2. Liga A 21.Spieltag

Die Spekulanten - Reissdorfer Thekentornados 6 : 3
Torschützen:Potamia (9., 35., 41.), Ipsarion (45.), Korkmaz (27.), Kazaviti (71.) *** Allestolle Ausderknolle (11., 37.), Mark von Bimmel (44.)
Gelbe Karten:Ausrufezeichen, Korkmaz, Partybiene, Skala Prinos *** Mark von Bimmel, Peter Gedöns aus Bonn

Das erste, heiss umkämpfte Endspiel haben die Spekulanten gewonnen, und dies aufgrund der höheren Durchschlagskraft auch verdient. Fragt sich nur, ob das bei 4 Punkten Rückstand auf die Lucky Losers noch etwas nutzt... ihr Torverhältnis wäre nun immerhin schon mal besser als dasjenige des Konkurrenten. Die Tornados sind nach dieser Klatsche übrigens auch noch nicht endgültig gerettet.

American Soccer Club II - Managerclub United 0 : 0

Mehr als 270 nichtlineare WP, aber bei identischer Taktik kaum Strafraumszenen und deshalb eine gerechte Punkteteilung, die im Aufstiegsrennen alle Optionen offen lässt. ASCII hatte natürlich mehr vom Spiel, aber nur halb so viel Siegchance wie Remisbreite bei immerhin auch einer Torchance für die Gäste.

Grobitown Rangers - Lucky Losers 4 : 2
Torschützen:Bravo (61., 67.), Wilhelm (79.), Niklaus (51.) *** Dors Venabili (28., 70.)

Wieso die Losers neben der Sperre auch noch freiwillig auf ihren stärksten Feldspieler verzichteten, weiß der Himmel. Die Rangers schafften damit noch 10% mehr an Siegchance, als sie sich angesichts ihrer richtigen Taktik erhofft hatten, und konnten ihre Überlegenheit nach der Pause in ein standesgemäßes Ergebnis umsetzen. Endgültig sicher aufgestiegen sind sie aber immer noch nicht, und auch die Spekulanten dürfen wieder ein wenig hoffen.

Goaldies - Langenhagen Pigs 4 : 1
Torschützen:Rost (5., 63., 86.), Grobelar (37.) *** Heiko Fischer (39.)
Rote Karten:Rost (78.) *** ---
Gelbe Karten:Grobelar, Keller, Manninger *** ---

Über den letzten Treffer dieser Partie durch den überragenden Rost (8 Minuten nach seinem Platzverweis...) wundern sich die Zuschauer noch jetzt. Dass die Goaldies diese trotz ihrer guten "Knüppel aus dem Sack"-Taktik nur ausgeglichene Begegnung so klar zu ihren Gunsten entscheiden konnten, macht den Abstiegskampf noch spannender: Auch die Pigs könnte es noch erwischen!

Kraichgau Rangers - Lokomotive Albany 1830 4 : 1
Torschützen:Großmogul (4., 84.), Petermann (56.), Benz (42.) *** Aschaffenburg (42.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -
Gelbe Karten:--- *** Nürnberg, Timo, Würzburg

Im offenen Schlagabtausch bei nichtlinear ebenfalls weit über 270 WP waren die Eisenbahner gegen den uralten Über-Torwart der Rangers hoffnungslos unterlegen, und das ramponierte Torverhältnis reduziert ihre Aufstiegschance bei zwei Punkten und jetzt fünf Toren Rückstand gegenüber dem Managerclub United auf ein Minimum. Der erste Aufsteiger steht mit den Grobitown Rangers (die sich für die Nachbarschaftshilfe ihres Namensvetters sicherlich bedanken werden) somit bereits fest.

FC Südlich - Crossroads 2 : 3
Torschützen:Reichold (23., 35.) *** Doc Holliday (8., 32.), Karriere (73.)

Stan Dard spielte mit den Musikern auswärts Rasenschach - und konnte dabei erstaunlich gut mithalten, auch wenn die Gastgeber fast doppelt so viele Torchancen hatten. Dass der FC Südlich auf den letzten Drücker noch seinen Heimnimbus in dieser Saison ruiniert hat, ist allerdings hochgradig ungerecht.