1. Liga 10.Spieltag

Viking Raiders - Ritter der Tafelrunde 2 : 4
Torschützen:Yggdrasil (34.), Bjern (58.) *** Morgause (15., 36., 71.), Tristan (55.)

Huch?! Ein derartig torreiches Ergebnis war in dieser von beiden Seiten eher zurückhaltend geführten Begegnung überhaupt nicht zu erwarten gewesen. Doch die Hintermannschaft der eigentlich überlegenen Wikinger erwischte einen rabenschwarzen Tag und Veteranin Morgause wusste gar nicht, wie ihr geschah: Mit ihrem Dreierpack wurde sie zur überraschenden Matchwinnerin.

SpVgg Kieselstein - Mangelsdorfer Mannen 2 : 0
Torschützen:Bärli (52.), Igel (25.) *** ---

Fast 50% Siegchance für die Spielvereinigung, obwohl Mangelsdorf taktisch richtig lag - hat der Altmeister den Aufsteiger derartig unterschätzt? Mit ihrem bereits vierten Heimsieg sind die Kieselsteine schon vor Halbzeit der Saison dem Klassenerhalt erstaunlich nahe gekommen.

Grobitown Rangers - FC Hollywood 11 : 2
Torschützen:Charlotte (11., 59., 62.), Wilhelm (28., 82., 90.), Foxtrot (71., 78.), Bravo (17., 49.), Zachaarias (21.) *** Nicolas Cage (52., 90.)
Gelbe Karten:Foxtrot, Sierra *** ---

Na also, es geht doch! Nach dem Wechsel fegten die Rangers ihren verblüfften Gegner förmlich vom Platz. Die Defensivleistung der Schauspieler war natürlich unter aller Kanone, aber Manager Kamlah hatte seine Siegchance hier wieder exakt richtig vorausgesagt.

Steinbock Schilda - Halifax Heroes 4 : 1
Torschützen:Wonder (49., 75., 88.), Redaxo (60.) *** Relax (33.)

Das also ist Schilda, wenn es bis zum Anschlag hochgerüstet ist! Da half Titelverteidiger Halifax die bessere Taktik gar nichts - die Steinböcke hatten trotzdem die dreifache Siegchance und gewannen dieses "Spiel der Spiele" nach dem Rückstand zur Halbzeit noch mit einer Leichtigkeit, die der Konkurrenz zu denken geben dürfte.

Agricola Team - Lokomotive Albany 1830 0 : 0

Bei einem Sieg mit zwei Toren Differenz hätte Agricola als einziges ungeschlagenes Team seiner Liga Tabellenführer werden können. Torchancen hatten aber nur die Gäste, wenngleich in einer äußerst überschaubaren Anzahl. Mit einer überzeugenden Vorstellung verteidigen die Eisenbahner ihren Platz an der Spitze der Tabelle; wenn beide sich gleich im Pokalspiel noch einmal treffen, dann muss aber eine Entscheidung fallen.

Motörhead - 3. FC Eiderstedt 1 : 3
Torschützen:Tshabalala (86.) *** Brutto (8., 45., 56.)
Elfmetertore:- *** - (3 verschossen)
Rote Karten:Harogrim (29.) *** ---
Gelbe Karten:Judas Priest, Schwarzenbeck *** ---

Was für ein Spiel! Nach einer halben Stunde waren die mit Neuzugang Tschabalala endlich wettbewerbsfähigen Rocker nur noch zu zehnt, und dann nützte es ihnen auch nichts, dass die Gäste drei Mal vom Punkt aus versagten - zu groß war die taktische Überlegenheit des FC. Durch den ersten Auswärtssieg hat Eiderstedt ein positives Punktekonto, und so arg weit weg ist die Spitze gar nicht.