1. Liga 20.Spieltag

PS Spielerei - FC Hollywood 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1

Durch ihren Härteeinsatz bekamen die Autos überhaupt eine einzige Torchance, aber keine ausgeglichenen Spielanteile. Angesichts der immensen Remisbreite wäre hier eine Punkteteilung gerechter gewesen, doch am Ende der Saison zahlt Fortuna den Schauspielern einen kleinen Teil der vorenthaltenen Punkte zurück. Womit Hollywood bei 21 Punkten in Sicherheit sein dürfte, während die PS Spielerei mit 13 Punkten kaum noch eine Chance auf den Klassenerhalt hat.

Ritter der Tafelrunde - Sesamstraßen Kicker 2 : 0
Torschützen:Kay der Seneschall (82.), Isolde (24.) *** ---

Mit diesem hochverdienten Sieg und nunmehr 22 Punkten plus gutem Torverhältnis sind die taktisch besser eingestellten Ritter fast aller Abstiegssorgen ledig. Manager Grossmann hatte geahnt, dass schon ein Teilerfolg ihm helfen würde, was ihn auf die richtige Idee brachte.

Steinbock Schilda - 3. FC Eiderstedt 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1
Rote Karten:Kinski (22.) *** ---

Au weia... da fliegen den Schildbürgern ihre Titelträume um die Ohren und der Buhmann in Schwarz musste das Stadion unter Polizeischutz verlassen. Eiderstedt hatte zu flach gemauert und war auch nach dem frühen Platzverweis immer noch das schwächere Team, aber die nervösen Steinböcke brachten keine ihrer sechs Torchancen im gegnerischen Kasten unter. Allerdings muss auch Halifax am letzten Spieltag diesen massiven Gegner noch knacken - doch die erneute Sperre gegen Kinski zerrt zweifellos an den Nerven von Manager Haack: Keine Gelbe Karte in dieser Runde, aber drei Rote...

Hexenkessel SV - Agricola Team 3 : 0
Torschützen:Hermione (63.) *** ---
Elfmetertore:2 *** -

Heute drehen die Schiedsrichter wirklich ein ganz großes Rad. Zugegeben, die drei Härtepunkte hatten den Bauern nicht viel genutzt, denn die Hexen waren deutlich besser eingestellt. Aber dann gleich zweimal auf den Elfmeterpunkt zu zeigen war doch ein bisschen happig. Und da die Hexen jetzt 18 Punkte haben, steht mit der PS Spielerei der erste Absteiger fest.

Halifax Heroes - Mangelsdorfer Mannen 0 : 0

Das wird Mangelsdorf noch nicht oft passiert sein: Gegen Ende der Saison bei einem eine ganze Klasse stärkeren Gegner antreten zu müssen! Doch dank der richtigen Taktik erreichten die Gäste einen Münzwurf um den anderen Punkt - und überstanden alle Torchancen der Heroes schadlos. Dennoch haben sich die Chancen für eine Titelverteidigung für Manager Schlumpberger in dieser Runde erheblich verbessert.

Motörhead - Heart of Scapa Flow 3 : 2
Torschützen:The Hammer (5., 34., 54.) *** Paolo Fresu (1.), Stanley Jordan (90.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

Mit einer überragenden Vorstellung schickte The Hammer ganz alleine die Gäste in die 2. Liga. Dabei hatte Scapa Flow mit dem Mut der Verzweiflung sogar 51% Siegchance erzwungen, konnte diese aber zur am Anfang und am Ende des Spiels in etwas Zählbares umsetzen. Da nun sowohl Motörhead als auch der Hexenkessel SV sogar noch 22 Punkte erreichen können (wenngleich beide dafür sensationelle Auswärtssiege in Schilda bzw. Hollywood bräuchten), bleibt der Abstieg zumindest theoretisch für alle Vereine ab Rang 4-5 bis zuletzt ein Thema - sehr hübsch!