2. Liga A 17.Spieltag

Die Spekulanten - American Soccer Club II 5 : 1
Torschützen:Potamia (27., 42.), Partybiene (42., 57.), Amanatidis (79.) *** Dave Brubeck (63.)

Himmel, hilf! Schlechter hätte Stan Dard für die Spekulanten nicht raten können - und dann schießen die Gastgeber sage und schreibe fünf Treffer gegen Plus! Dass die Stürmer der Gäste gleichzeitig auch noch kapital versagten, fiel da letztlich gar nicht mehr ins Gewicht. Nun ja - immerhin wird hier der Pechwürfler seiner Liga beschenkt, da trifft es wenigstens den Richtigen.

Lokomotive Albany 1830 - FC Südlich 3 : 0
Torschützen:Mich Nicht Ab (56.), Zwei (28.), Würzburg (45.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Aceitunas, Tamboril

Selbst mit der deutlich besseren Taktik und etwas Härte schafften die Gäste gerade mal halb so viel Siegchance wie die Eisenbahner, die nach Handelswert inzwischen bis auf einen WP an den Spitzenreiter 3.FC Eiderstedt herangerückt sind und mit dieser souveränen Vorstellung ihre Ansprüche auf Höheres nachdrücklich in Erinnerung bringen.

Lucky Losers - Goaldies 3 : 5
Torschützen:Lisung Randa (67.), Hober Mallow (7.) *** Kahn (14., 48.), Neuer (68.), Dida (83.)
Elfmetertore:1 (1 verschossen) *** 1
Rote Karten:Mule (34.) *** ---
Gelbe Karten:--- *** Manninger, Schuhmacher

Da musste ich wirklich längere Zeit hinsehen, um dieses Ergebnis fassen zu können. Die Losers hatten im eigenen Stadion richtig geraten und auch nach dem frühen Platzverweis noch sechsmal so viel Siegchance wie ihr Gegner - und die Gäste machen fünf Treffer aus fünf Torchancen! (Okay, einer davon war ein Elfmeter.) Das ist nun also der erste Auswärtssieg der Goaldies in dieser Saison - aber wenn es solcher Würfelkatastrophen für den Gegner bedarf, um zu punkten, dann wird sich das nicht beliebig oft wiederholen lassen.

Langenhagen Pigs - Crossroads 0 : 0

Hm, so kommen die Pigs unten nicht raus. Stan Dard am Ruder der Gäste hatte zwar eine ziemlich schlechte Taktik gewählt und auch nur 16% Siegchance damit erzielt, aber Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware und ein 0:0 das logische Ergebnis einer solchen Begegnung. Weiterhin also vier fast punktgleiche Bewerber für zwei Abstiegsplätze.

Reissdorfer Thekentornados - Kraichgau Rangers 0 : 0

Und noch ein torloses Remis - diesmal mit fast 80% Wahrscheinlichkeit für sein Eintreten, denn die Rangers kamen überhaupt nicht zum Abschluss und die Tornados verzweifelten am überragenden Retter in der Not. So ganz unzufrieden werden beide Manager mit diesem Teilerfolg wohl nicht sein.

Managerclub United - Grobitown Rangers 2 : 3
Torschützen:Grossmann (49.), Eberl (4.) *** Zachaarias (9.), Wilhelm (86.), Charlotte (39.)

Wie Manager Kamlah glauben konnte, dass es so spät in der Saison eine Begegnung mit einer Remisbreite von nur 10% geben könnte (dafür sind alle Hintermannschaften des Ligasystems bereits zu gut), sei dahingestellt - seine Taktikwahl war jedoch einmal mehr ausgezeichnet und reichte aus, um in diesem absoluten Spitzenspiel fast 50% Siegchance zu erspielen und knapp, aber nicht unverdient beide Punkte mit nach Hause nehmen zu dürfen. Sein Gegenüber Walk war erst auf den allerletzten Drücker ins Stadion gehastet, hatte mit seinen Anweisungen aber dem gezielten Härteeinsatz der Rangers nichts Gleichwertiges entgegensetzen können.