AUFSTIEG / 25. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 7 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de
http://www.schroepl.net/pbm/partien/aufstieg/
ZAT: Do., 2009-12-03, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Wir haben wieder für jeden Verein einen Manager!

Und ich muss Leser der Online-Version der Auswertung vom Wochenende leider darauf hinweisen, dass die Transferlisten-Versteigerung in der ersten veröffentlichten Version ziemlich verkehrt war und nach diversen Korrekturen zu völlig anderen Ergebnissen führte... inklusive zwei Änderungen bei bedingten Nichtligaverkäufen und einem halben Dutzend Änderungen bei diversen Kontoständen der betroffenen Vereine.

Die Lage

1. Liga: Titelverteidiger Halifax Heroes verteidigt seinen Zwei-Punkte-Vorsprung gegenüber den Verfolgern Steinbock Schilda und Agricola Team, die allerdings beide nochmals auf den Spielermarkt zuschlagen. Glückswürfler Ritter der Tafelrunde ist zum zweiten Mal in Folge schwächstes Team der Runde und muss den Kontakt zur Spitze abreißen lassen. Als einziger Verein des Ligasystems, der aus den ersten 14 Ligaspielen mehr als 20 Punkte verdient hätte, ist die neue Oberpechmarie 3. FC Eiderstedt nun von beiden Enden der realen Tabelle gleich weit entfernt. Rundenbester ist zum zweiten Mal innerhalb von drei Runden der FC Hollywood, der in der Ligatabelle die Abstiegsränge verlässt, nach Erwartungswert bereits Zweiter wäre und zudem ins Pokal-Halbfinale einzieht. Platz 6-10 der Tabelle werden allerdings nur durch ein einziges Pünktchen voneinander getrennt, und auch die beiden Schlusslichter Hexenkessel SV und Heart of Scapa Flow (die als einziger Verein des Ligasystems noch in keiner Runde dieser Saison zwei Punkte verdient hatten) dürfen weiterhin auf den Klassenerhalt hoffen.

2. Liga A: Glückswürfler Managerclub United bleibt souverän an der Tabellenspitze, wenngleich EW-Tabellenführer Grobitown Rangers den Abstand um einen Zähler verkürzen kann. Auch die Verfolger Lokomotive Albany 1830, FC Südlich und American Soccer Club II (die nach ihrem wuchtigen Ausputzer jetzt noch einen 13er-Feldspieler kaufen) sollte man im Aufstiegsrennen noch nicht abschreiben. Die Kraichgau Rangers kaufen nach ihrem 12er-Torwart nun auch noch das 12er-Feldtalent und dürfen zumindest ihre Saisonplanung als absoluten Erfolg feiern.
In den hinteren Regionen der Tabelle kommen die beiden Schlusslichter Goaldies und Pechwürfler Die Spekulanten nicht vom Fleck, obwohl eigentlich die Reissdorfer Thekentornados nach wie vor die wenigsten Punkte verdient hätten und die Langenhagen Pigs in dieser Runde den schwächsten Eindruck vermittelt haben - bei letzteren waren die Spielerkäufe von der Transferliste anscheinend dringend nötig.

2. Liga B: Die Titanic Players holen diesmal die höchste Erwartungspunktzahl pro Runde ihrer Liga in der laufenden Saison, kaufen noch einen Feldspieler von der Transferliste hinzu und übernehmen die Tabellenspitze, punktgleich vor dem neuen Oberglückskeks SpVgg. Kieselstein. Der Verfolgerkreis reicht aber wohl bis Rang 7 hinab, wo die Viking Raiders bei nur 9 Gegentoren aus 14 Spielen und vier Zähler hinter der Spitze nach wie vor ihre Chance auf den Aufstieg haben dürften, ebenso wie die Galaktische Raumgilde, die im Schlussspurt noch schnell einen überstarken Feldspieler gekauft hat, und natürlich EW-Tabellenführer Blut-Rot Mannheim, der bereits in die ferne Zukunft investiert.
Am Tabellenende liegen der erneute Rundenschwächste und Pechwürfler VfL Chaos 2003 sowie Mulhouse-Sud bereits drei Punkte vom rettenden Ufer entfernt, obwohl nach Erwartungswert eigentlich Kolere einen der beiden Abstiegsplätze belegen würde und man sich angesichts des immensen Reichtums von Profexa Vorwärts fragen muss, was die eigentlich auf dem Platz stehen haben können.

Allgemeines über das Ligasystem

Nach der großen Entrümpelungsaktion sind einige Teams wieder etwas schwächer geworden. Die neuen Richtwerte: Durchschnittlich hat jeder Verein 22 WP in Talenten, 40 WP Alter I, 37 WP Alter II und 19 WP Schrott, also 121 WP (inklusive Trainings-WP) in 12 Spielern, davon 111 WP auf dem Platz (sämtliche Werte exakt wie im Vorjahr); kein einziger Verein geht ohne einen Spieler Alter III+ in die Alterung (im Vorjahr waren es vier). Nur ein einziger Verein (nach vier im Vorjahr) hat derzeit mehr als 75 WP in Spielern des Alters I und jünger, immerhin drei Vereine haben derzeit mehr als 75 WP in Spielern Alter II und älter.

Erstligatauglichkeit sind sportlich derzeit 114 WP vor dem nächsten Training (nach 113 und 115 in den Vorsaisons), wirtschaftlich diesmal 17.2 MKj. Handelswert UNITED/XY (nach 16.5, 16.8 und 17.2 MKj in den Vorjahren); der durchschnittliche Handelswert aller Vereine nach Runde 7 liegt seit Saison 17 konstant zwischen 16.0 und 16.2 MKj. Die WP-Differenz zwischen dem stärksten und dem schwächsten Team ist in der 1. Liga etwas größer als in beiden Unterhäusern; Teams mit weniger als 105 WP auf dem Platz gibt es derzeit im Ligasystem immerhin sieben Stück (nach nur vier im Vorjahr), davon jeweils drei in beiden Unterhäusern.

Sportlich kann die 2. Liga in der Spitze diesmal nicht ganz mithalten - die drei WP-stärksten Vereine des Ligasystems mit mehr als 119 WP spielen alle im Oberhaus. Auch wirtschaftlich gibt es starke Verschiebungen gegenüber dem Vorjahr: Nach UNITED/XY-Handelswert führt der 3. FC Eiderstedt vor dem besten Zweitligisten Lokomotive Albany 1830, Steinbock Schilda, Mangelsdorfer Mannen, Halifax Heroes und Grobitown Rangers. Mit den Titanic Players gehört noch ein dritter Zweitligist zu den Top 12 nach Handelswert.

Der Zinsenzahler mit dem höchsten Handelswert ist das Agricola Team, der Steuerzahler mit dem niedrigsten Handelswert sind die Kallemänner.

Warteliste

Die Warteliste des Ligasystems ist leer.

Hardy Trautwein übernimmt mit sofortiger Wirkung die Lucky Losers und hat bereits für diese Runde Züge abgegeben. Damit haben wieder alle Vereine einen echten Manager.

Dies & Das

Teamkader-Printouts per Mail versandt an... diesmal niemanden. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

Goaldies: (-10 kKj.) Falsche Phasennummer der Nichtliga-Verkäufe.
Langenhagen Pigs: (-20 kKj.) Phase 14 deutlich breiter als 40 Zeichen, NL-Verkäufe brauchen separate Phase.
Motörhead: (-10 kKj.) NL-Verkäufe brauchen separate Phase.
Mulhouse-Sud: (-10 kKj.) Falsche Phasennummer der Nichtliga-Verkäufe.
FC Südlich: Dein zwar erfolgreiches, aber nicht finanzierbares Gebot bei der Versteigerung des GM-Angebotes wurde ersatzlos gestrichen.