2. Liga A 22.Spieltag

Crossroads - Kraichgau Rangers 0 : 0

Letzter Auftritt von Stan Dard in dieser Saison, dessen Musiker zwar die Rangers vollständig ausmauerten, aber selbst auch keine 30% Siegchance zustande bekamen, weshalb beide Teams sich schiedlich-friedlich und torlos voneinander trennten.

Lokomotive Albany 1830 - Goaldies 5 : 0
Torschützen:Nürnberg (4., 43.), Augsburg (7.), Zwei (22.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Manninger (59.)
Gelbe Karten:--- *** Dida, Neuer

Die Eisenbahner bleiben als einziger Verein ihrer Liga in dieser Saison daheim unbesiegt, Langenhagen und Reissdorf sind durch dieses Ergebnis gerettet. Die Goaldies hätten mit einer knappen Niederlage die Spekulanten zu einem hohen Auswärtssieg gezwungen, während Albany einen Sieg mit vier Treffern Unterschied brauchte, um bei jeder Niederlage des Managerclubs noch aufzusteigen. Der Erwartungswert hätte letzteres trotz richtiger Taktik der Gastgeber auch nach dem Platzverweis gegen Manninger nicht hergegeben - aber die Eisenbahner erzielten schon vor der Halbzeitpause alle erforderlichen Treffer! Jetzt heißt es für beide Teams abwarten, was die Konkurrenz tut, denn auch die Lucky Losers brauchen nur einen Punkt, um die Goaldies in den Abgrund zu stoßen.

Lucky Losers - FC Südlich 1 : 3
Torschützen:Hober Mallow (3.) *** Tamboril (6.), Reichold (23.), Meister (46.)
Rote Karten:Mule (22.) *** ---
Gelbe Karten:Dors Venabili *** ---

Die Goaldies bleiben vor den Lucky Losers, die nach 11:11 Punkten aus der Hinrunde noch in die Drittklassigkeit stürzen! Dabei war der FC Südlich trotz richtigem Raten vor dem Platzverweis deutlich schwächer gewesen und hatte auch nach diesem nur 43% Siegchance - und ein Punkt hätte den Gastgebern zum Überleben ohne Relegation gereicht.

Langenhagen Pigs - Grobitown Rangers 0 : 0

Beim beiderseitigen Schaulaufen lag Grobitown ausnahmsweise taktisch daneben und hatte nur halb so viel Siegchance wie die Pigs. Da aber keiner der beiden in dieser zögerlich geführten Begegnung ein Erwartungstor schaffte, geht das Ergebnis in Ordnung, und die Gäste dürfen die Ligameisterschaft feiern.

Reissdorfer Thekentornados - American Soccer Club II 0 : 2
Torschützen:--- *** Gleich (14.), Dave Brubeck (42.)

Die Tornados waren schon gesichert, mussten aber zum Saisonfinale noch eine ordentliche Vorführung durch die Amis mit über 70% Siegchance der Gäste über sich ergehen lassen. Trotz des starken Ausputzer-Kaufs bleibt für ASCII, den reichsten und fairsten Verein der 2. Liga A, am Saisonende mal wieder wenig Zählbares außer einem positiven Punktekonto.

Managerclub United - Die Spekulanten 0 : 1
Torschützen:--- *** Kazaviti (11.)
Rote Karten:--- *** Ipsarion (86.)
Gelbe Karten:--- *** Kazaviti, Skala Prinos

Dass der Managerclub angesichts seines überalterten Kaders und des mickerigen Kontostandes hier den Gang herausnahm, um Albany vorbeiziehen zu lassen (wobei dies bei einem knapperen Heimsieg der Eisenbahner nicht gereicht hätte!), ist aus seiner Sicht verständlich - aber musste er sich ausgerechnet das Heimspiel gegen den Tabellenletzten aussuchen, der nur durch dieses Geschenk noch den Klassenerhalt schafft? Zugegeben, mit dem Pechwürfler der Liga trifft die Spende des Glückswürflers zumindest keinen Falschen, und die dadurch zerrissenen Goaldies sind auch Letzter nach Erwartungswert mit dem zweitniedrigsten Handelswert aller 36 Vereine... trotzdem hinterlässt der Abstieg der tapferen Torhüter durch das um zwei Treffer schlechtere Torverhältnis nun einen bitteren Nachgeschmack.