2. Liga A 19.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Lokomotive Albany 1830 0 : 0

Ein ungewöhnliches Ergebnis für ein derartig fetziges Spitzenspiel: Albany hatte besser geraten, konnte aber dennoch mit den Rittern nicht ganz mithalten und muss sich mit dem Punktgewinn zufrieden geben. Bei insgesamt mehr als 30 nicht genutzten Torchancen bekamen die Zuschauer ein munteres Spielchen zu sehen.

Langenhagen Pigs - Goaldies 0 : 1
Torschützen:--- *** Seaman (90.)

Buchstäblich mit der letzten Aktion des Spiels konnten die taktisch gut eingestellten und dadurch klar überlegenen Gäste ihren ersten Auswärtssieg in der laufenden Saison erzwingen. Im Kampf um den Klassenerhalt hat das Team von Manager Frenzel nun gute Karten; für die Pigs ist die Saison praktisch vorbei und es geht wohl nur noch um Trainings-WP.

American Soccer Club II - Karlsmannen 5 : 0
Torschützen:Acidius Cassius (8., 48.), Quote (24.), Betge (43.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Justin Robinson (53.)

Schon vor dem Platzverweis waren die Karlsmannen einfach zu schwach, um diese Begegnung wie erhofft an sich reißen zu können. ASCII kontrollierte Ball und Gegner, traf in der ersten Halbzeit mit jedem zweiten Schuss ins Schwarze und demoralisierte den Gegner derartig, dass dieser am Ende überhaupt nichts mehr zustande brachte.

Grobitown Rangers - Die Spekulanten 4 : 1
Torschützen:Romeo (50., 90.), Ypsilon (55., 68.) *** Chris (38.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Rote Karten:--- *** Ipsarion (49.)
Gelbe Karten:--- *** Chris, Partybiene

Was auch immer die Gäste sich von dieser Taktik versprochen haben mochten, es funktionierte schon mit 11 Mann nicht und mit 10 Mann dann noch weniger. Grobitown traf mit seiner Vorhersage die tatsächlichen Wahrscheinlichkeiten mal wieder ziemlich genau, und die Rangers fuhren schließlich einen zwar deutlich überhöhten, aber dennoch hochverdienten Heimsieg ein.

Motörhead - Lucky Losers 5 : 0
Torschützen:Frendn (1., 25.), Flonia (29., 35.), Klose (83.) *** ---

Die Losers leisteten (wie in ihrer Presse angekündigt) kaum koordinierten Widerstand. So fiel es den Rockern noch etwas leichter, ihre Tabellenführung auszubauen, als dies angesichts der Kräfteverhältnisse ohnehin der Fall gewesen wäre.

Nemesis - Reissdorfer Thekentornados 3 : 4
Torschützen:Borgius (45., 84.), Daleks (61.) *** Hein Spack (26., 54., 84.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:GREL06.doc, _cscd_crtl *** ---

Beide Teams spielten mutig nach vorne - und bei den Gästen klappte alles weit über Schnitt, bei den Gastgebern dagegen so gut wie nichts. Dabei hatte Nemesis durch seinen guten Härteeinsatz die Siegchance des Gegners noch halbiert, nur um am Ende durch einen Elfmeter zu verlieren...

Presse (Lucky Losers):

Na ja, gut, wir lassen die Rocker durch. Aufgrund einiger vorteilhafter Nebengeschäfte ist damit immerhin unser Trainingslager gesichert - ich denke, das ist sportlich korrekt.