AUFSTIEG / 26. Saison GM: Michael Schröpl United
Runde 5 E-Mail-Adressemichael.schroepl@gmx.de ZAT: Do., 2010-09-16, 11 Uhr

Zugformat per Mail: Partiename im Subject, ein Text-Attachment oder Mail-Body, max. 40 Zeichen breit, sortiert nach Auswertungsreihenfolge der Phasen, je 4 Leerzeilen zwischen zwei Phasen

Diesmal musste ich wieder mit den Geldstrafen anfangen - der Aufwand für die Vorverarbeitung der Züge hat wieder beträchtliche Ausmaße angenommen. Das liegt auch daran, dass ich in letzter Zeit bei vielen Zügen seltsame technische Formate erhalte und diese dann manuell reparieren muss - etwa eine Leerzeile zwischen je zwei Zeilen (Lokomotive Albany, Steinbock Schilda, FC Südlich, alle im Mail-Body, davon zwei Thunderbird- und ein Mozilla-User... womit schreibt ihr die Züge, wie kopiert ihr sie in den Mail-Client?) oder Textdateien in Base64-Codierung, also "=" ersetzt durch "=3D" und alle Umlaute ebenfalls durch 3-Zeichen-Folgen (mehrere Manager mit Zügen als Attachments - aber nicht alle, die Attachments senden; ungefähr drei Attachments waren perfekt ASCII-codiert), was die Formatierung der Züge ziemlich ruiniert. Nächste Runde werde ich wohl mal systematisch alles mitschreiben müssen, was mich stört; vielleicht lässt sich die Macke auf eine bestimmte Versender-Software oder -methode zurückführen?

Die Lage

Sechs Vereine des Ligasystems bilden nach UNITED/XY-Handelswert die Spitzengruppe: Lokomotive Albany 1830, 3.FC Eiderstedt, SpVgg Kieselstein, Halifax Heroes FC Hollywood und Kraichgau Rangers haben mehr als 19.5 MKj vorzuweisen. Unter den Top 12 (mit mindestens 17.7 MKj, 400 kKj. weniger als im Vorjahr) befinden sich diesmal nur acht Erstligisten sowie die drei wertvollsten Vereine der 2. Liga B. Der durchschnittliche Handelswert eines Vereins liegt mit 17.2 MKj. leicht unter dem Vorjahreswert und würde diesmal nur für Rang 17 im Ligasystem ausreichen. Das liegt vor allem an den beiden Vereinen mit weniger als 13 MKj. Handelswert, die den Schnitt des Ligasystems um 265 kKj. drücken.

Das Äquivalent für sportliche Erstligareife liegt im Moment bei lediglich 107 WP trocken auf dem Platz vor dem nächsten Training (drei WP weniger als in der vorherigen Saison) - das sind neun Erstligisten sowie drei Teams der 2. Liga B (allerdings nicht exakt die drei wertvollsten dort).

Was die Hintermannschaften angeht, liegt die 1. Liga mit einem durchschnittlichen Kennwert von 27 (besser als T10 + A8) diesmal weit vor der 2. Liga B mit 36 (entspricht T8 + A9) und der 2. Liga A mit 40 (entspricht T9 + A7). Diesmal nur vier Vereine des Ligasystems (nach fünf in beiden Vorjahren) haben derzeit einen HIM-Kennwert von 20 (entspricht T10 + A10) oder besser, und nicht weniger als sechs Vereine (nach nur zwei im Vorjahr) haben einen HIM-Kennwert von 50 (entspricht T4 + A10) oder schlechter.

Sperren 1. Liga:
3. FC Eiderstedt:Wastl (1)
Grobitown Rangers:Zachaarias (1)
Mangelsdorfer Mannen:Nils Landgren (1)
Agricola Team:Wendepflug (13)
Motörhead:Harogrim (1)
Sperren 2. Liga A:
American Soccer Club II:Geteilt (7)
Heart of Scapa Flow:Bill Frisell (2), Paolo Fresu (1)
Die Spekulanten:Chris (1)
Sperren 2. Liga B:
Blut-Rot Mannheim:Anette Langendorf (1)
Die heiligen Flußpferde:Mulhouser (1), Cato (4)
Brunswick Lions:K. Ninchen (2)
Kolere:Kots (1)
PS Spielerei:HRT F1 (2)
Galaktische Raumgilde:Goa'Uld (3)

Dies & Das - Allgemeines

Teamkader-Printouts per Mail versandt an FC Lurchschutzgebiet und Lucky Losers. Das kann jeder Manager jederzeit bei mir anfordern und wird dann jeweils nach Ende der Auswertung erledigt; an NMRler mit einer mir bekannten Mail-Adresse versende ich solche Übersichten automatisch. Ausgenommen von diesem Service sind Vereine mit zwei gleichnamigen Spielern in ihrem Mannschaftskader.

1. Liga 9.Spieltag

Lokomotive Albany 1830 - Steinbock Schilda 4 : 0
Torschützen:Die Bahn Hoert (13., 66.), Würzburg (49.), Augsburg (16.) *** ---

Im Gipfeltreffen der beiden hoch verschuldeten Titelanwärter fuhr die Bahn mit viel Schwung über den Gegner drüber. Bei Schilda klappte buchstäblich nichts, was das Ergebnis unnötig deutlich ausfallen ließ.

3. FC Eiderstedt - Grobitown Rangers 5 : 1
Torschützen:Long John (55., 85.), Wastl (50., 71.), Belt (32.) *** Wilhelm (59.)
Rote Karten:--- *** Zachaarias (42.)
Gelbe Karten:--- *** Ypsilon

Ein satter Klassenunterschied lag zwischen beiden Teams. Und dabei war der Härteeinsatz der Gäste trotz Platzverweis durchaus wirkungsvoll gewesen, wenn man eine Verdopplung der Siegchance im immer noch einstelligen Bereich so bezeichnen möchte. Eiderstedt gewann dieses Wettwürfeln auch in dieser Höhe völlig verdient und gleicht sein Punktekonto aus.

FC Hollywood - SpVgg Kieselstein 1 : 0
Torschützen:Orson Welles (24.) *** ---

Tja, die Idee der Steinchen war durchaus richtig, bloß die Umsetzung viel zu inkonsequent. Hollywood behielt doppelt so viele Torchancen wie die Gäste und eine Siegchance von fast 50%, was dem FC verdient den zweiten Saisonsieg bescherte.

Halifax Heroes - Viking Raiders 4 : 0
Torschützen:Arbatax (2., 40.), Fairfax (10.), Teefax (31.) *** ---
Gelbe Karten:Caritax, Gekax *** ---

Hier lag wieder eine ganze Klasse zwischen beiden Teams, und Halifax hatte zudem besser geraten, da war für die Nordmannen dann nicht mehr viel drin. Die Heroes trafen vor der Pause auch noch extrem gut: Die Hälfte hätte es insgesamt auch getan.

Mangelsdorfer Mannen - Ritter der Tafelrunde 2 : 0
Torschützen:Daniel Stritzke (15.), David Friedmann (87.) *** ---

Eben - sag ich doch: Zwei Treffer sind genug. Denn das hier war praktisch eine Wiederholung des vorherigen Spiels, was Taktik und Spielanteile betrifft: Die Ritter lagen voll daneben und Mangelsdorf verdreifacht beim ersten Heimsieg seine Torausbeute seit Saisonbeginn.

Motörhead - Agricola Team 0 : 0

Eine leistungsgerechte und hochwahrscheinliche Punkteteilung in einer Begegnung mit nur wenigen Höhepunkten. Noch ohne Tschabalala machten die Rocker aus ihren bescheidenen Möglichkeiten so ziemlich das Bestmögliche, und die Bauern aus ihrer Sicht ebenfalls.

Die Lage - 1. Liga

Lokomotive Albany 1830 verteidigt die Tabellenführung einen Zähler vor Glückswürfler Kieselstein, muss aber nach Erwartungswert den diesmaligen Rundenbesten 3.FC Eiderstedt an sich vorbeiziehen lassen, der nun dort hinter Titelverteidiger Halifax Heroes Rang 2 belegt. Auch Steinbock Schilda und das Agricola Team (mit 8 Remis aus 10 Spielen!) dürfen sich zum Verfolgerkreis zählen, während der Geldsack Ritter der Tafelrunde als Rundenschwächster seinen positiven Punktestand mit Vorsicht genießen sollte. Oberpechmarie Grobitown Rangers, die eigentlich vor den Rittern stehen müsste, bleibt punktlos auf fremden Plätzen, hat aber nur zwei Punkte Rückstand gegenüber Rang 8 und darf durchaus noch auf den Klassenerhalt hoffen, wenngleich die Mangelsdorfer Mannen als Inhaber dieses Rangs gerade einen S I 12 gekauft haben. Verlierer der Runde sind die Viking Raiders, die als einziger Erstligist diesmal keinen Punkt holen. Motörhead hat derweil die Rote Laterne der würfelbereinigten Tabelle übernommen.

1. Liga 10.Spieltag

Viking Raiders - Ritter der Tafelrunde 2 : 4
Torschützen:Yggdrasil (34.), Bjern (58.) *** Morgause (15., 36., 71.), Tristan (55.)

Huch?! Ein derartig torreiches Ergebnis war in dieser von beiden Seiten eher zurückhaltend geführten Begegnung überhaupt nicht zu erwarten gewesen. Doch die Hintermannschaft der eigentlich überlegenen Wikinger erwischte einen rabenschwarzen Tag und Veteranin Morgause wusste gar nicht, wie ihr geschah: Mit ihrem Dreierpack wurde sie zur überraschenden Matchwinnerin.

SpVgg Kieselstein - Mangelsdorfer Mannen 2 : 0
Torschützen:Bärli (52.), Igel (25.) *** ---

Fast 50% Siegchance für die Spielvereinigung, obwohl Mangelsdorf taktisch richtig lag - hat der Altmeister den Aufsteiger derartig unterschätzt? Mit ihrem bereits vierten Heimsieg sind die Kieselsteine schon vor Halbzeit der Saison dem Klassenerhalt erstaunlich nahe gekommen.

Grobitown Rangers - FC Hollywood 11 : 2
Torschützen:Charlotte (11., 59., 62.), Wilhelm (28., 82., 90.), Foxtrot (71., 78.), Bravo (17., 49.), Zachaarias (21.) *** Nicolas Cage (52., 90.)
Gelbe Karten:Foxtrot, Sierra *** ---

Na also, es geht doch! Nach dem Wechsel fegten die Rangers ihren verblüfften Gegner förmlich vom Platz. Die Defensivleistung der Schauspieler war natürlich unter aller Kanone, aber Manager Kamlah hatte seine Siegchance hier wieder exakt richtig vorausgesagt.

Steinbock Schilda - Halifax Heroes 4 : 1
Torschützen:Wonder (49., 75., 88.), Redaxo (60.) *** Relax (33.)

Das also ist Schilda, wenn es bis zum Anschlag hochgerüstet ist! Da half Titelverteidiger Halifax die bessere Taktik gar nichts - die Steinböcke hatten trotzdem die dreifache Siegchance und gewannen dieses "Spiel der Spiele" nach dem Rückstand zur Halbzeit noch mit einer Leichtigkeit, die der Konkurrenz zu denken geben dürfte.

Agricola Team - Lokomotive Albany 1830 0 : 0

Bei einem Sieg mit zwei Toren Differenz hätte Agricola als einziges ungeschlagenes Team seiner Liga Tabellenführer werden können. Torchancen hatten aber nur die Gäste, wenngleich in einer äußerst überschaubaren Anzahl. Mit einer überzeugenden Vorstellung verteidigen die Eisenbahner ihren Platz an der Spitze der Tabelle; wenn beide sich gleich im Pokalspiel noch einmal treffen, dann muss aber eine Entscheidung fallen.

Motörhead - 3. FC Eiderstedt 1 : 3
Torschützen:Tshabalala (86.) *** Brutto (8., 45., 56.)
Elfmetertore:- *** - (3 verschossen)
Rote Karten:Harogrim (29.) *** ---
Gelbe Karten:Judas Priest, Schwarzenbeck *** ---

Was für ein Spiel! Nach einer halben Stunde waren die mit Neuzugang Tschabalala endlich wettbewerbsfähigen Rocker nur noch zu zehnt, und dann nützte es ihnen auch nichts, dass die Gäste drei Mal vom Punkt aus versagten - zu groß war die taktische Überlegenheit des FC. Durch den ersten Auswärtssieg hat Eiderstedt ein positives Punktekonto, und so arg weit weg ist die Spitze gar nicht.

Warteliste

Auf der Warteliste stehen (2): Taco Kraijenbrink, Steffen Reitstetter. Der Verein Crossroads wird von Stan Dard betreut (der dabei auch Gebote auf Spieler des GM-Angebots abgeben darf) und kann jederzeit übernommen werden. Dasselbe gilt für den Verein Managerclub United, der in dieser Runde nach dem 3. NMR in der laufenden Saison führungslos geworden ist.

2. Liga A 9.Spieltag

Langenhagen Pigs - Goaldies 5 : 3
Torschützen:Ralf Bauer (9., 43.), Rudi Rasant (72.), Xaver Holleried (81.) *** Rost (2., 85.), Grobelar (38.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:Detlef Fransen, Volker Rosenhagen, Xaver Holleried *** Rost

Das Ergebnis sieht knapper aus, als die Sache tatsächlich war: Langenhagen hatte über 90% Siegchance und patzte in der Defensive. Ob die Goaldies wohl mit dem hier gesperrten Kahn signifikant besser ausgesehen hätten?

Hexenkessel SV - American Soccer Club II 0 : 0

Von den beiden reichsten Vereinen dieser Liga haben die Hexen deutlich mehr Substanz auf dem Platz. ASCII war weit davon entfernt, eine Torchance zu haben; den Hexen reichten aber fast 60% Siegchance nicht, den erlösenden Siegtreffer zu erzielen.

Managerclub United - Kraichgau Rangers 3 : 4
Torschützen:Eberl (3., 77.), Ahlemeyer (11.) *** Petermann (42., 80.), Kurt (35., 85.)
Gelbe Karten:--- *** Hannes, Kurt, Petermann

Beide Taktiken sahen recht seltsam aus, aber sowohl Stan Dard als auch sein Gegenüber Schreckenberger hatten letzten Endes eine offensive Spielweise gewollt, und das Erwartungsergebnis wurde wunderbarerweise exakt getroffen.

Heart of Scapa Flow - FC Südlich 0 : 2
Torschützen:--- *** Lump (25.), Meister (12.)

Hier war dagegen von Offensive reichlich wenig zu erkennen. Beide Teams beschränkten sich auf vereinzelte Fernschüsse. Am Ende hatte das klar unterlegene Team zwei Mal getroffen und Scapa Flow zwei Punkte verloren.

Die Spekulanten - Reissdorfer Thekentornados 1 : 0
Torschützen:Kazaviti (28.) *** ---
Rote Karten:Chris (68.) *** ---
Gelbe Karten:Fenin, Ochs *** ---

Reissdorf fand die beste Taktik nicht, und so hatten die Spekulanten auch mit 10 Mann alles unter Kontrolle. Nach dem frühen Treffer war die Angelegenheit praktisch unter Dach und Fach.

Lucky Losers - Crossroads 2 : 0
Torschützen:Mule (7., 18.) *** ---

Stan Dard ließ beide Teams Rasenschach spielen. Die Losers mit dem Heimvorteil im Rücken waren stärker und sackten beide Punkte ein.

Die Lage - 2. Liga A

Die Kraichgau Rangers führen nun mit zwei Punkten Vorsprung in der Ligatabelle - und würfeln trotz 15:5 Punkten auch noch schlecht! Ihr EW-Schnitt liegt also sogar höher als 3:1 Punkte pro Runde, als einziger Verein des Ligasystems. Nach Erwartungswert kann hier lediglich Heart of Scapa Flow so halbwegs mithalten; in der realen Tabelle schwimmen die Herzen aber einen Punkt hinter dem Zweitplatzierten Die Spekulanten im Verfolgerfeld mit. Pechwürfler Hexenkessel SV gehört auch eher in die Spitzengruppe der Tabelle; ihren Rang 11 müsste dafür eigentlich trotz seiner bisher besten Saison-Runde der neue Oberglückskeks ASCII einnehmen, der diesmal in weiser Erkenntnis der Lage ein Feldtalent zum Parken der bereits mehr als zwei erwürfelten WP erworben hat. Ganz hinten brechen die Goaldies diesmal völlig ein und haben insgesamt auch die deutlich wenigsten Erwartungspunkte aller 36 Vereine erspielt. Auch der nun unbetreute Managerclub United sackt in beiden Tabellen deutlich nach unten weg.

2. Liga A 10.Spieltag

FC Südlich - Reissdorfer Thekentornados 5 : 3
Torschützen:Meister (31., 50.), Schäuferla (45., 80.), Piementos (56.) *** Peter Gedöns aus Bonn (35., 67., 87.)

Die taktische Idee der Tornados war gut, aber nicht gut genug. Die Südlichter hielten die giftigen Attacken der Reissdorfer besser aus als diese die regelmäßigen Gegenschläge. Der FC war insgesamt nur knapp besser, aber das reichte hier aus.

Kraichgau Rangers - Die Spekulanten 4 : 3
Torschützen:Benz (44.), Daimler (49.), Petermann (41.) *** Korkmaz (5., 34.), Ochs (85.)
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Amanatidis

Auswärts beim Tabellenführer antreten zu müssen und sich nicht für eine Taktik entscheiden zu können, dafür sind die Spekulanten denn doch nicht stark genug, auch wenn ihr Härteeinsatz die Siegchance der Gäste glatt verdoppelte. Kraichgau hatte in diesem Spitzenspiel doppelt so viele Torchancen, behielt nach dem frühen 0:2-Rückstand die Ruhe und wirkte jeweils kurz vor und nach dem Pausentee entschlossener.

American Soccer Club II - Managerclub United 7 : 4
Torschützen:Raves (39., 64., 73.), Gatter (8., 29.), Tilde (54.), Dave Brubeck (80.) *** Lauterbach (66., 74.), Ahlemeyer (49.), Grossmann (29.)

Taktisch hatten die Amis einen Volltreffer gelandet, und Stan Dard ließ seine Manager hier ohne spürbaren Widerstand überrollen. Die Zuschauer fanden es äußerst nett, wobei beide Hintermannschaften sehr zum Unterhaltungswert dieser Begegnung beitrugen.

Goaldies - Heart of Scapa Flow 1 : 2
Torschützen:--- *** McCoy Tyner (6.)
Elfmetertore:1 *** 1
Gelbe Karten:Schuhmacher *** McCoy Tyner, Nguyên Lê, Paolo Fresu

Die Goaldies dürfen stolz darauf sein, von den Gästen so richtig ernst genommen worden zu sein. Scapa Flow hatte diese Begegnung zwar schon taktisch voll im Griff, dann aber "sicherheitshalber" noch Härte draufgelegt, was die Streuung der möglichen Ergebnisse deutlich erhöhte. Am Ende nahmen die Musiker aber doch beide Punkte mit.

Crossroads - Langenhagen Pigs 1 : 0
Torschützen:Doc Holliday (44.) *** ---

Stan Dard fasste sich an den Kopf wegen der Taktik, die er hier für Crossroads nachbilden musste: Wie kann der vorherige Manager so etwas bloß jemals gespielt haben? Lustigerweise passte die Aufstellung der Gastgeber jedoch fast perfekt zu dem, was Langenhagen aufgeboten hatte, und bescherte den führungslosen Musikern fast 80% Siegchance, wenngleich das Ergebnis recht bescheiden ausfiel.

Lucky Losers - Hexenkessel SV 1 : 1
Torschützen:Talent 1 (50.) *** Dwarf (75.)

Das Ergebnis ist kein Ruhmesblatt für beide Hintermannschaften, denn es gab exakt diese beiden Torchancen im gesamten Spiel! Die Hexen hatten an der richtigen Stelle dagegen gehalten und sich den Auswärtspunkt vollauf verdient.

Dies & Das - 1. Liga und 2. Liga A

Ritter der Tafelrunde: (-50 kKj.) Falsche Nummer des Pokalspiels.
Lucky Losers: NMR-Training auf Loser III, Talent 3. Erster NMR in der laufenden Saison.
Managerclub United: NMR-Training auf Talent 2, Talent 3. Dritter NMR in der laufenden Saison und zweiter NMR in Folge; Stan Dard übernimmt die Betreuung des Vereins.

2. Liga B 9.Spieltag

Profexa Vorwärts - Kallemänner 5 : 3
Torschützen:Hammerfest (4., 13., 27., 85.), Doping (72.) *** Kalla Hari (13., 36.), Karler Asten (51.)

In einer unterhaltsamen Begegnung mit zahlreichen Torchancen auf beiden Seiten hatte Profexa trotz (oder gerade wegen) seiner nicht ganz stromlinienförmigen Taktik deutlich mehr Spielanteile und schaffte endlich den ersten Saisonsieg. Wenn man die Römer spielen lässt, dann können sie offensichtlich auch Tore schießen.

VfL Chaos 2003 - Kolere 2 : 2
Torschützen:Viren (55.), PKW-Maut (38.) *** Klub (19.), Kat (27.)
Rote Karten:--- *** Kots (52.)
Gelbe Karten:--- *** Kohlmann

Der Platzverweis hätte das Spiel eigentlich entscheiden müssen - danach war die Wahrscheinlichkeit für einen Punktgewinn der Gäste auf ein Viertel des vorherigen Wertes gesunken. Doch Kolere zeigte eine hervorragende Moral und rettete nach seinem Blitzstart immerhin noch einen weiteren Teilerfolg beim Tabellenführer über die Zeit.

Brunswick Lions - Die heiligen Flußpferde 6 : 0
Torschützen:C.Sar (44., 84.), M.Erson (40.), F.Enberg (72.), S.Besteck (66.) *** ---
Elfmetertore:1 *** -
Gelbe Karten:--- *** Jesaja, Mulhouser

Die hungrigen Löwen verspeisten die nahrhaften Flusspferde mit Haut und Haaren. Brunswick war in allen Belangen überlegen und traf dann auch noch nach Belieben, während den Gästen selbst der verdiente Ehrentreffer verwehrt blieb.

FC Lurchschutzgebiet - Blut-Rot Mannheim 0 : 1
Torschützen:--- *** Maurizio Gaudino (89.)

"Schrecklich" fand Manager Helli die Aufstellung seiner Mannheimer Truppe; auch die Begeisterung von Stan Dard auf der Bank der Lurche hielt sich in Grenzen. Letztlich war die Begegnung fast genau ausgeglichen, und Sekunden vor dem Schlusspfiff war das Ergebnis noch völlig gerecht gewesen.

PS Spielerei - Sesamstraßen Kicker 2 : 0
Torschützen:Piquet (24.), Force India (80.) *** ---

Im Duell der beiden Absteiger hatten die Autos die klar bessere Taktik erwischt und damit immerhin 65% Siegchance herausspielen können, was ihnen einen weiteren verdienten Heimsieg bescherte und ihren Platz im Vorderfeld der Tabelle festigen hilft. Die Kicker dagegen kommen bisher noch nicht so recht in die Gänge - aber ihr sperriger Neuzugang darf im nächsten Spiel erstmals mitmischen.

Titanic Players - Galaktische Raumgilde 3 : 2
Torschützen:Lion (43.), Cyclops (12.), Colossus (50.) *** Borg (81.), Replikatoren (89.)
Gelbe Karten:Warlock *** ---

Auch ohne Griffon waren die Titanics für die hoffnungsfroh angetretenen Galaktiker eine Nummer zu groß. Zwar bot die Raumgilde dem Publikum einen mutigen Schlagabtausch und einen begeisternden Endspurt, aber die Gastgeber hatten mehr als drei Mal so viel Siegchance und setzten sich verdient durch.

Dies & Das - 2. Liga B

Galaktische Raumgilde: (-10 kKj.) Nichtligaverkauf von Phase 10 nach 12 verschoben.
Die heiligen Flußpferde: (-20 kKj.) Anweisungen in aufsteigender Reihenfolge der Phasennummern; Phasennummer für Nichtligaverkauf fehlte.
FC Lurchschutzgebiet: NMR-Training auf Blindschleiche, Grasfrosch. Zweiter NMR in der laufenden Saison; beim nächsten ist der Verein weg.

2. Liga B 10.Spieltag

Blut-Rot Mannheim - Sesamstraßen Kicker 0 : 1
Torschützen:--- *** Rabbit (90.)
Elfmetertore:- (1 verschossen) *** -

90 Minuten lang stemmten sich die Roten dem Ansturm der nun deutlich schlagkräftigeren Kicker entgegen und hatten selbst ein halbes Dutzend Konterchancen, welche sie aber ebenso nicht nutzen konnten wie den Elfmeter. Und buchstäblich mit dem Schlusspfiff beschert Fortuna den Gästen dann die Belohnung für ihren Kampfgeist! Ob die Sesamstraße jetzt durchstarten kann?

Die heiligen Flußpferde - PS Spielerei 4 : 0
Torschützen:Jesaja (66., 71.), Mulhouser (43.), Idiot Wind (16.) *** ---
Gelbe Karten:Edgar, Mulhouser *** ---

Die Taktik der Gäste war ein Schlag ins Wasser. Elegant umtänzelten die Flusspferde die im schweren Gelände überfordert wirkenden Piloten und schossen einen Treffer nach dem anderen.

Kolere - Brunswick Lions 0 : 0

Ein gezielterer Einsatz des Heimvorteils hätte womöglich geholfen, denn die Lions hatten mit der idealen Taktik die Anzahl der Torchancen auf je 2 begrenzt und sich damit einen weiteren Auswärtspunkt verdient. Beide Vereine machen ihren Fans derzeit mehr Freude, als zu Beginn der Saison zu ahnen war.

Kallemänner - FC Lurchschutzgebiet 1 : 3
Torschützen:Kalla Hari (31.) *** Rückenschwimmer (54., 74.), Wechselkröte (85.)

Alle Neuzugänge sind nun einsatzberechtigt - auf beiden Seiten! Und die Eintagsfliege stemmte sich dem Ansturm der Kallemänner verhement entgegen, ließ nur einen einzigen von zwei Dutzend Angriffen der Gastgeber an sich vorbei und bescherte dem von Stan Dard betreuten Schlusslicht den ersten Saisonsieg.

Galaktische Raumgilde - Profexa Vorwärts 3 : 3
Torschützen:Peace Keeper (24.), Dalek (89.), Replikatoren (41.) *** Knaller (22., 46.), Hammerfest (89.)
Gelbe Karten:Dalek, Replikatoren *** ---

Übermut tut selten gut: Die Raumgilde verzichtete auf den 7. Punkt an Heimvorteil - und der hätte den taktisch gut eingestellten Gästen eine Torchance genommen! Natürlich waren die Galaktiker trotzdem überlegen, aber 60% Siegchance sind nun mal kein Selbstläufer. Profexa rettete in einer turbulenten Schlussphase den ersten Auswärtspunkt und verlässt damit die Abstiegsränge.

Titanic Players - VfL Chaos 2003 0 : 1
Elfmetertore:- *** 1
Gelbe Karten:Griffon *** ---

Keine Torchance für die Gäste! Und die bärenstarken Titanics hatten trotz der exzellenten Taktik des VfL mehr als 20 Mal so viel Siegchance wie die Chaoten. Langsam wird mir dieser Lauf des Tabellenführers unheimlich... und Manager Neumann sieht sich mit ganz neuen Problemen konfrontiert.

Die Lage - 2. Liga B

Glückswürfler VfL Chaos 2003 hat bereits 4 Punkte Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz - und das nach seiner bisher schwächsten Saisonrunde! Wenn der Verein jetzt schon Spiele ohne Torchance gewinnt... besagtes Spiel hätte eigentlich der Rundenbeste Titanic Players für sich entscheiden müssen, womit der Verein nach seiner bisher besten Saisonleistung auch verdient auf einem Aufstiegsrang gestanden hätte. Nach Erwartungswert führt von vier fast gleich guten Vereinen weiter die Galaktische Raumgilde, Zweiter der realen Tabelle. Brunswick und die Flußpferde erwerben derweil überstarke Feldspieler; die Sesamstraße hatte bereits letzte Runde eingekauft und ist trotzdem diesmal Rundenschwächster. Auch am Tabellenende haben vier Vereine weniger als einen Punkt EW-Differenz: Neben den Kallemännern sowie Pechwürfler Lurchschutzgebiet sollten sich deshalb Kolere (diesmal mit Spielerkauf) und Profexa nicht allzu sicher fühlen.

Ergebnisse des Pokal-Achtelfinales

Agricola Team - Lokomotive Albany 1830 0 : 1
Torschützen:--- *** Limburg/Lahn (73.)
Gelbe Karten:Gemüse, Kochstelle *** ---

Fast dasselbe wie am 10. Spieltag, doch auf neutralem Platz fehlte den Bauern der Heimvorteil, um mit den Eisenbahnern wirklich mithalten zu können. So hatte Albany in der regulären Spielzeit 4 Torchancen.

Mangelsdorfer Mannen - Halifax Heroes 2 : 3 n.V. (2 : 2)
Torschützen:Axel Schlosser (56.), Dimitris Pantelias (90.) *** Cagliarix (7., 59., 114.)
Gelbe Karten:--- *** Arbatax, Fairfax, Gekax

Meistercoach Schlumpberger hatte vorher geunkt, das würde nicht einfach. Doch als Halifax schon glaubte, gewonnen zu haben, schaffte Pantelias noch den Ausgleich und bescherte dem Favoriten damit 30 Minuten Extraschicht. Am Ende hatte Cagliarix aber auf alles eine passende Antwort.

Reissdorfer Thekentornados - SpVgg Kieselstein 3 : 4 n.E. (0 : 0 n.V.)

Mit beeindruckender Konsequenz hatte Reissdorf alles einem einzigen Ziel untergeordnet - dem Erreichen des Elfmeterschießens. Der eigentlich klar stärkere Erstligist hatte so in 120 Minuten nur eine einzige Torchance. Doch als die Strafstoß-Lotterie dann losging, war den Tornados die Luft ausgegangen, und die Kieselsteine setzten sich am Ende mit Dusel durch.

Titanic Players - 3. FC Eiderstedt 3 : 2
Torschützen:Griffon (24.), Lion (45.) *** Long John (13., 41.)
Elfmetertore:1 *** -
Rote Karten:--- *** Wastl (65.)
Gelbe Karten:Archangel, Colossus, Lion *** Spund, Systemschock

Manager Springer war über dieses Pokal-Los gar nicht erfreut gewesen. Im Schlagabtausch bei fast 240 WP auf dem Platz war Eiderstedt dann auch klar besser. Doch nach der Pause bestimmte nur noch der Schiedsrichter das Geschehen. Das Ergebnis hätte genau anders herum lauten müssen.

Blut-Rot Mannheim - Hexenkessel SV 3 : 1
Torschützen:Fritz Cahn-Garnier (30.), Curt Engelhorn (26.), Maurizio Gaudino (66.) *** Giant (73.)
Gelbe Karten:--- *** Hermione, Pogrebnyak, Sneijder

Es reichte sogar ziemlich locker, da Mannheim die richtige Taktik gefunden und damit drei Mal so viel Siegchance herausgespielt hatte wie die Gäste. Echt krass war allerdings die Vorstellung des Mannes in Schwarz, denn Mannheim hatte drei Mal so heftig getreten wie der HSV und kam trotzdem straffrei davon.

Harmlose Kaninchen II - Steinbock Schilda 1 : 6
Torschützen:--- *** Hateemel (15., 26.), Redaxo (36., 58.), Kinski (89.), Ixemel (71.)

Diese Begegnung hätte Schilda auch völlig ohne Hintermannschaft nicht verlieren können, denn bei gleicher Taktik hatte der Profi eine Torchance mehr als der hinten völlig offene Amateur.

A-Jugend I - FC Hollywood 0 : 3
Torschützen:--- *** Eddie Murphy (36.), Adam Sandler (66.), Orlando Bloom (2.)

Hollywood hatte die richtige Taktik gewählt und damit gegen den destruktiv eingestellten Amateur die mehr als zehnfache Siegchance herausgespielt. Das Ergebnis fiel dementsprechend deutlich aus.

Schnee-Weiß Ludwigshafen I - Heart of Scapa Flow 0 : 3
Torschützen:--- *** Bill Evans (8., 87.), Béla Fleck (11.)

Die Zuschauer gingen am Ende enttäuscht nach Hause. Erst hatte der Amateur gar nicht antreten wollen, und dann entschied Scapa Flow diese Begegnung innerhalb der ersten Viertelstunde, denn mehr als eine einzige Torchance hatten die Weißen nicht zustande bekommen.

GM-Angebot

Versteigerung
1)S.L. JacksonA II 9 >11 [1.5]für2082(1567)anFC Hollywood
2)Nils LandgrenF I 12 [2] (1)für2757(2278)anMangelsdorfer Mannen
3)KlopstokF II 4 >10 [0]für1633(1551)anKolere
4)CatoF V 13 (4)für1567(1512)anDie heiligen Flußpferde
5)WendepflugV I 10 >11 (13)für1118(1047)anAgricola Team
6)K. NinchenV III 11 [0.5] (2)für1499(1221)anBrunswick Lions
7)GeteiltS nT 6 (7)für1667(1567)anAmerican Soccer Club II
 12323 
Neues Angebot
1)A V 9 >12 [1] (2)(NL-Wert:0)
2)V II 8 >12 [0] (2)(NL-Wert:480)
3)S X 11 >12 [-1](NL-Wert:0)
4)F I 8 >11(NL-Wert:576)
5)S IV 11 >13(NL-Wert:220)
6)F V 9 >12 [0.5] (1) 2*S(NL-Wert:0)
7)F II 11 (2) 4*S(NL-Wert:594)

Der bisher höchste Umsatz in der laufenden Saison. Die beiden Stars hätte USW gleich hoch bewertet, aber die Nachfragesituation für Hintermannschaft ist ja bekannt. Der FC Hollywood ist bereits als Hintermannschaftskäufer in Erscheinung getreten, und wenn man aus dem eigenen Rhythmus mal raus ist, dann sind Anschlusskäufe oft die logische Folge. Dass der Position-2-Spieler mehr als seinen USW-Wert kostet, ist allerdings selten, aber Mangelsdorf macht eben keine halben Sachen, wenn man schon mal die Brieftasche zückt. Nach dem potenziellen 12er-Torwart hat nun also auch noch ein fertiger junger 12er-Feldspieler bei den Jazzmusikern angeheuert - alle Achtung! Noch seltener ist, dass der Position-5-Spieler als billigster Spieler dieser Runde und zudem unter USW-Wert weggeht. Da hat Agricola ein schönes Schnäppchen für die kommende Saison gemacht, und vorher braucht man anscheinend ja nichts mehr, nach dem das Team aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden ist. Witzig dabei ist, dass die Bauern hier eigentlich nur das dritthöchste Gebot abgegeben hatten, denn das zweithöchste Gebot war nicht mehr finanzierbar und zum höchsten Gebot war kein Spielername angegeben worden.

Die übrigen Spieler, alle relativ pflegeleicht, kosteten ungefähr gleich viel. Dabei war der Wert dieser Spieler diesmal gar nicht gleich hoch angesetzt, sondern die Sollbruchstelle (mit knapp 1 WP Differenz) sollte hinter Cato liegen. Insofern hat vor allem Brunswick ziemlich tief in die Tasche gegriffen; die Bewertung von Feldtalenten ist schwierig und wird derzeit offenbar durch einen Nachfrageüberhang bestimmt.

Nett fand ich auch, dass einer der Bieter (ein Zweitligist) bei den ersten fünf Spielern des Angebotes jedes Mal den dritthöchsten Betrag geboten hatte, davon bei Cato nur genau 1 kKj. weniger als das Zweitgebot. Das spricht für die seriöse Spielerbewertung dieses Managers über die volle Angebotspalette, führte allerdings diesmal nicht zu einem zählbaren Erfolg, sodass auch sein auf den Kassenstand bedingter Nichtligaverkauf anschließend nicht zur Anwendung kam.

Transferliste

In Runde 4 wurde kein Spieler angeboten.

Neues Angebot

1)Von Titanic Players:LionMS II 9>10 4 DP  NL-Wert:590
2)Von Titanic Players:WarlockVM III 6>9 4 DP  NL-Wert:260
3)Von Sesamstraßen Kicker:RenatoMS IX 5>5[0.0]0 DP  NL-Wert:0

Nichtliga-Verkäufe

3. FC Eiderstedt:Unterrath (264 kKj), Thin (160 kKj)
Die heiligen Flußpferde:Tischbein (120 kKj), weisesFlußpferd (180 kKj)
Galaktische Raumgilde:Valance (476 kKj), Ferengie (216 kKj)
Kallemänner:Karl Nickel (320 kKj), Karl Kutta (160 kKj)
Lokomotive Albany 1830:Zwei (264 kKj)
Reissdorfer Thekentornados:Al Di (176 kKj)
Steinbock Schilda:Osborn (960 kKj), Helgoland (264 kKj)
1. Liga
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Lokomotive Albany 1830 401 221 +9 15:6 14:6 8 4.5 -522 A.Reschke
2) SpVgg Kieselstein 401 131 +4 14:10 13:7 8 4.5 1212 P.Drexler
3) Halifax Heroes 401 122 +15 29:14 12:8 54 4 191 M.Schlumpberger
4) Steinbock Schilda 410 113 +7 20:13 12:8 22 4 757 J.Haack
5) Agricola Team 230 050 +6 8:2 12:8 12 3 -260 M.Kopp
6) 3. FC Eiderstedt 311 122 +4 19:15 11:9 30 4.5 1552 M.Ahlemeyer
7) Ritter der Tafelrunde 040 312 +1 13:12 11:9 40 3 2873 L.Grossmann
8) Mangelsdorfer Mannen 131 113 -5 3:8 8:12 14 3 -372 R.Gunst
9) Motörhead 222 013 -9 18:27 7:13 18 3 -28 F.Eberl
10) Viking Raiders 221 014 -9 9:18 7:13 4 2 1665 R.Schediwy
11) FC Hollywood 221 014 -16 9:25 7:13 32 4 580 T.Gebhard
12) Grobitown Rangers 221 005 -7 19:26 6:14 42 3.5 447 D.Kamlah
2. Liga A
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) Kraichgau Rangers 320 311 +12 26:14 15:5 24 4 464 T.Schreckenberger
2) Die Spekulanten 320 212 +8 17:9 13:7 54 3.5 440 T.Lauterbach
3) Langenhagen Pigs 230 131 +15 27:12 12:8 24 3.5 -124 D.Treytnar
4) FC Südlich 302 221 +4 21:17 12:8 24 4.5 421 S.Bauer
5) Heart of Scapa Flow 131 311 +2 12:10 12:8 36 4 35 V.Bongartz
6) American Soccer Club II 221 221 -8 15:23 12:8 0 4 1142 L.Kautzsch
7) Reissdorfer Thekentornados 301 123 -1 20:21 10:10 30 2 423 G.Dehmer
8) Crossroads 311 023 -3 8:11 9:11 0 3.5 152 (Stan Dard)
9) Managerclub United 302 023 -1 26:27 8:12 22 2.5 1368 (Stan Dard)
10) Lucky Losers 222 013 -4 7:11 7:13 42 4 446 H.Trautwein
11) Hexenkessel SV 131 023 -6 10:16 7:13 26 3.5 1690 D.Hogetoorn
12) Goaldies 113 005 -18 6:24 3:17 64 2 356 M.Frenzel
2. Liga B
PlatzVereinHeimAuswärtsDiffTorePunkteDPWPGeldManager
1) VfL Chaos 2003 410 311 +14 24:10 16:4 28 4 796 C.Neumann
2) Galaktische Raumgilde 410 122 +1 20:19 13:7 28 2.5 -113 M.Seidel
3) PS Spielerei 320 122 +7 19:12 12:8 0 3.5 2028 T.Edbauer
4) Brunswick Lions 221 221 +7 14:7 12:8 28 4 562 S.Wöllner
5) Titanic Players 321 112 +6 17:11 11:9 28 4 320 H.Springer
6) Kolere 212 131 -1 8:9 10:10 50 3.5 -960 T.Bremer
7) Blut-Rot Mannheim 311 113 -5 13:18 10:10 34 4 1211 M.Hellige
8) Die heiligen Flußpferde 401 014 +5 22:17 9:11 42 3.5 -132 L. Pfeiffer
9) Sesamstraßen Kicker 121 213 -6 6:12 9:11 0 3.5 1955 H.Girke
10) Profexa Vorwärts 140 014 -15 10:25 7:13 0 3.5 1427 B.Lickes
11) Kallemänner 113 113 -9 16:25 6:14 34 2 42 K.-H.Peuckmann
12) FC Lurchschutzgebiet 014 122 -4 5:9 5:15 52 3.5 -670 S.Kommer
1. Liga
12Arbatax(Halifax Heroes)
6Wilhelm(Grobitown Rangers)
6Ace of Spades(Motörhead)
5Bärli(SpVgg. Kieselstein)
5Eddie Murphy(FC Hollywood)
5Cagliarix(Halifax Heroes)
5Relax(Halifax Heroes)
5Morgause(Ritter der Tafelrunde)
4Die Bahn Hoert(Lok. Albany 1830)
4Brutto(3. FC Eiderstedt)
2. Liga A
8Lauterbach(Managerclub United)
8Peter Gedöns
aus Bonn
(Reissdorfer TT)
7Meister(FC Südlich)
6Detlef Fransen(Langenhagen Pigs)
6Ralf Bauer(Langenhagen Pigs)
6Petermann(Kraichgau Rangers)
6Kurt(Kraichgau Rangers)
5Xaver Holleried(Langenhagen Pigs)
5Benz(Kraichgau Rangers)
5Ahlemeyer(Managerclub United)
2. Liga B
11Phishing!(VfL Chaos 2003)
10Peace Keeper(Galakt. Raumgilde)
8graurosaElephant(Heilige Flußpferde)
7Piquet(PS Spielerei)
6Hammerfest(Profexa Vorwärts)
6Kalla Hari(Kallemänner)
5Idiot Wind(Heilige Flußpferde)
5C.Sar(Brunswick Lions)
5Kalle Loni(Kallemänner)
4Fritz Cahn-Garnier(Blut-Rot Mannheim)