AUFSTIEG / 26. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 3 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2010-07-22, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Eine Auswertung mitten im WM-Fieber - gerade nach dem Spiel gegen England, womit Deutschlands erfrischende junge Multi-Kulti-Truppe ihren Weltranglisten-Platz mindestens bestätigt und damit meine Erwartungen bereits erfüllt hat.

Ganz im Gegensatz übrigens zum nach wie vor technikfeindlichen Fußball-Weltverband, der Lampards reguläres Traumtor als schallende Ohrfeige nehmen sollte - American Football ist mit seiner Challenge-Regel längst viel weiter.

Am interessantesten finde ich bisher den Kampf der Systeme: Südamerikanische Spielfreude im 4-4-2 mit Raute gegen europäische Ballkontrolle im 4-2-3-1. Allgemein wird mehr Wert auf Raumkontrolle, Verschieben der Defensiv-Blöcke, Pass-Sicherheit bei hohem Tempo, Ermüdung des Gegners durch schnelle Ballzirkulation und Ausnutzen kleinster Unsicherheiten gelegt als etwa auf Kopfball- oder Schuss-Stärke einzelner Spieler; Flankenläufe bis zur Grundlinie mit Kopfballflanken sieht man kaum noch, sodass ein Miroslav Klose als Sturmspitze fast schon ein Anachronismus ist, wofür er sich bisher ausgesprochen wacker schlägt. Angesichts auch zahlreicher angeschlagener oder gar verletzt fehlender Einzelkönner ist nun das funktionierende Kollektiv der Star, nicht mehr der einzelne Spieler; das System des FC Barcelona ist bei den Nationalmannschaften angekommen. Das stärkt den Einfluss des Trainer-Teams auf das Geschehen und macht den Fußball insgesamt komplexer und damit für mich interessanter, wenngleich das Rasenschachelement nun stellenweise noch stärker ausgeprägt ist.

Erstaunlich finde ich, wie viel die Einstellung der Spieler ausmacht; dass die überalterten und zerstrittenen Star-Ensembles aus England, Frankreich und Italien gegen die jugendlichen Himmelsstürmer derartig untergehen würden, hatte ich nicht erwartet. Ist Turnier-Erfahrung der Spieler inzwischen überhaupt nichts mehr wert? Andererseits ist es mir ausgesprochen recht, dass Star-Allüren auf diesem Niveau gnadenlos abgestraft werden.

Die Lage - 1. Liga

Oberglückskeks Kieselstein gehört nach wie vor auf einen Abstiegsplatz, würfelt aber bisher fast 100% über seinem Erwartungspunktewert. Titelverteidiger Halifax Heroes war bisher in jeder Runde das beste Team und rückt auf Rang 2 vor, punktgleich mit den beiden unbesiegten Vereinen Agricola Team und Ritter der Tafelrunde. Oberpechmarie Grobitown Rangers gibt mit dem ersten Saisonsieg die Rote Laterne ab an Motörhead, das als diesmal deutlich schwächstes Team der Runde konsequenterweise gleich zwei neue Starspieler einkauft.

Die Lage - 2. Liga A

Glückswürfler Langenhagen Pigs behauptet die Spitzenposition, punktgleich mit dem klaren Rundenbesten Kraichgau Rangers und den Spekulanten. Drei weitere Teams liegen nur einen Zähler zurück; von diesen konnte Scapa Flow trotz des diesmaligen NMR bisher am meisten überzeugen. Pechwürfler Hexenkessel gehört eigentlich ebenfalls in die Spitzengruppe; Crossroads unter Stan Dard dümpelt unauffällig im Mittelfeld herum. Finster sieht es am Tabellenende für den erneuten Rundenschwächsten Goaldies aus, der bisher sogar noch deutlich über Schnitt gewürfelt hat; auch ASCII wird sein Festgeldkonto früher oder später plündern müssen.

Die Lage - 2. Liga B

Glückswürfler VfL Chaos 2003 hat nach 3 Runden schon so viele Punkte wie nach 8 Runden der vergangenen Saison! Und als EW-Tabellenführer kommt dieser tolle Saisonstart nicht von ungefähr. Auch die Galaktische Raumgilde ist gut aus den Startlöchern gekommen und kauft sich ein Feldtalent auf Halde dazu. Einen Sprung nach vorne in beiden Tabellen macht der Rundenbeste PS Spielerei, während Pechwürfler Profexa Vorwärts am Tabellenende weiter auf den ersten Torerfolg in dieser Saison wartet. Rundenschwächster ist erneut Kolere, aber auch die Kallemänner schwächeln bedenklich und stehen zu Recht auf dem vorletzten Tabellenplatz. Lurchschutzgebiet kauft den überstarken Ausputzer, scheint aber bei erst zwei Treffern aus 6 Ligaspielen seine Probleme eher in der Offensive zu haben.

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Taco Kraijenbrink, Steffen Reitstetter.

Der Verein Crossroads wird von Stan Dard betreut (der dabei auch Gebote auf Spieler des GM-Angebots abgeben darf) und kann jederzeit übernommen werden.

Dies & Das - 2. Liga A

Goaldies: NMR-Training auf Kleff, Lehmann und Van der Zaar.
Heart of Scapa Flow: NMR-Training auf Bela Fleck, Marc Johnson und McCoy Tyner.