2. Liga B 7.Spieltag

Kallemänner - SpVgg Kieselstein 3 : 3
Torschützen:Kalle Loni (42., 74.), Kalla Hari (4.) *** Autobär (25., 68.), Igel (30.)

Bessere Taktik gegen mehr Substanz, das ergibt ein Spiel mit Siegwahrscheinlichkeiten, die sich nur um 0.15% unterschieden. Selten war eine Punkteteilung gerechter als diesmal.

Brunswick Lions - Titanic Players 2 : 2
Torschützen:Panagia (67., 82.) *** Colossus (28.), Griffon (5.)

Auch hier hatte Stan Dard für die Gastgeber besser geraten, sodass die Titanics nicht ganz mithalten konnten. Das Ergebnis bewegt sich aber im Rahmen der Rundungsmöglichkeiten für die Erwartungswerte.

Kolere - Mulhouse-Sud 2 : 1
Torschützen:Kip (67.), Kind (10.) *** L'Endenischgrille (64.)
Elfmetertore:- *** - (1 verschossen)

Kolere überschätzte die Fähigkeiten seines Neuzugangs, kontrollierte diese Begegnung aber deutlich und fuhr verdient den ersten Heimsieg in dieser Saison ein. Mulhouses Taktik ließ jegliche Entschlossenheit vermissen.

Blut-Rot Mannheim - FC Lurchschutzgebiet 1 : 0
Torschützen:Der kleine Fritz (44.) *** ---

Noch ohne den Fadenmolch rannten die Lurche unter Stan Dard dem Gegner ins offene Messer. Angesichts von mehr als 90% Siegchance für Mannheim ist dieses Ergebnis noch äußerst bescheiden ausgefallen.

VfL Chaos 2003 - Galaktische Raumgilde 0 : 1
Torschützen:--- *** Menschen (54.)

Angesichts der Kassenstände dieser beiden verschuldeten Vereine war das hier Not gegen Elend - und es gewinnt dann auch noch der klar Schwächere. Mit der richtigen Taktik hätte Stan Dard allerdings wohl keine Torchance bekommen - so gesehen war seine Wahl vielleicht doch nicht so schlecht.

Profexa Vorwärts - Viking Raiders 1 : 2
Torschützen:Lückenfüller (9.) *** Odin (2.), Yggdrasil (40.)

Wenn man die Wikinger machen lässt, dann machen sie etwas daraus. Hier holen sie verdient ihren ersten Auswärtssieg in dieser Saison und machen in der Tabelle eine Menge Boden gut. Gegen diesen soliden Gegner wirkte Profexa erstaunlich blass.