatsächlich überlegen und konnten den knappen Erfolg über die Zeit retten. Nun sind beide Teams in der Tabelle punktgleich, aber Reissdorf als reichster Verein seiner Liga darf etwas optimistischer in die Zukunft blicken als das wirtschaftlich etwas schwächere Langenhagen.

Grobitown Rangers - Ritter der Tafelrunde 0 : 1
Torschützen:--- *** Uther Pendragon (67.)

Wie Manager Kamlah befürchtet hatte, fand sein Gegenüber tatsächlich die richtige Taktik, mit welcher die Ritter diese Begegnung dann nach Belieben dominierten und eigentlich deutlicher hätten gewinnen müssen. Damit haben sie nun schon mal 4 Punkte und 14 Tore Vorsprung auf die Rangers, und das zwei Spieltage vor dem Saisonende - diesen Verfolger dürften sie los sein.

Motörhead - Nemesis 2 : 0
Torschützen:No Class (84.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Dio (56.)
Gelbe Karten:--- *** Borg

Tja... Nemesis hatte taktisch fast perfekt getroffen und dann aber ziemlich ungeschickt Härte oben drauf legen wollen. Damit machten sich die Gäste ihren eigentlich verdienten Auswärtspunkt bei einem der beiden Überteams dieser Liga wieder kaputt, der ihnen zugleich den Klassenerhalt endgültig gesichert hätte. Motörhead steht bei drei Punkten Vorsprung auf den einzigen Verfolger ASCII mit einem Bein in der 1. Liga.

Goaldies - Lokomotive Albany 1830 1 : 4
Torschützen:Schuhmacher (55.) *** Würzburg (28., 52., 76.), Versuch (69.)
Gelbe Karten:Bruce Grobellar, Dida, Grobelar *** ---

Eieiei! Die Goaldies waren den Eisenbahnern geradezu spektakulär deutlich überlegen, aber ausgerechnet ihr Superstar versagte völlig und öffnete den Gästen Tür und Tor zu deren erstem Auswärtssieg in dieser Saison! So muss Manager Frenzel noch eine Runde lang zittern...

Presse (Lucky Losers):

"Karlsentmannen" - nach diesem Spiel würde ich denken, an uns führt kein Weg vorbei zum Klassenerhalt, harrharr!

2. Liga B 19.Spieltag

Kolere - BKK Freud 0 : 0
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Kolere spendierte einen Härtepunkt an die 3:1-Regel - das sind diese kleinen Fehlerchen, die sich im Laufe einer Saison summieren und den einen oder anderen Punkt kosten können, was sich ein auch wirtschaftlich so schwacher Verein auf die Dauer nicht leisten kann. Und beinahe hätten die von Stan Dard betreuten Bubis diesen Fingerfehler hier bitter bestraft. Dabei hätten die Gastgeber dieses an Torchancen arme Schlüsselspiel gegen einen direkten Konkurrenten dringend gewinnen müssen, um ihre Hoffnung auf den Klassenerhalt mit Leben zu füllen.

Profexa Vorwärts - Brunswick Lions 1 : 3
Torschützen:Commodus (26.) *** T.Beutel (23., 34.), Z.Tel (31.)

In dieser völlig einseitigen Begegnung hatten die Römer sage und schreibe neunmal so viel Siegchance wie die Lions! Doch beim Wettwürfeln ging alles schief, was nur schiefgehen konnte, und bereits nach einer guten halben Stunde stand das sensationelle Endergebnis fest.

Aso Pauer - Blut-Rot Mannheim 1 : 6
Torschützen:Olaf Schubert (36.) *** Kaufmann (8., 33., 85.), SVW (14., 43.), Der kleine Fritz (22.)
Gelbe Karten:--- *** Christian Wörns, Der kleine Fritz, Jürgen Kohler, Kaufmann, SVW

Auch ohne den gesperrten Xavier zeigte Aufstiegsaspirant Mannheim seinem Gegner, wo der Hammer hängt, und schoss die Asos hochkantig aus deren eigenem Stadion. Damit bleibt die Lage für beide Teams bis zum Ende der Saison spannend.

Viking Raiders - SG Chemie Blumenthal-Ost 4 : 0
Torschützen:Odin (20., 81.), Yggdrasil (26., 55.) *** ---

Die Wikinger blockten den Gegner inklusive dessen Härteeinsatz exakt ab und hatten selbst mehr als 80% Siegchance, womit auch sie dazu beitragen, dass oben wie unten die Entscheidungen erst ganz zum Schluss dieser Saison fallen dürften.

VfL Chaos 2003 - Titanic Players 1 : 1
Torschützen:Globalisierung (81.) *** Lion (72.)

Angesichts der deutlichen spielerischen Überlegenheit der Chaoten war das hier ein ausgesprochen schmeichelhafter Punktgewinn für die Titanics, die der besseren Taktik der Gastgeber außer Würfelglück wenig entgegenzusetzen hatten.

3. FC Eiderstedt - Agricola Team 2 : 0
Torschützen:Stan II (75.), Wastl (7.) *** ---

In einem von beiderseitigem Respekt geprägten Spitzenspiel hatte Eiderstedt die bessere Idee und baut seinen Vorsprung an der Tabellenspitze verdient auf nun fast uneinholbare 6 Punkte plus das beste Torverhältnis aus. Um den anderen Aufstiegsplatz geht das Hauen und Stechen jetzt erst richtig los.

Sperren 1. Liga:
SpVgg Kieselstein:Delfin (15)
Heart of Scapa Flow:Joey Baron (5)
Sperren 2. Liga A:
Die Spekulanten:Ipsarion (1)
Reissdorfer Thekentornados:Al Dorado (1)
Karlsmannen:Schabernack (2), Justin Robinson (1), Pannenkarl (1)
Nemesis:_cscd_crtl (1), Dio (1),
GREL06.doc (2)
Sperren 2. Liga B:
keine!

2. Liga B 20.Spieltag

Titanic Players - Blut-Rot Mannheim 2 : 4
Torschützen:Guardian (19.), Troll (35.) *** SVW (52., 70.), Xavier (42.), Kaufmann (83.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:Guardian, Titan *** Jürgen Kohler, SVW

Mannheim marschiert! Bei diesem durchaus wehrhaften Gegner hatten die Gäste im Schlagabtausch fast 60% Siegchance und holten verdient beide Punkte gegen ein Team, das bei einem Sieg noch ein Konkurrent um den Aufstieg gewesen wäre. Als Geldsack der Liga werden die Players aber in der nächsten Saison wieder eine gute Rolle spielen können.

SG Chemie Blumenthal-Ost - Aso Pauer 4 : 1
Torschützen:Toni (30., 31.), Gomez (68.), Fabregax (1.) *** Olaf Schubert (24.)

In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod. Rang 10 gegen 11, das Schlüsselspiel gegen den Abstieg - und genau hier greift Manager Moritz taktisch daneben, was den immer noch sperrengeschädigten, aber mutigeren Chemikern eine klare Überlegenheit und den vielleicht wichtigsten Sieg der Saison beschert.

Agricola Team - Profexa Vorwärts 4 : 1
Torschützen:Steinofen (63., 74.), Getreide (4., 15.) *** Darth Vader (89.)
Gelbe Karten:Rind *** ---

Profexa agierte viel zu unentschlossen, um auf fremdem Platz einem Aufstiegskandidaten Paroli bieten zu können. Die Bauern hatten ihre Taktik konsequenter durchgezogen und damit mehr vom Spiel, wenngleich das Ergebnis viel zu deutlich ausgefallen ist.

Viking Raiders - Kolere 2 : 1
Torschützen:Lew (41.), Yggdrasil (3.) *** Kat (17.)

Mit der besseren Taktik war das klar stärkere Team im eigenen Stadion natürlich haushoch überlegen. Das Ergebnis entspricht dennoch dem gerundeten Erwartungsergebnis, denn gegen Ende der Saison werden die Unterschiede in Treffern gemessen angesichts der steigenden Hintermannschaftsqualität immer kleiner.

VfL Chaos 2003 - 3. FC Eiderstedt 1 : 0
Torschützen:Hessischer Landtag (49.) *** ---

Mit einer starken Vorstellung verhindern die Chaoten den vorzeitigen Aufstieg ihres Gastes und behalten verdient beide Punkte, was den VfL selbst nun wieder bis auf einen Zähler an den zweiten Tabellenplatz heranbringt. Eiderstedt war fast komplett abgemeldet und kassiert damit seine erste Niederlage auf fremden Plätzen in dieser Saison.

Brunswick Lions - BKK Freud 3 : 2
Torschützen:Z.Tel (1., 81.), K.Hn (42.) *** Heulsuse (11., 85.)

Tiefes Durchatmen bei Aso Pauer - die Bubis unter Stan Dard ziehen nicht davon, auch wenn sie in dieser Begegnung bis zum Schluss an einem Punkt dran waren, obwohl sie nach Spielanteilen gerechnet eigentlich eine Klatsche hätten bekommen müssen.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an BKK Freud. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

BKK Freud: NMR-Training Energiebündel, Hochbegabt, Migrantenkind. Dritter NMR in der laufenden Saison; das Team wird von Stan Dard weiter verwaltet.

Ansetzung des Pokalfinales

Stan Dard und sein NMR-Training

Wenn ein Verein keine Trainingsanweisungen erhält, dann muss Stan Dard diese Aufgabe übernehmen. Laut Regeltext tut er dies, indem er diejenigen Spieler für das Training auswählt, "durch deren Training der Handelswert des Vereins in diesem Moment maximal wird".

Um dies zu tun, braucht er zuallererst mal eine Handelswerttabelle:

AUFSTIEG-Handelswerttabelle
  0 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13
tT 0 350 700 1050 1400 1750 2100 2450 2800 3150 3500 3850 4200 4550
nT 0 100 497 1010 1484 1919 2315 2672 2990 3269 3509 4323 5306 6336
I 0 80 163 254 360 509 686 872 1291 1730 2198 2855 3542 4238
II 0 60 123 194 280 409 566 732 925 1307 1719 2140 2622 3216
III 0 40 83 134 200 309 446 592 799 1118 1482 1874 2355 2837
IV 0 20 43 74 120 209 326 475 739 1038 1390 1803 2298 2837
X 0 0 3 14 40 117 255 475 739 1038 1390 1803 2298 2837

Der Handelswert eines Spielers ist dabei im Verlauf einer Saison nicht konstant. Das ist ja auch klar: Zu Beginn einer Saison hat ein X I 10 noch volle 11 Runden mit seinen aktuellen Daten vor sich, während er in Runde 11 schon fast ein X II 8 geworden ist. Das Auswerteprogramm UNITED/XY denkt deshalb 11 Runden in die Zukunft und 'schreibt den Spieler über diese Phase hinweg linear ab': Zu Beginn von Runde 7 ist ein X I 10 also für seine nächsten 5 Runden noch 2198 kKj. wert, für die darauffolgenden 6 Runden aber nur noch 925 kKj., im Schnitt also 1504 kKj. Ein X I 9 wäre zu Beginn von Runde 7 demzufolge für seine nächsten 5 Runden noch 1730 kKj. wert, für die darauffolgenden 6 Runden aber nur noch 732 kKj., im Schnitt also 1186 kKj.

Damit verbessert sich der Handelswert eines X I 9 durch ein Training dieses Spielers zu Beginn von Runde 7 also um 1504 - 1186 = 318 kKj. Allerdings: Der dafür aufzuwendende WP besitzt laut Regeltext einen Wert von 350 kKj. (konstant über den Saisonverlauf), und da dieser WP beim Training des X I 9 verbraucht wird, beläuft sich die Wertbilanz dieses Trainingsvorgangs in Runde 7 auf 318 - 350 = -32 kKj.

Hoppla, das wird ja negativ! Sollte Stan Dard also am besten überhaupt nicht trainieren und alle WP verfallen lassen? Nein, natürlich nicht, denn dann geht der Wert dieser WP ja immer noch verloren. Aber ein Training eines Sonderspielers mit abweichendem WP-Verbrauch führt eben auch zu einer abweichenden Wertbilanz des Trainings dieses Spielers, und das muss Stan Dard berücksichtigen. Er probiert deshalb sämtliche mögliche Teilmengen von zu trainierenden Spielern aus und entscheidet sich letztlich für diejenige Teilmenge, bei welcher insgesamt die bestmögliche Bilanz zustande kommt.

Insbesondere bedeutet dies: Stan Dard trainiert immer alle kostenlos trainierbaren Spieler (was sicherlich sinnvoll ist) und auch immer alle Trainer; letzteres kann ein Problem sein, denn Stan Dard nimmt keinerlei Rücksicht darauf, wo die entsprechend freiwerdenden WP untergebracht werden, denn die Bilanz aus Trainer plus dem von ihm trainierten Spieler ist immer positiv, weil ja beide Spieler ihren Handelswert verbessern und sich die Trainingskosten gegenseitig aufheben. Selbst wenn ein auf diese Weise frei werdender ganzer WP komplett verfallen würde, müsste Stan Dard den Trainer trotzdem trainieren - und das kann sogar richtig sein, denn ein X I 2 [-1] würde ohne Training in Runde 11 sterben und seine kostbaren 3 WP nach dem Altern nicht mehr produzieren können. Stan Dard weiß aber, dass sein Verein einen halben WP aufsparen kann, und deshalb kann er das Training von Spielern mit einem (positiven wie negativen) Trainingsaufwand von halben WP insgesamt wertoptimierend durchführen - er würde also einen X IV 1 [0.5] trainieren, wenn er dadurch einen halben WP vor dem Zerfallen retten könnte.

Mit diesem Wissen über den Trainingsvorgang habe ich mal ein Excel-Sheet gebastelt, welches die Handelswerttabelle enthält und auf dieser basierend den Trainingsvorgang einer Menge willkürlich ausgewählter, aber in unserem Ligasystem häufig vorkommender Spieler (inklusive einiger Sonderspieler mit halbem Trainingsaufwand) über die 11 Runden einer Saison hinweg durchrechnet.

Das Ergebnis kann man in der nachfolgenden Tabelle bestaunen, welche die Trainingsmethode von Stan Dard ziemlich gut verständlich macht:

Spielerdaten 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Schnitt
S I 10 >11 307 282 257 232 207 182 157 132 107 82 57 182,0
S III 8 >9 [0.5] 144 119 94 70 45 20 -5 -30 -55 -79 -104 19,9
S nT 7 >8 -32 -23 -14 -4 5 14 23 32 41 51 60 13,9
S II 11 >12 132 107 82 57 32 7 -18 -43 -68 -93 -118 7,0
S nT 8 >9 -71 -56 -42 -27 -13 2 16 31 45 60 74 1,7
S nT 9 >10 -110 -89 -69 -48 -27 -6 14 35 56 77 97 -6,4
S I 9 >10 118 93 68 43 18 -7 -32 -57 -82 -107 -132 -7,0
S III 11 >12 131 101 71 40 10 -20 -50 -80 -110 -141 -171 -19,9
S nT 2 >3 163 125 86 48 10 -29 -67 -106 -144 -182 -221 -28,8
S I 8 >9 89 64 39 15 -10 -35 -60 -85 -110 -134 -159 -35,1
VMS II 9 >10 82 57 32 7 -18 -43 -68 -93 -118 -143 -168 -43,0
S nT 3 >4 124 91 57 24 -10 -43 -77 -110 -144 -177 -211 -43,3
S nT 4 >5 85 59 33 7 -19 -45 -71 -97 -123 -149 -175 -45,0
S III 7 >8 [0.5] 32 16 0 -16 -32 -48 -64 -80 -96 -112 -128 -48,0
S I 7 >8 69 45 21 -2 -26 -50 -74 -98 -122 -145 -169 -50,1
MS II 9 >10 72 47 22 -3 -28 -53 -78 -103 -128 -153 -178 -53,0
S nT 5 >6 46 26 6 -14 -34 -54 -73 -93 -113 -133 -153 -53,5
S II 10 >11 71 46 21 -4 -29 -54 -79 -104 -129 -154 -179 -54,0
S X 12 >13 189 140 91 42 -7 -56 -105 -154 -203 -252 -301 -56,0
S IV 10 >11 63 38 13 -12 -37 -62 -87 -112 -137 -162 -187 -62,0
S II 9 >10 62 37 12 -13 -38 -63 -88 -113 -138 -163 -188 -63,0
S nT 6 >7 7 -9 -24 -40 -55 -71 -86 -102 -117 -133 -148 -70,7
VMS II 8 >9 52 27 2 -22 -47 -72 -97 -122 -147 -171 -196 -72,1
MS II 8 >9 42 17 -8 -32 -57 -82 -107 -132 -157 -181 -206 -82,1
S III 10 >11 42 17 -8 -33 -58 -83 -108 -133 -158 -183 -208 -83,0
S III 6 >7 [0.5] -29 -40 -51 -63 -74 -85 -96 -107 -118 -130 -141 -84,9
S III 5 >6 [0.5] -38 -49 -59 -70 -81 -91 -102 -112 -123 -134 -144 -91,2
S II 8 >9 32 7 -18 -42 -67 -92 -117 -142 -167 -191 -216 -92,1
S III 9 >10 14 -11 -36 -61 -86 -111 -136 -161 -186 -211 -236 -111,0
S III 8 >9 -31 -56 -81 -105 -130 -155 -180 -205 -230 -254 -279 -155,1
S I 6 >7 -164 -169 -174 -180 -185 -190 -195 -200 -205 -211 -216 -189,9
S II 7 >8 -157 -169 -180 -192 -203 -215 -226 -238 -249 -261 -272 -214,7
S III 7 >8 -143 -159 -175 -191 -207 -223 -239 -255 -271 -287 -303 -223,0
S III 6 >7 -204 -215 -226 -238 -249 -260 -271 -282 -293 -305 -316 -259,9

Die Schriftfarben beschreiben den ungefähren Effekt des Trainings, die Hintergrundfarben das Alter des jeweiligen Spielers, damit man die Ergebnisse der Spieler desselben Alters leichter miteinander vergleichen kann. Sortiert ist die Tabelle nach der durchschnittlichen Wertänderung im Saisonverlauf, was identisch ist zu einer Sortierung nach der Wertänderung in Runde 6 (das liegt an der Symmetrie des Abschreibungsverfahrens).

 

Man kann aus dieser Tabelle einiges ablesen - etwa, dass Stan Dard einen X I 6 bereits zu Saisonbeginn abschreibt, oder dass er ehemals tiefgekühlte Talente hoher Stufen in der ersten Saisonhälfte kaum trainiert und stattdessen neu entdeckten Talenten den Vorzug gibt. Ein X I 8 wird in jeder der 11 Runden einem X nT 4 vorgezogen; ein X nT 2 hat bis Runde 7 Vorrang vor einem VMS II 9, während Talente der Stufen 3 bzw. 4 bereits früher gegenüber dem älteren Spieler benachteiligt werden. Besonders schwer haben es Talente der Stufen 5 und 6, sich gegen Alter-II-Spieler zu behaupten, wobei sie allerdings in der zweiten Saisonhälfte bessere Chancen haben und in der ersten Saisonhälfte auf natürlichem Wege noch nicht existieren konnten. Ein Durchschnittswert über die gesamte Saison kann in solchen Fällen also auch irreführend sein.

Dieses Excel-Sheet greift übrigens nicht direkt auf die Handelswerttabelle zu, sondern auf eine Tabelle, die wiederum die Summe aus der tatsächlichen Handelswerttabelle sowie einer zweiten, 'leeren' Tabelle darstellt, die zunächst einmal mit lauter Nullen gefüllt ist. Was bringt das? Nun, es erlaubt mir, in dieser zweiten Tabelle auf übersichtliche Art und Weise kleine, gut dokumentierte Änderungen an der eigentlichen Handelswerttabelle vorzunehmen und gleichzeitig in der Trainingstabelle zu beobachten, wie sich durch solche kosmetischen Änderungen das Trainingsverhalten von Stan Dard ändern würde.

Einige Entscheidungen von Stan Dard finde ich nämlich durchaus fragwürdig. Einer der offensichtlichsten Fälle ist, dass Stan Dard einen X IV 10 konstant vor einem X III 10 trainieren würde. Das liegt u. a. daran, dass ein gealterter X IV 6 an die NL verkauft, ein gealterter X V 6 jedoch durchspielen würde. Talente mittlerer Stufen kommen zeitweise ziemlich schlecht weg - das ist auch der Preis dafür, Talente niedriger Stufen nicht zu früh aufzugeben, sondern bei einem NMR einen bewusst 'schief trainierten' Verein (bei dem ein bevorzugtes Talent bereits auf dem Platz spielt, während andere Talente noch auf der Bank sitzen) sinnvoll weiter trainieren zu können. Mehrfachqualifizierte Spieler werden beim Training spürbar bevorteilt - was an sich sinnvoll ist, aber in Grenzfällen eben zu unglücklichen Entscheidungen führen kann. Gerade die Konkurrenzsituation zwischen einem VMS II 9 und Talenten mittlerer Stufen geht in der zweiten Saisonhälfte oftmals nur um wenige kKj. zu Ungunsten der Talente aus - durch Änderungen der Handelswerttabelle um Beträge von nicht mehr als 4 kKj. pro Wert ließen sich einige dieser teilweise sehr knappen unglücklichen Entscheidungen korrigieren, wie ich durch entsprechende Experimente bereits festgestellt habe. (Zum Vergleich: Eine durch USW-Bewertungen gemäß meiner Erstellung des GM-Angebots konstruierte Handelswerttabelle, die ich in diesem Excel-Sheet ebenfalls mal eingegeben habe, weicht bei etlichen Spielern um viele hundert kKj. von der AUFSTIEG-Tabelle ab und würde zu einem noch viel deutlicher anderen Trainingsverfahren führen.) Dies war nämlich der eigentliche Auslöser für das ganze Projekt: Ich wollte herausfinden, wie heftig man die bestehende Handelswerttabelle ändern müsste, um gewisse bekannte Defizite des NMR-Trainings zu beseitigen (dass Stan Dard oftmals Alter-II-Spieler vor Talenten trainiert, dürfte sich unter den Managern bereits herumgesprochen haben). Inwiefern eine Änderung an dieser Stelle wünschenswert wäre, das zu entscheiden wäre dann letztlich eine Frage der Manager; in einer Zeit, in der die auch langfristige Übernahme von Vereinen durch Stan Dard immer wahrscheinlicher wird, interessiere ich mich generell zunehmend für die strategische Wettbewerbsfähigkeit eines von Stan Dard geführten Vereins. Noch bin ich zu keinem Ergebnis gelangt, ob ein Eingriff an dieser Stelle unserer Partie tatsächlich gut tun würde - aber ich wollte den Zwischenstand meiner Forschung an dieser Stelle einmal vorstellen.

Für die GMs unter den Lesern sei zudem erwähnt, dass das hierbei entstandene Excel-Sheet mich etwa zwei Stunden Arbeit gekostet hat (im Wesentlichen für den Aufbau der entsprechenden Formeln) und dass es durch simples Überschreiben der Werte der Handelswerttabelle innerhalb weniger Minuten auch für andere Ligasysteme nutzbar wäre. Sollte sich also jemand für eine solche Analyse (etwa der Handelswerttabelle von OBERFOUL) interessieren, dann würde ich ihm dieses Excel-Sheet auf Anfrage zur Verfügung stellen. Die Hinzufügung einer Zeile mit Spielerdaten ist ebenfalls relativ einfach und dauert pro Spieler ungefähr eine Minute, wobei die dabei zu modifizierenden Formeln sämlich auf lesbaren Spielerdaten basieren (alle Felder der Handelswerttabelle werden über Namen adressiert, in denen Stufe und Alter des Spielers vorkommen). Bei mehrfachqualifizierten Spielern ist allerdings zu berücksichtigen, dass diese in AUFSTIEG über den UNITED/XY-Parameter GHW_EXTRA anders bewertet werden als ohne diesen, was sich in den entsprechenden Formeln niederschlägt.

Was man Stan Dard unter Verwendung der bisherigen Regel sicherlich nicht abgewöhnen kann, das ist sein Trend dazu, bei Vereinen mit nur drei Talentstrukturen die kostbaren, extra aufgesparten Löcher in Form eines X I 9 etc. zuzutrainieren, die der Manager eigentlich für den Fall, irgendwann einmal 4 WP auf einen Schlag zu bekommen, aufgespart hatte. Solange Stan Dard immer nur auf die aktuelle Runde bezogen denkt, wird er an dieser Stelle Fehlentscheidungen treffen; einen Verein mit vier Talentstrukturen kann Stan Dard durch die aus der Tabelle ablesbare Bevorzugung von Talenten niedriger Stufen relativ gut trainieren, bei nur drei Feldtalenten wird er seinen Job dagegen deutlich schlechter machen. Dies ist insbesondere als Warnung vor NMRs aufzufassen, wenn man nur drei Talentstrukturen besitzt...

Einstieg in die Partie AUFSTIEG

Am Ende einer jeden Saison werden (mindestens) vier Plätze durch neue Teams zu besetzen sein. Diese Plätze werden zwischen allen Kandidaten der Warteliste über ein Qualifikationsturnier vergeben.

Darüber hinaus besteht jederzeit (eventuell) die Möglichkeit, ein Team zu übernehmen, wenn ein Manager nicht weiter am Spiel teilnehmen möchte. Um die Verwaltung oder Übernahme solcher Vereine kann sich jeder Kandidat bewerben, wenn mindestens ein managerloses Team (gekennzeichnet durch den Managernamen (Stan Dard)) im Ligasystem existiert. Sollte direkt am Saisonende ein Manager ein Team abgeben wollen, das in der folgenden Saison in der 2. Liga spielen würde, dann würde ich in diesem Fall nicht nach einem Standby suchen, sondern das Team auflösen und dafür einen weiteren Einsteiger aufnehmen.

Jeder potenzielle Einsteiger hat für das Qualifikationsturnier ein neues Team aufzubauen, das so aussieht, als hätte es bereits eine Saison lang im Ligasystem mitgespielt. Dies soll im Einzelnen so ablaufen:

  1. Es wird eine Mannschaft mit einem Torwart und zehn sonstigen Spielern aufgebaut.
    Das Team darf maximal drei neue Talente (mit Stufe 0) enthalten, die übrigen Spieler besitzen zusammen 60 WP des Alters I und Stufen von 1 bis 10.
  2. Alle neuen Talente werden in den beiden ersten Runden eingespielt (und springen auf Stufe 2) und sind danach trainierbar.
  3. Der Verein muss sich (in der 1. Runde der Pseudosaison) für 1000 kKj (inklusive Zinsen) einen Spieler kaufen (um mit dem Rest der hypothetischen Liga mitzuhalten).
    Dabei darf der Verein zwischen einem X II 8 und einem X IV 10 wählen (X = genau eine Qualifikation aus V, M oder S).
  4. Diese Mannschaft spielt in dieser Saison 20:24 Punkte, 1500 kKj und 32 WP ein. Für die nächste Saison bleiben also 500 kKj übrig.
  5. Maximal drei Feldspieler dürfen auf je einer zweiten Position fremdqualifiziert werden. Ein neues Talent wird hierbei wie zwei ältere Spieler gezählt.
  6. Von den 32 WP müssen genau 29 zum Training von Spielern (beliebig auf die Runden der Saison verteilt) verwendet werden, davon aber mindestens 4 WP in Runde 2, also nicht in die (zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingespielten) neuen Talente. 3 WP bleiben für das Training in der 1. Runde der nächsten Saison übrig.
  7. Es ist nicht möglich, in dieser simulierten Saison weitere Spieler zu kaufen oder Spieler an die Nichtliga bzw. an andere Vereine zu verkaufen.
  8. Mit dieser Mannschaft altert der Verein nach den normalen Alterungsregeln.
  9. Mit der gealterten Mannschaft (noch ohne neue Talente der nächsten Saison) nimmt der Verein am Qualifikationsturnier teil. Jeder Verein spielt dort mit einer festen, vom Manager gewählten Aufstellung 100000 Spiele gegen jeden anderen Teilnehmer des Turniers. Dabei können 6 zusätzliche WP eingesetzt werden (nach den Regeln für Härtepunkte, aber ohne Gefahr für Gelbe bzw. Rote Karten oder Elfmeter).
    Der Einsatz eines Spielers in einer Reihe, deren Qualifikation er nicht besitzt, ist in diesem Turnier natürlich möglich, bewirkt aber nicht den Erwerb dieser zusätzlichen Reihenqualifikation.
  10. Die punktbesten Vereine dieses Turniers rücken mit ihrer Mannschaft in die 2. Liga A bzw. B auf, wobei jeder Verein angeben kann, in welcher Liga er lieber spielen möchte. Wünsche von Vereinen, die im Qualifikationsturnier besser platziert waren, werden bevorzugt berücksichtigt.

Wer eine solche Mannschaft aufbaut und dabei versucht, ein gutes Team zu bekommen, der kann einige elementare Anfängerfehler kaum mehr begehen. (Dieser Lerneffekt ist beabsichtigt.)
Es empfiehlt sich, bald mit dem Aufbau des Teams zu beginnen und die Planungen bei mir einzureichen. Ich werde in der jeweils nächsten Auswertung bzw. direkt per E-Mail auf eventuelle Fehler hinweisen; notfalls repariere ich Regelverstöße in möglichst einfacher (nicht in erster Linie in teamfreundlicher) Weise.

Spätester Zugabgabetermin für das nächste Qualifikationsturnier ist voraussichtlich Donnerstag, der 23. April 2009, 11 Uhr, zum ZAT der Saisonpause nach der 24. Saison.

Michael Schröpl, Varusstraße 5, 65187 Wiesbaden, michael.schroepl@gmx.de

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Halifax Heroes 541 631 +18 30:12 29:11 46 3 1845 M.Schlumpberger
2) Steinbock Schilda 721 352 +19 39:20 27:13 12 3 2364 J.Haack
3) Mangelsdorfer Mannen 721 163 +17 39:22 24:16 26 3 2381 R.Gunst
4) FC Hollywood 631 226 +2 30:28 21:19 76 3 1153 T.Gebhard
5) Hexenkessel SV 541 154 -1 18:19 21:19 34 4 555 D.Hogetoorn
6) Heart of Scapa Flow 712 226 -10 33:43 21:19 66 2.5 322 V.Bongartz
7) PS Spielerei 550 136 +7 36:29 20:20 28 4 2817 T.Edbauer
8) Sesamstraßen Kicker 361 244 -4 25:29 20:20 0 3 1224 H.Girke
9) Mulhouse-Sud 541 055 -2 21:23 19:21 50 3.5 2114 L.Pfeiffer
10) Crossroads 343 127 -6 37:43 14:26 74 3.5 223 (Stan Dard)
11) Kraichgau Rangers 433 028 -18 27:45 13:27 58 2 2504 T.Schreckenberger
12) SpVgg Kieselstein 334 028 -22 22:44 11:29 48 3.5 1291 P.Drexler
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Motörhead 811 514 +22 36:14 28:12 76 4 1892 F.Eberl
2) Ritter der Tafelrunde 622 532 +15 39:24 27:13 14 4 2045 L.Grossmann
3) American Soccer Club II 622 433 +17 43:26 25:15 16 3.5 1242 L.Kautzsch
4) Lokomotive Albany 1830 820 145 +16 40:24 24:16 20 3.5 1194 A.Reschke
5) Grobitown Rangers 721 235 +1 26:25 23:17 30 3.5 650 D.Kamlah
6) Langenhagen Pigs 433 415 +15 48:33 20:20 32 3.5 492 D.Treytnar
7) Reissdorfer Thekentornados 613 316 0 39:39 20:20 60 3 2100 G.Dehmer
8) Nemesis 424 226 -2 33:35 16:24 82 2 256 M.Seidel
9) Lucky Losers 424 307 -30 40:70 16:24 108 2.5 7 (T.Walk)
10) Goaldies 523 118 -12 25:37 15:25 36 3 -487 M.Frenzel
11) Die Spekulanten 235 226 -17 20:37 13:27 78 3 901 T.Lauterbach
12) Karlsmannen 514 028 -25 36:61 13:27 112 2.5 1522 K.-H.Peuckmann
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) 3. FC Eiderstedt 802 451 +17 37:20 29:11 30 3.5 1072 M.Ahlemeyer
2) Blut-Rot Mannheim 622 514 +18 47:29 25:15 52 4.5 792 M.Hellige
3) Agricola Team 532 604 +13 44:31 25:15 82 3.5 1856 M.Kopp
4) Viking Raiders 622 433 +11 28:17 25:15 18 4.5 -66 R.Schediwy
5) VfL Chaos 2003 622 424 +2 36:34 24:16 20 4 1200 C.Neumann
6) Brunswick Lions 523 415 +5 35:30 21:19 32 4 1870 L.Kapitza
7) Titanic Players 505 343 +9 45:36 20:20 46 2.5 2651 H.Springer
8) Profexa Vorwärts 352 316 0 28:28 18:22 0 2 1162 B.Lickes
9) SG Chemie Blumenthal-Ost 523 037 -10 38:48 15:25 58 3.5 -868 S.Bauer
10) BKK Freud 325 145 -14 31:45 14:26 46 2.5 1179 (Stan Dard)
11) Aso Pauer 334 127 -27 33:60 13:27 94 2 168 W.Moritz
12) Kolere 343 019 -24 25:49 11:29 78 3 1665 T.Kraijenbrink
1. Liga
14Charisteax(Halifax Heroes)
12Bill Frisell(H.of Scapa Flow)
11Robert De Niro(FC Hollywood)
10Heidfeld(PS Spielerei)
10Hamilton(PS Spielerei)
10Vercingetorix(Crossroads)
9Jim Hall(H.of Scapa Flow)
9Rudo(Sesamstr.Kicker)
8Wesley Snipes(FC Hollywood)
8Nörgler(Kraichgau Rang.)
2. Liga A
14Dors Venabili(Lucky Losers)
14Uther Pendragon(R.d. Tafelrunde)
14Bernd Hanselmann(LangenhagenPigs)
13Karlschlag(Karlsmannen)
12Testos Teron(Reissdorfer TT)
10Hein Spack(Reissdorfer TT)
10Flonia(Motörhead)
9Würzburg(Lok.Albany 1830)
9Klose(Motörhead)
9Wächter(Goaldies)
2. Liga B
16Kaufmann(BlutrotMannheim)
15Steinofen(Agricola Team)
14Gomez(SG Blumenthal)
14Hessischer Landtag(VfL Chaos 2003)
12Yggdrasil(Viking Raiders)
11Trotzkopf(BKK Freud)
11Z.Tel(Brunswick Lions)
10Stan II(3.FC Eiderstedt)
9Troll(Titanic Players)
9Kok(Kolere)