AUFSTIEG / 24. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 11 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2009-04-23, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Nachtrag zur Thematik des NMR-Trainings: In dieser Runde entschied Stan Dard, dass es besser ist, einen X nT 2 (!) auf der Bank zu trainieren (was immerhin 80 kKj. mehr an NL-Wert nach dem Altern bringt) als einen XY III 6, der in der laufenden Runde spielen und damit ca. 25 kKj. RWP-Wert auf dem Platz plus 22 kKj. mehr an NL-Wert nach dem Altern einbringen würde... das sind die Meldungen, die deutlich machen, womit ein Einsteiger zu rechnen hat, wenn er in dieser Partie einen führerlosen Verein übernehmen möchte, der aber nach dem Altern von Stan Dard voraussichtlich weiter betreut werden muss, weil wir keine 36 Manager mehr haben. Gleichzeitig sind bei zwei anderen Vereinen diesmal WP zerfallen, für die einfach kein Platz mehr war - in einem der beiden Fälle trotz weit über 130 WP in 11 Spielern...

Mit Freude habe ich festgestellt, dass ich in 7 von 11 Runden der laufenden Saison ohne Geldstrafe ausgekommen bin - das zeigt die Qualität eurer Zugabgaben. Weiter so!

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an Steinbock Schilda, Titanic Players. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch.

SG Chemie
Blumenthal-Ost:
Deine Vereinauflösung ist registriert. Ich warte auf Deinen Neuaufbau (mit Turnier-Aufstellung); ob ein Platz im Ligasystem für diesen Verein frei ist, werden wir erst im Saison-Info sehen.
Lucky Losers: Deine Bewerbung für das Qualifikationsturnier (als Nur-Verwalter der Lucky Losers) ist registriert; ich warte auf Deinen Teamaufbau.
Reissdorfer
Thekentornados:
Für eine Amateuraufstellung war diesmal noch gar kein Bedarf. Hoffentlich verschlampe ich die nicht bis in 4 Wochen...
Die Spekulanten: Auf die Warteliste kann ich Dich erst dann setzen, wenn Du nicht mehr den Status eines Managers hast - also frühestens nach dem Relegationsturnier in der Saisonpause. Nach Handelswert sieht Dein Team gesund aus, ähnlich wie Profexa Vorwärts vor einer Saison.
Steinbock Schilda: NMR-Training Kinski, Osborn. Einziger NMR in dieser Saison - und das ausgerechnet im Endspurt um die Meisterschaft... soll etwa Stan Dard dabei helfen, den Titel zu holen?
Titanic Players: NMR-Training Colossus, Lion. Zweiter NMR in der laufenden Saison, hat keine weiteren Folgen.
Blut-Rot Mannheim: Stan Dard trainiert, als gäbe es kein Morgen. Er kennt weder Trainings-Obergrenzen von Spielern noch das WP-Einnahmepotential des Vereins, er weiß nur, wen er in der aktuellen Runde trainieren darf und wen nicht. Das ist auch nicht so einfach zu beheben, denn wenn das Trainingspotential etwa eines M nT 5 berücksichtigt werden sollte, ohne das Verfahren an sich zu ändern, dann müsste die Handelswerttabelle so geändert werden, dass der Schritt von M nT 5 auf M nT 6 und jede weitere höhere Stufe noch besser wäre als derjenige der um diesen WP konkurrierenden S II 8. Dann jedoch ist es nicht mehr möglich, gleichzeitig zu beschreiben, dass das Training eines S I 9 besser ist als das Training eines S I 6. Das verwendete Verfahren hat einfach seine Grenzen. Dafür wiederum hat es auch eine besondere Stärke: Es kann viel besser mit Sonderspielern umgehen als jedes Verfahren, das sich mechanisch an Alter und Stufe eines Spielers orientieren würde. Für den Vergleich des Trainings von S III 6 [0.5], S II 9, S I 7, S X 12 >13 und S I 10 >11 [1.5] ist es prima geeignet.

1. Liga 21.Spieltag

Hexenkessel SV - PS Spielerei 2 : 0
Torschützen:Kaka (45.), Ronaldo (53.) *** ---

Der eine fehlende Fremdeinsatz war es, der die PS Spielerei versehentlich auf die richtige taktische Idee brachte, die ihr eine ausgeglichene Begegnung ermöglichte. Aber die Hexen nutzten ihre Chancen besser, und mit 23 Punkten ist noch nie ein Verein aus der 1. Liga von AUFSTIEG abgestiegen. Die Autos hingegen müssen weiter zittern.

Mulhouse-Sud - Sesamstraßen Kicker 0 : 1
Torschützen:--- *** Roosevelt (68.)
Gelbe Karten:ZuFlüchtlingin *** Rose

Das ist echt irre. Mulhouse war ziemlich dicht an die 140 WP herangekommen, aber der einzige Härtepunkt der Gäste brachte exakt die einzige Torchance des gesamten Spiels, und diese entschied die Begegnung! Womit wir nun wissen, dass auch die 22 Punkte der Sesamstraße zum Klassenerhalt ausreichen - und eigentlich sogar 21 Punkte, weil Mulhouse im letzten Spiel noch gegen die PS Spielerei antreten muss.

Mangelsdorfer Mannen - Halifax Heroes 0 : 1
Torschützen:--- *** Charisteax (29.)
Rote Karten:--- *** Gekax (65.)
Gelbe Karten:--- *** Bonifax, Pustefix

In einem der hochklassigsten Spiele der Geschichte dieses Ligasystems durften die begeisterten Zuschauer fast 280 nichtlineare WP bestaunen (zumindest bis zum Platzverweis gegen Superstar Gekax). Mangelsdorf hatte die bessere Taktik gefunden und war von Beginn an gleichwertig, am Ende sogar besser. Aber es war letztendlich Torwart Gallax, der hier den Unterschied machte und die Gastgeber zur Verzweiflung brachte - und mit Charisteax war es ein weiterer der vielen überstarken Spieler der Heroes, der den Siegtreffer für sein Team erzwingen konnte. Wer soll Halifax jetzt noch aufhalten?

Steinbock Schilda - SpVgg Kieselstein 1 : 0
Torschützen:Goethe (4.) *** ---

Gegen das Schlusslicht waren die beiden Punkte für Meisterschaftsaspirant Schilda natürlich fest eingeplant - aber als die Kieselsteine die optimale Taktik gefunden hatten, lag die Siegchance der Gastgeber plötzlich unter 50%! Nach dem frühen Führungstreffer war die Sache allerdings so gut wie erledigt.

Heart of Scapa Flow - Kraichgau Rangers 1 : 2
Torschützen:Dave Brubeck (82.) *** Letzter Held (21.), Pudel (51.)
Gelbe Karten:Nguyên Lê *** ---

Jetzt, wo der Abstieg der Rangers lange feststeht, schafft der Spitzenreiter in der Ewigen Tabelle endlich seinen ersten Auswärtssieg! Und das mit einer gar nicht mal so tollen Taktik, die dem Vorjahresmeister Scapa Flow trotz dessen erwarteter Taktik ein deutliches Übergewicht an Torchancen gelassen hatte. Aber irgendwann ist es auch mal vorbei mit dem Auswärtsfluch der Badenser und der Glückswürfelei für die Herzen, die jedoch aufgrund der Niederlagen der Konkurrenten den Klassenerhalt bereits sicher haben.

Crossroads - FC Hollywood 0 : 1
Torschützen:--- *** Robert De Niro (73.)

Stan Dard ließ Crossroads 51 Punkte ausmauern - aber gegen das nichtlinear stärkste Team des Ligasystems reichte selbst das gerade mal zu einer ausgeglichenen Begegung. Und am Ende war es der Sturmführer der Gäste selbst, der mit einer tollen Einzelleistung wenigstens den Klassenerhalt seines Vereins in dieser völlig verkorksten Saison sicherstellen konnte.

1. Liga 22.Spieltag

FC Hollywood - Heart of Scapa Flow 1 : 0
Torschützen:Wesley Snipes (27.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Bill Frisell, Dave Brubeck, Enrico Pieranunzi, Jim Hall

Scapa Flow mauerte richtigerweise weit über das 3:1-Verhältnis hinaus - aber selbst über diese Wand kam Hollywood noch drüber, und das sogar aus dem Stand! Irgendwie schade, dass die Schauspieler nicht ins Pokalfinale gekommen sind - was wäre das für ein Spektakel geworden...

Kraichgau Rangers - Steinbock Schilda 2 : 0
Torschützen:Brockenhammer (73.), Nörgler (84.) *** ---

Damit sind die Titelträume der Steinböcke wie eine Seifenblase geplatzt. Dabei hatte Stan Dard das Team bei gleichen Taktiken in eine leicht überlegen gestaltete Begegnung geführt, aber die beiden zu erwartenden Tore fielen dann jeweils für die Gastgeber. Nun ja - wenn man ausgerechnet in Runde 11 keinen Zug abgibt, dann hat man es auch nicht verdient. Den Rangers hingegen werden die heute eingespielten Trainingspunkte gut tun.

Halifax Heroes - Crossroads 1 : 3
Torschützen:Cagliarix (90.) *** Pollux (84.), Doc Holliday (68.), Rob Roy (9.)
Gelbe Karten:Bonifax, Olbiax *** ---

Aua, aua, aua. Stan Dard stürmte mit 120 WP gegen die 150 des neuen Meisters, der nach der Ergebnismeldung aus dem Kraichgau anscheinend bereits ordentlich einen gebechert hatte. Anders lassen sich weder dieser einzige jämmerliche Treffer der Gastgeber aus der allerletzten ihrer sage und schreibe 39 Torchancen erklären noch die beiden überflüssigen Gegentore. Morgen sind alle wieder nüchtern und lachen darüber... und noch gibt es keine Dopingproben in dieser Partie. ;-) Selbst bei einem Sieg gegen Crossroads hätte Halifax in dieser Saison übrigens als einziger Verein des Ligasystems weniger Punkte im eigenen Stadion geholt als in seinen Auswärtsspielen! Aber im Moment wird das den Fans egal sein.

SpVgg Kieselstein - Mangelsdorfer Mannen 1 : 2
Torschützen:Maus (43.) *** Magnus Öström (61.), Jim Hall (9.)

Mangelsdorf trudelt auf Rang 3 der Tabelle ins Ziel - ganz vorne konnten die Mannen diesmal nicht mithalten. Für einen souveränen Auswärtssieg bei einem Absteiger reichte es dank ihrer besseren Taktikwahl aber allemal noch. Den Kieselsteinen hat der hauchdünne Klassenerhalt im Vorjahr unter Aufzehrung ihrer finanziellen Reserven nicht gut getan - aber wenn man rein nach dem Handelswert geht, hätte der Verein selbst in diesem Jahr nicht absteigen müssen und hat durchaus Chancen, wieder zu gesunden.

PS Spielerei - Mulhouse-Sud 4 : 1
Torschützen:Heidfeld (50., 88.), Piquet (46.), Hamilton (74.) *** SchrägeGärten (1.)

Ein Punkt hätte den Autos in diesem Endspiel der beiden letzten potenziellen Absteiger gereicht, aber Manager Edbauer fand ein Wettwürfeln (gegen den 11er Torwart der Gäste!) lustiger. Und sein Team enttäuschte ihn nicht, versenkte den Ball viermal im Kasten der Gäste und erlaubte sich im eigenen Strafraum nur direkt nach dem Anpfiff einen Anfall von Sekundenschlaf. Nun hat es die Franzosen also doch erwischt! Die PS Spielerei bleibt mit diesem Erfolg als einziger Erstligist im eigenen Stadion in der gesamten Saison ungeschlagen, und der reichste Verein des Ligasystems ist man auch noch. (Und das mitten in der Automobilkrise...)

Sesamstraßen Kicker - Hexenkessel SV 0 : 0
Gelbe Karten:--- *** Cica

Hätte die Sesamstraße ihren Saisonstart nicht derartig an die Wand gefahren, dann wäre sie als eines der taktisch besten Teams dieser Saison wohl nie in Abstiegsgefahr geraten. Auch hier zeigten die Muppets eine souveräne Vorstellung und versäumten es lediglich, den Sack zuzumachen. Dadurch schaffen die Hexen nach ihrem Aufstieg per Brechstange einen tollen 5. Platz in der Abschlusstabelle; ihr Kassenstand ähnelt allerdings verdächtig demjenigen der Kieselsteine vor einem Jahr, und auch ihr Verhalten auf dem Trainingsplatz hat bei den Beobachtern stellenweise Kopfzerbrechen verursacht.

2. Liga A 21.Spieltag

Ritter der Tafelrunde - Motörhead 4 : 3
Torschützen:Guinevere (16., 69.), Parzival (68.), Uther Pendragon (27.) *** Zidane (39., 48.), Klose (76.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** No Class

Im Schlagabtausch der beiden linear stärksten Zweitligisten setzten sich die Ritter verdient durch und brauchen jetzt nur noch einen Punktverlust von ASCII aus zwei Spielen zum Aufstieg. Motörhead erreichte trotz des Härteeinsatzes nur die Hälfte der Siegchance seines Gegners.

Langenhagen Pigs - Nemesis 8 : 1
Torschützen:Klaus Hofmeister (16., 70.), Bernd Hanselmann (3., 73.), Fred Huipold (32., 77.), Frank Forstner (90.), Xaver Holleried (51.) *** Daleks (85.)

Mühelos schossen die Schweine das von Sperren zerfledderte Rumpfteam der Gäste vom Platz. Aber trotz der vielen Gegentore bleibt das Torverhältnis der Nemesis gut genug, um nur dann in Gefahr zu geraten, falls eines der beiden Schlusslichter volle 4:0 Punkte holen sollte.

American Soccer Club II - Reissdorfer Thekentornados 5 : 1
Torschützen:Quote (48., 80.), Betge (19., 23.), Paragraph (58.) *** Al Di (7.)
Gelbe Karten:Ampersand, Betge *** ---

ASCII gewinnt das Wettwürfeln gegen die Tornados mühelos und bleibt im Rennen um den Aufstieg, das nun also erst am letzten Spieltag entschieden wird. Reissdorf schließt seine erste Saison mit einem soliden Mittelplatz und einem prall gefüllten Bankkonto ab - die Steuerbehörden sind bereits am Rechnen...

Karlsmannen - Grobitown Rangers 0 : 0
Gelbe Karten:Karl Martell, Karl May, Karl Zone, Onkelkarl, Schnäppchenkarl *** ---

Neun Karlsmannen plus Härte und Heimvorteil gegen elf frisch verstärkte Rangers, das blieb eine einseitige Angelegenheit. Doch die Gastgeber überstanden alle fünf Torchancen Grobitowns unbeschadet und konnten mit diesem Teilerfolg wenigstens das maximal Mögliche erreichen.

Lokomotive Albany 1830 - Die Spekulanten 6 : 0
Torschützen:Nur (29., 58., 60.), Felix (53., 69.), Noch ein (44.) *** ---

Angesichts der Sperre ihres Leistungsträgers Ipsarion mussten die Spekulanten Barbara aus dem Altersheim zurückholen, um überhaupt 11 Spieler auf den Platz stellen zu können. Mit dieser Truppe wurden sie anschließend buchstäblich vom Zug überfahren. Die Aufstiegschance für Albany ist allerdings nur noch marginal, während der Weg der Spekulanten in die Relegation bei diesem Torverhältnis nicht mehr zu vermeiden sein dürften.

Goaldies - Lucky Losers 8 : 1
Torschützen:Wächter (17., 44., 61.), Bruce Grobellar (54.), Ricardo (89.), Seaman (49.), Schuhmacher (87.) *** Janov Pelorat (75.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:Ricardo *** Dors Venabili, Mule, Toran

In diesem Schicksalsspiel im Abstiegskampf hatten die Goaldies weit über 90% Siegchance, und das bei gleicher Taktik beider Vereine! Damit springen die Gastgeber nun auf Rang 8 der Tabelle und sind aller Sorgen ledig, während die Spekulanten als erster Absteiger feststehen und die Losers noch einen Punkt brauchen, um die Karlsmannen sicher abzuhängen.

2. Liga A 22.Spieltag

Lucky Losers - Lokomotive Albany 1830 4 : 4
Torschützen:Golan Trevize (25., 53.), Dors Venabili (83.), R. Daneel Olivaw (3.) *** Nur (33., 78.), Würzburg (21.), Versuch (52.)
Gelbe Karten:Hober Mallow, Lisung Randa *** ---

In einer fetzigen Auseinandersetzung würfeln die dank ihres ineffizienten Härteeinsatzes klar unterlegenen Losers deutlich über Schnitt und holen damit den rettenden Punkt gegen den Abstieg, während für Albany der Zug in Richtung 1. Liga endgültig abgefahren ist. Als kleiner Trost bleibt den Eisenbahnern der inoffizielle Titel des erfolgreichsten Heim-Teams des Ligasystems.

Die Spekulanten - Karlsmannen 0 : 0
Rote Karten:--- *** Pannenkarl (81.)
Gelbe Karten:--- *** Karlschlag, Onkelkarl

Im direkten Aufeinandertreffen der beiden Schlusslichter nehmen die Spekulanten ihren Gegner mit in die Relegation, auch wenn sie keine ihrer vier Torchancen selbst zu nutzen verstanden. Die Konkurrenz kann aufatmen - der Abstiegskampf in der 2.Liga A ist vorbei.

Reissdorfer Thekentornados - Goaldies 3 : 2
Torschützen:Testos Teron (6.), Hein Spack (60.), Al Gorithmus (79.) *** Wächter (72.), Schuhmacher (49.)
Rote Karten:--- *** Keller (33.)

In der Summe ging der Härteeinsatz der Gäste nach hinten los. Zum Glück waren die taktisch klar überlegenen Goaldies bereits gerettet, ansonsten hätte ihnen diese ausgesprochen unverdiente Niederlage sehr weh tun können. Angesichts von 3:17 Punkten vor und 14:10 Punkten nach dem Kauf des überstarken Ausputzers kann man gut erkennen, was für Auswirkungen die gezielte Reparatur einer Schwachstelle haben kann.

Grobitown Rangers - American Soccer Club II 0 : 0

Um hier 20% Siegchance zu haben, wie Manager Kamlah befürchtet hatte, hätte ASCII überhaupt erst mal eine Torchance bekommen müssen. Solche besaßen trotz der optimalen Taktik der Gäste aber nur die Rangers. ASCII überstand jedoch die Handvoll brenzliger Situationen und konnte in diesem Betriebsduell endlich mal einen Punkt erbeuten, der dem Gast nicht unbedingt zugestanden hatte. Und jetzt sind zwar die Ritter aufgestiegen, aber Motörhead darf sein letztes Saisonspiel nicht verlieren.

Motörhead - Langenhagen Pigs 11 : 0
Torschützen:No Class (17., 42., 53., 60.), Ace of Spades (29., 73., 86.), Frendn (2., 18.), Klose (8.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -

Von "Verlieren" konnte hier aber auch keine Rede sein! Mit einem heiteren Schützenfest feiern die Rocker ihren dritten Aufstieg in die 1.Liga, der diesmal nach einer kurzen Ehrenrunde im Unterhaus doch relativ souverän geschafft wurde.

Nemesis - Ritter der Tafelrunde 2 : 1
Torschützen:Groma (9.), Daleks (35.) *** Morgause (52.)

Im letzten Spiel der Saison ging es nur noch um den Trainings-WP. Und den holte sich die schwächere Mannschaft mit der falschen Taktik, denn die Ritter konnten gerade mal eine einzige ihrer 28 Torchancen im Kasten unterbringen.

2. Liga B 21.Spieltag

Kolere - VfL Chaos 2003 0 : 1
Torschützen:--- *** Hessischer Landtag (3.)

Wenn man unten steht, dann funktioniert eben nichts. Kolere hatte richtig geraten und deutlich mehr vom Spiel, aber die Tore blieben auf beiden Seiten Mangelware. So entschied bereits die zweite Torchance dieser Begegnung über den ersten Absteiger aus dieser Liga. 26 Punkte für die Chaoten - wer bietet mehr für den Aufstieg?

Profexa Vorwärts - 3. FC Eiderstedt 2 : 1
Torschützen:Lückenfüller (48.), Doping (89.) *** Brutto (37.)

Einen Punkt braucht Eiderstedt noch für den Aufstieg - das hier war er aber nicht! Profexa war im eigenen Stadion wohl doch etwas stärker, als Manager Ahlemeyer vermutet hatte, und spielte sich ein Übergewicht von 10% an Siegchance heraus, das die Römer mit der letzten Aktion des Spiels in einen Sieg umwandeln konnten.

Aso Pauer - Agricola Team 2 : 3
Torschützen:Olaf Schubert (33.), Hennes Bender (29.) *** Steinofen (82.), Getreide (54.), Schaf (36.)

Ein einziges Härtepünktchen in dieser Begegnung, in der es doch für beide Teams um so viel ging? Eingesetzt hatten diesen Punkt die Gäste, und dafür wurden sie mit dem einen Treffer mehr in diesem Spiel belohnt, das alle zwei Minuten eine Torchance zu bieten hatte. Nun sind die Bauern wieder Zweiter, und für die Asos sieht es ganz finster aus.

Blut-Rot Mannheim - Viking Raiders 0 : 0

Manager Schediwy hatte Stan Dard in seinen Not-Anweisungen beauftragt, 51 Punkte auszumauern - was dann genau gleich viele Torchancen auf beiden Seiten übrig ließ, und gar nicht mal so wenige. Die Remisbreite erreichte aber doch fast 50%, sodass die torlose Punkteteilung in diesem Verfolgerduell ein ausgesprochen gerechtes Ergebnis ist. Agricola bleibt damit alleine Zweiter, und Eiderstedt ist aufgestiegen!

BKK Freud - SG Chemie Blumenthal-Ost 3 : 3
Torschützen:Migrantenkind (27., 59.), Heulsuse (17.) *** Jansen (67., 73.), Toni (22.)
Gelbe Karten:--- *** Rosberg, Toni

Blumenthal ist gerettet. In diesem Schlüsselspiel beim ausgedroppten Konkurrenten hatten die Chemiker besser geraten und waren demzufolge klar überlegen - aber auch dieser Teilerfolg reicht ihnen schon, denn 16 Punkte kann die Aso Pauer nicht mehr erreichen. Und auch die Bubis dürften bei zwei Punkten und 14 Toren Vorsprung kaum noch von den Asos einzuholen sein.

Brunswick Lions - Titanic Players 3 : 2
Torschützen:Z.Tel (53.), E.Goist (75.), K.None (68.) *** Guardian (23., 51.)
Gelbe Karten:D.Pot, K.Hn, N.Derung *** ---

Im bedeutungslosen Duell im Mittelfeld der Tabelle mauerte Stan Dard mit den Titanics ins Leere, sodass die Lions verdient den sechsten Heimsieg in dieser Saison einfahren konnten und selbige dadurch mit einem positiven Punktekonto abschließen werden.

Regeldiskussion

Abgegebene Stimmen zur beantragten Einführung einer NL-Verkaufs-Phase 2 in Runde 8 für alle Manager:

Damit ist die beantragte Regeländerung abgelehnt und die Manager der Partie AUFSTIEG werden sich nach wie vor schon in Runde 7 mit dem Thema befassen dürfen, mit welchem Kader sie die Alterung ansteuern wollen.

2. Liga B 22.Spieltag

Titanic Players - BKK Freud 4 : 1
Torschützen:Guardian (71.), Troll (88.), Lion (12.), Behemoth (86.) *** Mimose (81.)

Zweimal die Space-Taste, das geht flott auszuwerten. 80% Siegchance für die Titanics mit der besseren Taktik und ein Ergebnis, das auch in dieser Deutlichkeit durchaus in Ordnung geht. Aber Aso Pauer bräuchte jetzt einen Sieg mit 11 Treffern Differenz, um die Relegation zu vermeiden.

SG Chemie Blumenthal-Ost - Blut-Rot Mannheim 3 : 6
Torschützen:Gomez (28., 40.), Jansen (31.) *** Der kleine Fritz (42., 60.), Kaufmann (58.), Xavier (75.), Gentileschi (34.)
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:--- *** Maurizio Gaudino, Xavier

Mannheim macht Druck! Mit einer überzeugenden Vorstellung putzten die Roten die letztmals angetretenen Chemiker von der Platte und dürften damit sowohl die Wikinger als auch den VfL Chaos abgehängt haben. Nur Agricola kann mit einem Sieg im letzten Spiel die Mannheimer noch am Aufstieg hindern...

Agricola Team - Brunswick Lions 2 : 1
Torschützen:Rind (11.), Getreide (2.) *** N.Derung (21.)
Gelbe Karten:--- *** T.Beutel, Z.Tel

...und genau das tun die Bauern auch! Brunswick wehrte sich im Rahmen seiner Möglichkeiten, aber im eigenen Stadion war das Agricola Team deutlich besser und nutzte seine 66%-Chance auf den Aufstieg ins Oberhaus gleich in der ersten Saison ihrer Vereinsgeschichte, hauptsächlich aufgrund seiner Bilanz als erfolgreichstes Auswärtsteam beider zweiten Ligen mit immerhin 7 Siegen auf fremden Plätzen! Im Oberhaus werden die Gegner allerdings eine Nummer größer sein.

Viking Raiders - Aso Pauer 1 : 0
Torschützen:Odin (60.) *** ---

Bei gerade mal fünf Torchancen der Gäste stand deren sportlicher Abstieg schon zu Beginn der Partie fest. Auch für die Wikinger ging es nur noch um den Trainings-WP, und den holten sich die klar überlegenen Gastgeber auch souverän.

VfL Chaos 2003 - Profexa Vorwärts 1 : 0
Torschützen:Rechtschreibreform (68.) *** ---

Beim Aufeinandertreffen zweier eher defensiv eingestellter Teams hatte der VfL vor allem durch seinen Heimvorteil das Spiel gut im Griff und schaffte so das Wunschziel: 4 Trainings-WP, ohne aufzusteigen. Eine gelungene Punktlandung.

3. FC Eiderstedt - Kolere 3 : 0
Torschützen:Stan II (71.), Quick (61.), Diaboli (29.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Kogel, Kots

Mit einer meisterlichen Vorstellung blockte Eiderstedt den Gegner komplett ab und konnte zudem selbst noch ein volles Dutzend Torchancen herausspielen. Damit hat "Fahrstuhlführer" Ahlemeyer in seiner langen Laufbahn als Manager des 3.FC Eiderstedt zum sechsten Mal den Aufstieg in die 1. Liga geschafft.

Warteliste

Auf der Warteliste des Ligasystems stehen derzeit (1): Tilman Walk (der die Verwaltung der Lucky Losers am Saisonende aufgeben und das Qualifikationsturnier bestreiten möchte).

Analyse des Saisonverlaufs

1. Liga - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Halifax Heroes 17:4 20:2 0
2) Heart of Scapa Flow 20:7 17:5 36
3) Steinbock Schilda 23:13 14:8 12
4) Mangelsdorfer Mannen 19:5 13:9 8
5) Hexenkessel SV 8:8 11:11 16
6) FC Hollywood 17:18 11:11 32
7) Crossroads 26:27 9:13 36
8) PS Spielerei 14:20 9:13 20
9) Sesamstraßen Kicker 15:24 9:13 0
10) Mulhouse-Sud 8:10 11:11 12
11) Kraichgau Rangers 18:30 5:17 34
12) SpVgg Kieselstein 14:33 3:19 28
1. Liga - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Steinbock Schilda 17:9 15:7 0
2) Sesamstraßen Kicker 11:5 14:8 4
3) FC Hollywood 15:10 14:8 44
4) PS Spielerei 26:12 13:9 8
5) Mangelsdorfer Mannen 22:19 13:9 18
6) Hexenkessel SV 12:11 13:9 22
7) Kraichgau Rangers 13:16 12:10 24
8) Halifax Heroes 15:11 11:11 90
9) Mulhouse-Sud 14:18 8:14 42
10) SpVgg Kieselstein 9:14 8:14 20
11) Crossroads 14:18 7:15 38
12) Heart of Scapa Flow 14:39 4:18 50

Die beiden Würfel-Profiteure stürzten in der Rückrunde deutlich ab - aber Halifax wurde bei satten 90 DP in der Rückrunde noch Meister und Scapa Flow hielt die Klasse. Alle Absteiger holten in der zweiten Saison-Hälfte noch einiges an Trainingspunkten; Mulhouse reichte der 11er Torwart jedoch nicht zum Klassenerhalt, und auch der 12er Ausputzer von Hollywood wurde zu spät fertig, um etwas zu reißen.

2. Liga A - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) American Soccer Club II 22:12 15:7 0
2) Ritter der Tafelrunde 22:13 15:7 14
3) Langenhagen Pigs 35:19 13:9 8
4) Lokomotive Albany 1830 17:10 13:9 8
5) Grobitown Rangers 15:17 13:9 30
6) Motörhead 18:9 12:10 50
7) Reissdorfer Thekentornados 20:22 11:11 20
8) Karlsmannen 27:33 11:11 50
9) Lucky Losers 24:40 9:13 32
10) Die Spekulanten 13:15 8:14 38
11) Nemesis 11:17 7:15 44
12) Goaldies 11:29 5:17 12
2. Liga A - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) Motörhead 32:9 18:4 30
2) Lokomotive Albany 1830 33:18 14:8 8
3) Ritter der Tafelrunde 22:16 14:8 0
4) American Soccer Club II 26:15 13:9 0
5) Goaldies 24:12 12:10 38
6) Grobitown Rangers 11:8 12:10 0
7) Reissdorfer Thekentornados 23:24 11:11 40
8) Nemesis 25:27 11:11 38
9) Langenhagen Pigs 21:26 9:13 24
10) Lucky Losers 21:42 8:14 96
11) Die Spekulanten 7:28 6:16 40
12) Karlsmannen 9:28 4:18 100

Eine tolle Rückrunde bescherte Motörhead nach schwachem Saisonstart noch die Meisterschaft - war der 11er Verteidiger so wertvoll für sie? Die Goaldies waren mit dem 12er Ausputzer voll wettbewerbsfähig, während ASCII von seinem Torwartkauf erstaunlich wenig profitieren konnte. Die Karlsmannen gingen auch an ihrem Härteeinsatz zugrunde, die Spekulanten dagegen an ihren 7 Pechwürfelpunkten.

2. Liga B - Hinrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
1) VfL Chaos 2003 21:13 15:7 20
2) Brunswick Lions 25:13 14:8 20
3) 3.FC Eiderstedt 21:13 14:8 12
4) Agricola Team 17:12 14:8 36
5) Viking Raiders 15:12 13:9 0
6) Titanic Players 23:20 12:10 14
7) Blut-Rot Mannheim 12:14 11:11 20
8) Profexa Vorwärts 14:10 10:12 0
9) SG Chemie Blumenthal-Ost 19:24 10:12 26
10) Kolere 15:26 8:14 52
11) BKK Freud 14:24 7:15 42
12) Aso Pauer 13:28 6:16 62
2. Liga B - Rückrunde
PlatzVereinTorePunkteDP
7) Blut-Rot Mannheim 41:18 17:5 40
3) 3.FC Eiderstedt 20:9 17:5 18
4) Agricola Team 32:22 15:7 46
5) Viking Raiders 14:5 15:7 18
1) VfL Chaos 2003 17:21 13:9 0
6) Titanic Players 28:20 10:12 32
8) Profexa Vorwärts 16:20 10:12 0
2) Brunswick Lions 14:21 9:15 32
11) BKK Freud 21:28 8:14 4
12) Aso Pauer 22:36 7:15 32
9) SG Chemie Blumenthal-Ost 25:33 6:16 40
10) Kolere 10:27 3:19 34

Eiderstedt durfte Handelswert kaufen und kam mühelos durch; der 11er Torwart brachte Mannheim knapp hinter Glückswürfler Agricola leider nur die Erwartungswert-Meisterschaft, der ambitionierte junge Ausputzer der Aso Pauer mit etwas Pech sogar den Untergang. Der VfL Chaos hingegen hat seine gute Hinrunde weitgehend dem Kauf des F X 13 in Runde 1 zu verdanken. Ansonsten driftete das Tabellenbild in der zweiten Saisonhälfte deutlich auseinander, wobei Blumenthal zudem stark unter dem Würfel zu leiden hatte.

Pokalendspiel

3. FC Eiderstedt - Halifax Heroes

Ein würdiges Finale: Kein Spieler mit einer Stärke von weniger als 10 stand auf dem Platz, und die klar überlegenen Briten hatten noch eine ordentliche Schippe Zaubertrank oben drauf getan. Keiner der beiden Trainer hatte seinen Spielern taktische Zügel angelegt.

Doch dann der erste Paukenschlag mit der Führung des Zweitligameisters durch Wastl gleich bei der zweiten Angriffsaktion des Spiels - und kurz darauf auch noch der Platzverweis gegen Halifax, als Jungspund Cagliarix seine Nerven nicht im Griff hatte! Sollte hier tatsächlich eine Sensation möglich sein?

Aber Halifax nahm den Kampf an, und trotz zweiter Gelber Karten gegen Arbatax und Bonifax waren auch zehn Heroes immer noch besser als elf Eiderstedter. Wen kümmern schon drei Sperren im nächsten Spiel? Heute gilt es! Und nach dem raschen Ausgleich durch Gekax bereits nach einer Viertelstunde bekam der Favorit das Spiel immer besser unter Kontrolle. Elf Minuten später ging Halifax durch Pustefix in Führung und konnte diese mit in die Halbzeitpause nehmen.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte Halifax weiterhin das Geschehen, doch Eiderstedt war noch nicht besiegt, auch wenn seine Stürmer angesichts der überragenden Vorstellung von Halifax-Keeper Gallax schier verzweifeln wollten. Erst nach dem Doppelschlag durch Schabernax und Charisteax nach einer knappen Stunde Spieldauer ergab sich der tapfere Zweitligist in sein Schicksal, und beide Angriffsreihen ließen es bei diesem Ergebnis bewenden. Halifax holt damit das Double - und ist der erste Verein in der Geschichte des Ligasystems, der dies zum zweiten Mal schafft!

Bereits seit der 20. Saison, direkt nach dem ersten Double-Erfolg der Heroes mit seinen damaligen Leistungträgern Kuranyix A V 9 >11 und Max V I 9 >12, bastelt Manager Schlumpberger an dieser unglaublichen Mannschaft. Der Kauf von Gallax T nT 4 >11 [2.5] (11) in der 22. Saison hatte seinen Verein zwischenzeitlich an die Grenzen der Belastbarkeit getrieben; mit Schabernax V II 12 in der 23. und Gekax V I 11 >12 (1) in der aktuellen Saison wurde das Team immer weiter verstärkt und hat in diesem Finale eine lineare WP-Zahl vor Sonderpunkten aufgeboten, die in der laufenden Partie im Rahmen meiner bis zur 14. Saison zurückreichenden Aufzeichnungen noch nie erreicht wurde. Den bisherigen Rekord hielt übrigens ebenfalls Halifax mit seiner damals aber nicht erfolgreichen Mannschaft aus der 21. Saison, angeführt von den Stars Zachaariax T V 11 >12, Casillax VS IV 9 >11 [0] und Charisteax V tT 3 >13, der heute am Ende der bereits fünften Saison seiner Karriere noch einmal einen entscheidenden Treffer beigesteuert hat und nun gleich drei Trophäen auf einmal in Empfang nehmen durfte: Meisterschale, Pokal und Torjägerkanone!

Lediglich das legendäre Team von ASCII aus grauer Vorzeit (das mit Field Separator A I 4 >12 [2.5] aus der 6. Saison und Delete T III 8 >12 aus der 8. Saison in 44 Ligaspielen in Folge gerade mal 13 Gegentore kassierte, dürfte mit den Heroes von heute mithalten können - und auch das, was der FC Hollywood am Ende der laufenden Saison aufbieten kann, ist schon atemberaubend.

Insofern braucht sich Manager Ahlemeyer wegen dieses Ergebnisses keine grauen Haare wachsen zu lassen. "So ist Fußball - manchmal gewinnt der Bessere", wie Poldi zu sagen pflegt. ;-)

Sperren 1. Liga:
Halifax Heroes:Bonifax (1), Gekax (1), Cagliarix (1)
SpVgg Kieselstein:Delfin (13)
Heart of Scapa Flow:Joey Baron (3), Enrico Pieranunzi (1), Jim Hall (2)
Sperren 2. Liga A:
Lucky Losers:Toran (1), Mule (1), Dors Venabili (1)
Karlsmannen:Karl Zone (1), Karl Martell (2), Onkelkarl (1), Pannenkarl (2), Karlschlag (1)
Goaldies:Keller (1)
Sperren 2. Liga B:
Kolere:Kots (1)
Brunswick Lions:Z.Tel (1)

Reorganisation des Ligasystems in der Saisonpause

Aufgrund des Besetzungsnotstandes unseres Ligasystems haben sich in den vergangenen Saisons einige Prozeduren mehr oder weniger verselbständigt und damit den Charakter einer Regel erhalten, wodurch die Einteilung aller Vereine in Ligen während der Saisonpause inzwischen ein relativ komplexes und von den Teilnehmern der Partie durch eigene Entscheidungen beeinflussbares Verfahren geworden ist.

Um allen Teilnehmern der Partie gleichermaßen einen Überblick zu bieten, was in der Saisonpause diesbezüglich alles passiert und in welcher Hinsicht sie selbst dabei aktiv werden können, habe ich versucht, den Ablauf an dieser Stelle zusammenzufassen (und will diese Beschreibung in Zukunft in Runde 11 jeder Saison veröffentlichen). Die detaillierteren Regeln für die Abwicklung des Qualifikationsturniers selbst werden von der vorliegenden Beschreibung nicht komplett abgedeckt, da sich diese aus Gründen der Übersichtlichkeit auf den Ablauf und die Wahlmöglichkeiten der Teilnehmer beschränken will.

Alle nachfolgend beschriebenen Vorgänge finden in Phase 9 der Runde 0 der kommenden Saison statt.

  1. Zu Beginn des Verfahrens altern alle Vereine. Jedem Verein der 2. Liga, der nach dem Altern nicht mehr mindestens 8 Spieler in seinem Mannschaftskader besitzt, wird in diesem Moment die Lizenz entzogen; dadurch sinkt die Anzahl der Vereine des Ligasystems vorübergehend. Vereine der 1. Liga mit weniger als 8 Spielern bleiben ihrer Liga erhalten und werden mit sofortiger Wirkung von Stan Dard übernommen, der diese Vereine ab Runde 1 der kommenden Saison betreuen wird.
    Der jeweils in Runde 7 der laufenden Saison amtierende Manager (der das Problem verursacht hat) eines jeden von einem solchen Lizenzentzug betroffenen Vereins wird für sämtliche Turniere der Saisonpause gesperrt (damit ein Dropout in Runde 8-10 ihn nicht vor dieser Sperre bewahren kann).
  2. Nun kann jeder Teilnehmer der Partie die Betreuung seines Vereins aufgeben. Regeltechnisch entspricht dies einem Dropout des Manager, kann jedoch in Runde 0 ausnahmsweise sinnvoll sein und wird deshalb vom Spielleiter nicht als 'moralisch verwerflich' angesehen.
    Macht der Betreuer eines Vereins keine diesbezügliche Angabe, dann wird er für die kommende Saison als Manager des Vereins angesehen - egal, ob er zuvor Manager oder nur vorläufiger Betreuer des Vereins bis zum Saisonende war. Ehemalige Verwalter dürfen nach der Aufgabe ihres Vereins am Qualifikationsturnier in derselben Runde teilnehmen, ehemalige Manager sind für die Teilnahme an diesem Turnier gesperrt, haben aber die Möglichkeit, an einem eventuell ausgetragenen Auffüllturnier teilzunehmen.
  3. Nun findet der Wechsel von Vereinen zwischen der 1. und den beiden 2. Ligen statt. Die beiden erstplatzierten Vereine jeder der beiden 2. Ligen (Motörhead, Ritter der Tafelrunde, 3.FC Eiderstedt, Agricola Team) steigen in die 1. Liga auf; die vier letztplatzierten Vereine der 1. Liga (Mulhouse-Sud, Kraichgau Rangers, Crossroads, SpVgg Kieselstein) steigen in die 2. Liga ab, und ihre Betreuer dürfen einen Ligawunsch abgeben; diese Wünsche werden in der Reihenfolge der Ligaplatzierung der Abschlusstabelle erfüllt, soweit möglich, und Vereine ohne Ligawunsch werden danach zufällig einer der beiden 2. Ligen zugeteilt. Dabei steigen insgesamt jeweils genau zwei Vereine in jede der beiden 2. Ligen ab und ersetzen dort die beiden Aufsteiger aus dieser Liga.
  4. Nun wird den vier sportlichen Absteigern aus der 2. Liga, welche in der Abschlusstabelle auf Rang 11 bzw. 12 gelandet sind, die Lizenz entzogen. Das sind diesmal die Karlsmannen, Die Spekulanten, Aso Pauer sowie Kolere. Noch sind diese Vereine aber nicht aus dem Rennen, denn sie dürfen ggf. am Relegationsturnier teilnehmen.
  5. Nun wird allen Vereinen der 2. Liga, die zu diesem Zeitpunkt keinen Betreuer besitzen, ebenfalls die Lizenz entzogen, wodurch die Anzahl der Vereine weiter sinken kann. Nach dem aktuellen Stand der Dinge sind dies die BKK Freud sowie Erstliga-Absteiger Crossroads. Dies betrifft jedoch auch Vereine, deren Betreuer ihr Amt in dieser Runde niederlegen; von dieser Möglichkeit werden mindestens zwei Teilnehmer Gebrauch machen, die dies bereits angekündigt haben, nämlich der Verwalter der Lucky Losers sowie der Manager der SG Chemie Blumenthal-Ost.
  6. Nun findet zwischen allen teilnahmeberechtigten Kandidaten ein Qualifikationsturnier mit neu aufgebauten Vereinen statt, wobei alle Turnierteilnehmer ihren derzeitigen Platz auf der Warteliste aufgeben. Die bestplatzierten Vereine dieses Turniers füllen die freien Plätze des Ligasystems auf; durch das Qualifikationsturnier steigt die Anzahl der Vereine des Ligasystems wieder auf maximal 36.
    Haben mehr Vereine am Turnier teilgenommen, als freie Plätze zu vergeben waren, dann wandern die Manager der gescheiterten Vereine auf die Warteliste des Ligasystems, und zwar in der Reihenfolge ihrer Platzierung in diesem Turnier. Tilman Walk als Verwalter der Lucky Losers hat seine Teilnahme an diesem Turnier bereits angekündigt, aber noch nicht durch Vereinsdaten untermauert.
  1. Sind nach dem Qualifikationsturnier weniger als 36 Vereine für die Teilnahme an der kommenden Saison qualifiziert, dann findet nun ein Relegationsturnier um die noch freien Plätze statt. Teilnahmeberechtigt an diesem Turnier sind die vier sportlichen Absteiger aus der 2. Liga (sofern sie nicht aufgrund eines Verstoßes gegen die 8-Spieler-Regel gesperrt sind) mit ihrem gealterten Mannschaftkader. (Die Handelswerte dieser Vereine nach UNITED/XY betragen derzeit: Die Spekulanten 13.7 MKj, Aso Pauer 11.9 MKj, Kolere 11.9 MKj, Karlsmannen 10.7 MKj.) Die Teilnahme an dieser Relegation ist freiwillig (siehe unten). Das Turnier wird nach denselben Regeln ausgetragen wie das Qualifikationsturnier. Für die Teilnahme ist die Abgabe einer Aufstellung durch den Manager erforderlich. Die bestplatzierten Vereine dieses Turniers füllen die freien Plätze des Ligasystems auf; durch das Qualifikationsturnier steigt die Anzahl der Vereine des Ligasystems wieder auf maximal 36.
    Haben mehr Vereine am Turnier teilgenommen, als freie Plätze zu vergeben waren, dann wandern die Manager der gescheiterten Vereine auf die Warteliste des Ligasystems, und zwar in der Reihenfolge ihrer Platzierung in diesem Turnier, aber hinter den bereits dort befindlichen Kandidaten.
  2. Sind nun immer noch freie Plätze in mindestens einer der beiden 2. Ligen vorhanden, dann wird ein Auffüllturnier zwischen neu aufgebauten Vereinen durchgeführt. Teilnahmeberechtigt an diesem Turnier sind nur Kandidaten, die für die Teilnahme am ersten Qualifikationsturnier gesperrt waren, also während der abgelaufenen Saison die Betreuung eines Vereins aufgegeben haben (sofern sie nicht aufgrund eines Verstoßes gegen die 8-Spieler-Regel gesperrt sind), insbesondere also auch gescheiterte Relegationsteilnehmer sowie Manager, die an der Relegation nicht teilgenommen haben. Sinngemäß gelten für dieses Turnier alle Regeln wie für das Qualifikationsturnier. Stefan Bauer als Manager der SG Chemie Blumenthal-Ost würde dieser Weg offen stehen, ebenso wie jedem anderen Zweitliga-Manager, der glaubt, dieses Risiko eingehen zu wollen, um einen neuen Verein mit mehr Substanz zu erhalten. Stan Dard ist sich bewusst, dass der Handelswert nach UNITED/XY aufgrund versteckter Werte ein unzuverlässiger Ratgeber sein kann, empfiehlt aber sicherheitshalber allen Vereinen mit einem Handelswert von weniger als 12 MKj. eine Überprüfung dieser Option; nach dem derzeitigen Stand beträfe dies die Vereine Goaldies und Nemesis.
  3. Sind nun immer noch freie Plätze in mindestens einer der beiden 2. Ligen vorhanden, dann werden von denjenigen Vereinen, die gegenüber der vorherigen Saison aus dem Ligasystem ausgeschieden sind, so viele Vereine durch Stan Dard wiederbelebt, dass die Anzahl der Vereine im Ligasystem auf 36 ergänzt wird. Dabei wählt Stan Dard vorrangig Vereine mit dem höchsten Geschätzten Handelswert nach Bewertung durch UNITED/XY unter Verwendung der aktuell gültigen Handelswerttabelle des Ligasystems. (Handelswerte der nach dem aktuellen Stand der Dinge führerlosen Vereine: Crossroads 13.6 MKj., Lucky Losers 13.4 MKj, BKK Freud 11.9 MKj., Blumenthal 10.2 MKj.)
  4. Abschließend werden die in den Turnieren qualifizierten den beiden 2. Ligen zugeteilt, und zwar zuerst die erfolgreichen Teilnehmer des Relegationsturniers sowie die von Stan Dard wiederbelebten Vereine, welche jeweils in derjenigen Liga verbleiben, in welcher sie in der vorherigen Saison gespielt haben bzw. in welche sie ggf. durch den Abstieg aus der 1. Liga eingeteilt wurden. Für die danach noch freien Plätze darf jeder erfolgreiche Teilnehmer des Qualifikations- bzw. des Auffüllturniers einen Wunsch abgeben, in welcher der beiden 2. Ligen er in der kommenden Saison mit seinem neuen Verein spielen will; diese Wünsche werden genau wie die entsprechenden Wünsche der Erstliga-Absteiger ausgewertet, und zwar Wünsche von Teilnehmern des Qualifikationsturniers vorrangig gegenüber Wünschen von Teilnehmern des Auffüllturniers.
  5. Es ist möglich, dass am Ende dieses Ablauf immer noch unbetreute Vereine im Ligasystem existieren, obwohl teilnahmewillige Kandidaten ohne Verein vorhanden sind (nicht zuletzt aufgrund eines Verstoßes des betreffenden Kandidaten gegen die 8-Spieler-Regel in der abgelaufenen Saison, aber auch durch das Scheitern in einem der Turniere bei gleichzeitiger Existenz eines unbetreuten Erstligisten, oder bei einem Verzicht auf eine solche Turnierteilnahme); diese Kandidaten können sich ab Runde 1 der kommenden Saison auf dem üblichen Weg über die Warteliste um diese unbetreuten Vereine bewerben.

Inhaltliche Zusammenfassung zum besseren Verständnis:

1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Halifax Heroes 542 731 +17 32:15 31:13 90 4 2025 M.Schlumpberger
2) Steinbock Schilda 821 353 +18 40:22 29:15 12 3 2504 J.Haack
3) Mangelsdorfer Mannen 722 263 +17 41:24 26:18 26 3 2521 R.Gunst
4) FC Hollywood 731 326 +4 32:28 25:19 76 4.5 1333 T.Gebhard
5) Hexenkessel SV 641 164 +1 20:19 24:20 38 3.5 715 D.Hogetoorn
6) Sesamstraßen Kicker 371 344 -3 26:29 23:21 4 4 1384 H.Girke
7) PS Spielerei 650 137 +8 40:32 22:22 28 3 2957 T.Edbauer
8) Heart of Scapa Flow 713 227 -12 34:46 21:23 86 2.5 422 V.Bongartz
9) Mulhouse-Sud 542 056 -6 22:28 19:25 54 2.5 2214 L.Pfeiffer
10) Kraichgau Rangers 533 128 -15 31:46 17:27 58 4 2684 T.Schreckenberger
11) Crossroads 344 227 -5 40:45 16:28 74 3.5 363 (Stan Dard)
12) SpVgg Kieselstein 335 029 -24 23:47 11:33 48 2.5 1391 P.Drexler
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Motörhead 911 515 +32 50:18 30:14 80 3 2032 F.Eberl
2) Ritter der Tafelrunde 722 533 +15 44:29 29:15 14 3 2185 L.Grossmann
3) American Soccer Club II 722 443 +21 48:27 28:16 24 4 1402 L.Kautzsch
4) Lokomotive Albany 1830 920 155 +22 50:28 27:17 20 4 1354 A.Reschke
5) Grobitown Rangers 731 245 +1 26:25 25:19 30 3.5 790 D.Kamlah
6) Langenhagen Pigs 533 416 +11 56:45 22:22 32 3.5 632 D.Treytnar
7) Reissdorfer Thekentornados 713 317 -3 43:46 22:22 60 3 2240 G.Dehmer
8) Nemesis 524 227 -8 36:44 18:26 82 3 396 M.Seidel
9) Goaldies 623 119 -6 35:41 17:27 50 3 -396 M.Frenzel
10) Lucky Losers 434 308 -37 45:82 17:27 128 3 127 (T.Walk)
11) Karlsmannen 524 038 -25 36:61 15:29 150 3.5 1662 K.-H.Peuckmann
12) Die Spekulanten 245 227 -23 20:43 14:30 78 2.5 1021 T.Lauterbach
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) 3. FC Eiderstedt 902 452 +19 41:22 31:13 30 3.5 1212 M.Ahlemeyer
2) Agricola Team 632 704 +15 49:34 29:15 82 4.5 2036 M.Kopp
3) Blut-Rot Mannheim 632 614 +21 53:32 28:16 60 4 952 M.Hellige
4) Viking Raiders 722 443 +12 29:17 28:16 18 4 87 R.Schediwy
5) VfL Chaos 2003 722 524 +4 38:34 28:16 20 4 1380 C.Neumann
6) Brunswick Lions 623 416 +5 39:34 23:21 52 3 2010 L.Kapitza
7) Titanic Players 605 344 +11 51:40 22:22 46 3.5 2791 H.Springer
8) Profexa Vorwärts 452 317 0 30:30 20:24 0 3 1302 B.Lickes
9) SG Chemie Blumenthal-Ost 524 047 -13 44:57 16:28 66 3 -835 S.Bauer
10) BKK Freud 335 146 -17 35:52 15:29 46 3 1299 (Stan Dard)
11) Aso Pauer 335 128 -29 35:64 13:31 94 2.5 268 W.Moritz
12) Kolere 344 0110 -28 25:53 11:33 86 2 1765 T.Kraijenbrink
1. Liga
15Charisteax(Halifax Heroes)
12Robert De Niro(FC Hollywood)
12Bill Frisell(Heart of Scapa Flow)
12Heidfeld(PS Spielerei)
11Hamilton(PS Spielerei)
10Vercingetorix(Crossroads)
9Wesley Snipes(FC Hollywood)
9Nörgler(Kraichgau Rangers)
9Jim Hall(Heart of Scapa Flow)
9Doc Holliday(Crossroads)
2. Liga A
16Bernd Hanselmann(Langenhagen Pigs)
15Dors Venabili(Lucky Losers)
15Uther Pendragon(Ritter der Tafelrunde)
13Testos Teron(Reissdorfer TT)
13Karlschlag(Karlsmannen)
13Nur(Lok.Albany 1830)
13Wächter(Goaldies)
11Hein Spack(Reissdorfer TT)
11Klose(Motörhead)
10Golan Trevize(Lucky Losers)
2. Liga B
17Kaufmann(Blut-Rot Mannheim)
16Gomez(SG Blumenthal)
16Steinofen(Agricola Team)
15Hessischer Landtag(VfL Chaos 2003)
12Yggdrasil(Viking Raiders)
12Z.Tel(Brunswick Lions)
11Trotzkopf(BKK Freud)
11Stan II(3.FC Eiderstedt)
10Guardian(Titanic Players)
10Troll(Titanic Players)